Pelztier

Moderatoren: Suminoto, oeffi

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1310

Re: Pelztier

Beitragvon luna » 26. Sep 2010 18:20

Ich beginne, eine Obstaversion zu entwickeln....
Benutzeravatar
luna
fest eingezogen
 
Beiträge: 775
Registriert: 09.2010
Geschlecht:

Re: Pelztier

Beitragvon tobi891 » 26. Sep 2010 18:25

naja ob er sich die zahnlücke selber zugefügt hat bezweifel ich noch.....ja das video ist sehr amüsant nur hätte flo vll die hose net bis unter dei arme ziehen sollen...sah scho lustig aus
tobi891
 

Re: Pelztier

Beitragvon Gabriela » 26. Sep 2010 18:36

@luna...wie, was, eine Obstaversion? So etwa? Bild ...Na, da war eh der Wurm drin. :D

Aber schau mal hier: Bild und hier: Bild

Und Obst schmeckt sowas von lecker: Bild Bild

lalalala..lala. Bild
Gabriela
 

Re: Pelztier

Beitragvon luna » 26. Sep 2010 23:27

@Gabriela:

Natürlich mag ich Obst. In den von mir angeschauten Beiträgen kamen nur zu viele Birnen vor.

Ich kann nachvollziehen, dass einige Menschen enttäuscht sind, wenn sie merken, dass sie eben doch SELBST für ihren persönlichen Seelenfrieden
verantwortlich sind und man das auf keinen anderen abwälzen kann.
Dennoch finde ich ein derartiges an den Pranger stellen eines Menschen (bei manchen mit einer Vehemenz!?!?!) befremdlich.
Zum Glück ist der Scheiterhaufen abgeschafft.

Wenn mich ein Mensch enttäuscht hat, kann ich ihn doch eye to eye darauf ansprechen.
Oder via mail. Dieses öffentliche Verletzen einer Person ist doch sicherlich nicht das, was idealistische Menschen, die nach Frieden mit sich, der Welt und der
Erde suchen, wirklich anstreben sollten. Wie oberlehrerinnenhaft auch immer sich das anhören mag.

Nicht dass ich nicht auch gut austeilen könnte....aber ich will das nicht mehr. Es vergiftet mein Inneres.
Hier und da kotze ich mich auch noch aus. Doch wenn's unproduktiv wird, sollte man es merken.
NATÜRLICH kann man diskutieren und sich austauschen. Geht doch aber auch ohne sich so zu gebärden, als würde man selbst immer und überall alles
richtig machen.

Ich will weiß Gott nix schönreden. Aber wenn ich das Bedürfnis verspüre, meinen Lebensstil zu verändern, muß ich wohl bei mir anfangen und nicht auf
Erlösung von wem auch immer warten.
Warum machen sich die so sehr enttäuschten Öffi-Anhänger nicht vom Acker, um ihren Weg so zu gestalten, dass es ein erfüllenderer, beglückenderer ist als
der des Grolls und der Dauerbombardierung Herrn Wagners. Bringt einen das denn iiiirgendwo hin??? Begünstigt eher ein Magengeschwür.

Ich habe hier reingeschaut, weil mich Öffi auf die Seite verwiesen hat. War echt gespannt auf inspirierenden Austausch mit Menschen, die gerne über den Tellerrand,
hinausblicken und sich kultiviert über Dinge unterhalten, die unser kurzes Dasein beereichern könnten.

Na, vielleicht hab ich noch nicht richtig durchgeschaut.

Bonne nuit.
Benutzeravatar
luna
fest eingezogen
 
Beiträge: 775
Registriert: 09.2010
Geschlecht:

Re: Pelztier

Beitragvon Tachyon » 27. Sep 2010 01:08

Du kannst Öffi eben nicht persönlich darauf ansprechen, du kannst mit ihm auch nicht diskutieren, er ist völlig ignorant, da haste keine Chance, probiers doch aus, was meinste was der Grund für all das Theater ist, nämlich seine grenzenlose Ignoranz.
Hab mir den Film Alleingang nochmal angeschaut, dort kommt ja auch der Vorsitzende des Vereins zu Wort, der sagte auch, dass er die Idee gut findet aber die Umsetzung ist schlecht und er meinte auch, dass Öffi Probleme einfach ignoriert und man mit ihm auch nicht diskutieren könne bzw das zu nichts führt.
Tachyon
 

Re: Pelztier

Beitragvon tobi891 » 27. Sep 2010 03:02

Tachyon hat geschrieben:Du kannst Öffi eben nicht persönlich darauf ansprechen, du kannst mit ihm auch nicht diskutieren, er ist völlig ignorant, da haste keine Chance, probiers doch aus, was meinste was der Grund für all das Theater ist, nämlich seine grenzenlose Ignoranz.
Hab mir den Film Alleingang nochmal angeschaut, dort kommt ja auch der Vorsitzende des Vereins zu Wort, der sagte auch, dass er die Idee gut findet aber die Umsetzung ist schlecht und er meinte auch, dass Öffi Probleme einfach ignoriert und man mit ihm auch nicht diskutieren könne bzw das zu nichts führt.


Ja aber es wird immer wieder welche geben die das gegenteil behaupten leider....und wenn ne antwort kommt das selbe gesülze wie immer
tobi891
 

Re: Pelztier

Beitragvon luna » 27. Sep 2010 05:29

Moin Tobi,

stimmt. Das hat der Vorsitzende gesagt. Ist mir auch aufgefallen, dass da Enttäuschung mitherausklang.

Was du sagst ist bedauerlich und erst recht verwirrend.
Passt dann hinten und vorne nicht zur Philosophie Öffis.

Dann sollte man sich ja erst recht schnellstens distanzieren und zumindest die positiven Ansätze, die vorhanden sind,
mit sich tragen und sie selber irgenwie weiterentwickeln.
Ist halt schlimm, wenn schwächere Menschen vertrauensvoll auf etwas hoffen und dann so zurückgeschreckt werden.
Glaub ich schon, dass man dann ganz schön verzweifeln kann.

Und die Standardsprüche hab ich auch schon bemängelt.
Das sei in Ordnung, war die Antwort. Alles andere wäre auch wieder Konsum. Das Gute, das hervorgebracht würde, könne man ruhig immer
wieder verwenden. *lach*
Hab mir jetzt schon so vele Interviews und TV-Mitschnitte angehört und immer wieder gleiche Standards gehört,
das ich mich frage, ob Öffi sich manchmal nicht vor sich selber ein bissle doof vorkommt.

Jedenfalls würde ich sowieso niemals, ja nie und nimmer in Dargelütz oder sonstwo Einzug halten.
Da steh ich lieber um 5 auf so wie jetzt.....*gäääähn*.....und geh malochen.


Das wollt ich jetzt noch weiter ausführen, aber ich sehe, s'is gleich halb 6....ich muß.

LG
Benutzeravatar
luna
fest eingezogen
 
Beiträge: 775
Registriert: 09.2010
Geschlecht:

Re: Pelztier

Beitragvon luna » 27. Sep 2010 05:30

Sorry, das hatte ja Tachyon geschrieben.
Benutzeravatar
luna
fest eingezogen
 
Beiträge: 775
Registriert: 09.2010
Geschlecht:

Re: Pelztier

Beitragvon Gabriela » 27. Sep 2010 08:55

luna hat geschrieben:Ich will weiß Gott nix schönreden. Aber wenn ich das Bedürfnis verspüre, meinen Lebensstil zu verändern, muß ich wohl bei mir anfangen und nicht auf
Erlösung von wem auch immer warten.
Warum machen sich die so sehr enttäuschten Öffi-Anhänger nicht vom Acker, um ihren Weg so zu gestalten, dass es ein erfüllenderer, beglückenderer ist als
der des Grolls und der Dauerbombardierung Herrn Wagners. Bringt einen das denn iiiirgendwo hin??? Begünstigt eher ein Magengeschwür.


Liebe luna,

zunächst erst einmal, empfand ich deinen Einwurf mit der Obstaversion :) eben so orginell, ich begriff sehr wohl wie du das meintest und wenn mich ein Satz amüsiert, bedanke ich mich gern in blödelnd-übermütiger Weise.... ;)

Ich mochte immer die Lehrer, die durch lustige Episoden und Einlagen trockenem Unterrichtsstoff eine gewisse Würze und Lockerung gaben...Ein kurzes Entspannungs-und Verschnaufpäuschen, ein Lacher zwischendurch, bei aller Konzentration zum roten Faden, also Unterrichtsstoff...

M.E. haben sich schon viele enttäuschten Öffi-Anhänger vom Acker gemacht und schreiben hier auch nicht...Und die Menschen, die hier noch immer ihrem Groll Luft verschaffen, gehen durch einen ganz natürlichen Wachstumsprozess, der sich zunächst in Protest äußert...Wenns mir einmal zuviel wird damit, zupfe ich im Stillen an meiner Nase und erinnere dann, dass es vor Jahren jemanden gab, den ich mindestens 3 Jahre per Telefon in unfeinster Weise attackierte...
Übrigens hielt ich jenen Mann für einen Psychopathen, Tachy...Soviel Gefühlskälte, wie ich bei dem empfand, brachte mich wiederum zur Weißglut...Und ich konnte mir lange nicht verzeihen, mich so in ihn verrannt zu haben...So schuf ich mir selbst einen Teufelskreis...Und was hats mir gebracht? Irgendwann mal Einsicht, Selbstbesinnung und Parallelen, wen ich in Wirklichkeit attackierte...nämlich eine nahe Verwandte...Der Mann war nur Stellvertreter für all den Schmerz, den ich schon viel früher mit mir rumschleppte...Ich war dann so ehrlich und sagte ihm, wen ich im Grunde mit meinen Telefonattacken bekämpfte...und das es für mich einfacher gewesen war-auch egoistisch- mich seines Telefons zu bedienen, statt mich dem Menschen zu stellen, von dem ich mich wirklich enttäuscht fühlte, im Grunde seit meiner Geburt...nämlich die Mutter...Meine Mutter empfand ich eisig und erst in den letzten 3 Jahren konnten wir wohl wirklich Liebe und Wärme füreinander empfinden...Das dauert manchmal sehr lange...

Dieses Foto habe ich aus Öffis Kinderzimmer für Bärchen/Kersten "mitgebracht" Bärchen, liest du noch hier mit?....und auch für tobi
Teddy.png
Teddy.png (22.57 KiB) 357-mal betrachtet
Gabriela
 

Re: Pelztier

Beitragvon luna » 27. Sep 2010 11:48

Ach Gabriela, du bist goldig, mit deiner ehrlichen Art, Einblick in dein Inneres zu gewähren. ( Hoffe es wird nicht wieder zu mütterlich...he he).

Ich habe auch lange Jahre gerne dieses "an allem ist die böse böse Kindheit schuld" herangezogen, wenn ich mich dämlich benommen habe.
(ICH-o.k.? :) )
Habe ich abgelegt. Ist mir zu bequem, alles, was ich verantworten könnte, im Falle des Scheiterns auf irgendwelche Umstände von anno dazumal zu lenken.
Kann natürlich mitspielen. Doch alle Menschen dieser Erde haben irgendwo Eltern rumhocken, die niemals alles richtig gemacht haben KÖNNEN,
und so befinden wir uns alle miteinander in bester Gesellschaft von mehr oder weniger verpeilten, psychotischen, verdrehten oder verängstigten Menschen.
Und wem das zu platt ist oder wer andere Erfahrungen gemacht hat, dem sage ich o.k., vielleicht halten sich irgendwo "normale", gesund aufgewachsenen Individuen auf. Glückwunsch dann.
Mir ist noch keiner ohne irgendwelche Handicaps begegnet.
Wie langweilig wär's sonst auch.

Wenn ich z.B. mehrmals den Fehler gemacht habe, mir die "falschen" Männer auszusuchen, die mir nur den Kühlschrank leerfraßen, um anschließend für Mama
einkaufen zu gehen, so sage ich heute: Pech gehabt und doof gewesen.
Setze mich in kein Eckchen mehr und beklage mein ach so gemaaaines Leben. Bin einfach weiterhin auf der Suche nach dem, was mir auf meinem
Weg zu meinem (Achtung-es wird esoterisch) "höheren Selbst" Vorbild sein kann. Oder wie ich meine negativen Eigenschaften so verändern kann, dass
mein Umfeld nicht kreischend davonrennt, wenn ich mit 'ner verbitterten Grimasse durch die Gegend tappe. Ist meiner Gesundheit ja auch nicht förderlich.

Habe jedenfalls gemerkt, sobald die Bereitschaft entsteht, in sich etwas zu verändern, kommt ein Prozess in Gang, der so manche Überraschungen
bereithält und dazu führt, dass man sich immer wieder neu entdeckt.
Alles in allem bin ich ganz zufrieden mit mir, und MEINE persönlichen Ängste nehm ich nicht zu wichtig.
Die Dinge sind ja bekanntlich nicht so, wie sie sind, sondern das, was man daraus macht.

Grüssle!:)
Benutzeravatar
luna
fest eingezogen
 
Beiträge: 775
Registriert: 09.2010
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Fotos & Videos"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron