Misstrauensvotum gegen die Regierung

hier können alle schreiben, was ihnen so an der bürgerlichen Gesellschaft oder dem kapitalistischen System stört

Moderatoren: Suminoto, oeffi

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3445

Re: Misstrauensvotum gegen die Regierung

Beitragvon chiemono » 29. Okt 2010 20:20

Karl d.K. hat geschrieben:"Wir" sind die Ursache, deren Wirkung genau dieser "Welt"-untergang (und hier muss ich über dein Einklammern des Wortes schmunzelnd nicken) sein wird.
Jede Ursache ist solange Ursache bis sie wirkt. Dann ist es Wirkung, die solange Wirkung bleibt bis sie wieder eine Ursache für Folgendes ist. Folgendes ist natürlich wieder eine Wirkung. Beides, Ursache und Wirkung ist letztlich gar nicht klar trennbar.
Dabei verschwimmt die Grenze zwischen Täter und Opfer ebenso, wie die von Ursache und Wirkung.
Mathias


... hmm, also wenn ein paar Banker uns abzocken und versklaven, sind wir die Ursache, weil wir zu blöd sind, das zu verstehen ...

meinst du das so?
chiemono
fest eingezogen
 
Beiträge: 716
Registriert: 01.2009
Geschlecht:

Re: Misstrauensvotum gegen die Regierung

Beitragvon Elbin » 30. Okt 2010 05:25

chiemono hat geschrieben:
Lies mal die Geschichte von Rothschild und dir wird klar: es ist nicht unmöglich!

Hier ist ein Link: http://www.tauhid.net/rothschild.html

Anmerkung: der Link verweist auf eine islamische Seite, ist aber gut recherchiert.

mehr dazu am Wochenende!


Lieber chiemono,

dieser Link ist absolut spannend und lehrreich. Das habe ich nicht erwartet!! Bin noch nicht durch damit, weil ziemlich viel...aber zwischendrin immer wieder kopfschütteln, wie bekloppt Mensch doch war..Wie konnten sie sich so anfixen lassen..? Es will mir nicht in den Kopf, dass wir als Menschen hier wie Suchtkranke an der Nadel weiter hängen müssen, wenn du weisst wie ich das meine..(so im übertragenen Sinne) so empfinde ich das....würg...
Ich komme wieder darauf zurück, weil will diesen ganzen Wahnsinn verstehen und alles weiter lesen.......
Elbin
 

Re: Misstrauensvotum gegen die Regierung

Beitragvon chiemono » 30. Okt 2010 10:03

Wenn man nun erkannt hat, dass das weltweite System, egal ob Geld, Politik oder Medien, durch ein paar kriminelle Banker gesteuert wird, dann wird auch klar wie schwer dies zu ändern ist. In unserer Welt denkt ja jeder nur in erster Linie an sich selbst und vielleicht auch noch an seine Familie. Würde also ein Politiker das aufdecken, dann müsste er erstens um sein Leben und das seiner Familie fürchten und zweitens - sogar wenn er es überleben würde, fände er sich in einer Welt des Chaos wieder. Denn sämtliche korrupten Strukturen müssten ja von heute auf morgen ersetzt werden und das ist ziemlich unmöglich. Zudem würden die meisten Menschen Hass für diesen Politiker empfinden, weil sie ja nur sehen, dass es ihnen viel schlechter geht, aber nicht verstanden haben, dass dieser Umbruch nötig war.

Der Politiker hätte viele Feinde in seinen eigenen Reihen, denn wenn er alles umkrempelt was korrupt und unnötig ist, trifft das millionen Menschen! Wer braucht dann noch die vielen Bürokraten? Wer braucht dann Juristen, welche im Prinzip die "Rechte" der Korrupten vertreten? In der Bibel stehen 10 Gesetze, die reichen vollauf. Auf diese Art hätten schon mal etwa 1000000 Leute keinen Job mehr. Wer braucht die Medien? Wir leben im Internetzeitalter. Ein paar selbstständige Journalisten könnten alle Infos besorgen die nötig sind. Wer braucht die Pharmaindustrie, die uns um viel Geld krank hält und die zugehörigen Kassen? wer braucht an jeder Ecke eine Bankfiliale? Gefragt würden nur mehr Jobs sein, bei denen man produktiv arbeitet und das ist auch völlig natürlich. Ein Bauer zahlte einen Knecht dafür, dass er Stall ausmistete, bei der Ernte half, ... und nicht dafür, dass er Strafzettel an seinen Traktor heftet - das ist einfach nur moderne Wegelagerei.

Wenn man nun alle Jobs streicht, welche nur in einem korrupten System möglich sind, dann trifft das sicher etwa die Hälfte aller heutigen Jobs ( man denke auch an öffentliche Aufträge, Gutachter, Steuerberater, drei Viertel des Polizeiapparates, unwirtschaftliche Beförderungsunternehmen und Zwangsversicherungen, Kammern, ... )

Anders gesagt: diejenigen, welche heute schon ihr Geld mit richtiger Arbeit verdienen ( Handwerker z.B. ) würde es kaum treffen, denn die bräuchte man nach wie vor. Aber alle "geistigen" Berufsgruppen hätten so ihre Probleme, weil es künstlich geschaffene Jobs sind, deren "Bedarf" man erst per Zwang schaffen musste.
chiemono
fest eingezogen
 
Beiträge: 716
Registriert: 01.2009
Geschlecht:

Re: Misstrauensvotum gegen die Regierung

Beitragvon amaroland » 31. Okt 2010 00:01

@all
und eines tages hätten die banker, die nazis, die punks, die priester, die hartz IV-empfänger, die politiker, die kritiker, die streithammel, die rechthaberischen, die liebenden, die teufel, die hexen, die astronauten, die metzger, die bürokraten, die polizisten, die gläubigen, die penner, die junkies, die arbeiter, die soldaten, die amaros, die öffis, die elbins, die kackvögel, die tachyons, die ketzwiesel, die iris, die karl d. käfers, die gabrielas,die scoutys, die tarzans, die langoschs, die tütüs, die monis, die außerirdischen, die zombies, die zahnärzte, die psychopat(h)en, die arbeitgeber usw. usw. usw. eine menge freier zeit übrig, um den acker zu bestellen, den ich schon mal beginne zu reinigen.
doch vorher müssen wir alle einmal durch die flammenhölle der unsicherheit.
und davor haben wir alle angst!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
doch wenn man einmal diese flammenhölle durchlebt hat, fühlt man die eigene kraft und macht, die "eigentlich" jedem menschen innewohnt. dann kann man sich selbst wie münchhausen am schopfe aus dem sumpf ziehen und aufhören, mit windmühlen zu kämpfen.
mfg markus frowein
Zuletzt geändert von amaroland am 31. Okt 2010 00:26, insgesamt 2-mal geändert.
amaroland
 

Re: Misstrauensvotum gegen die Regierung

Beitragvon amaroland » 31. Okt 2010 00:07

@elbin
danke für die eröffnung dieses threads.
das wetter ist immer unserer stimmung entsprechend.
mfg markus frowein, regensburg
amaroland
 

Re: Misstrauensvotum gegen die Regierung

Beitragvon Elbin » 5. Nov 2010 05:50

@ amaro

No problem...muss doch einfach.. ;)
Elbin
 

Vorherige

Zurück zu "Gesellschaftskritik"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron