Psychopathen

hier können alle schreiben, was ihnen so an der bürgerlichen Gesellschaft oder dem kapitalistischen System stört

Moderatoren: Suminoto, oeffi

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1531

Re: Psychopathen

Beitragvon Karl d.K. » 24. Sep 2010 21:05

chiemono hat geschrieben:Das ist nur ein Beispiel. Ich könnte hier noch so einiges schreiben ... aber es geht nicht in erster Linie darum, abartiges Verhalten aufzudecken, sondern darum zu verstehen, wieso die Welt anders ist, als das Volk sie gerne hätte.


Genau das versuche ich.
Ich behaupte nur, das Volk ist die Welt. Wenn es um Verantwortung gehen muss, dann ist es doch jeder einzelne Mensch.
Klar, die Auffälligkeiten gewisser Führungspersönlichkeiten leugne ich nicht, liegt auf der Hand.
Wer war das nochmal:

"Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin!"

So meine ich das. Wenn Volk nicht marschiert, dann marschiert es nicht. Da kann der Führer/die Führerin machen was er/sie will.
Karl d.K.
 

Re: Psychopathen

Beitragvon Tachyon » 24. Sep 2010 21:07

Verdrängungstaktik, er weigert sich, sich mit dem Problem zu beschäftigen. Manche Schäfchen sind aber auch so dumm, dass man sich manchmal denkt, dass es ihnen recht geschieht, wenn sie vom Wolf gefressen werden.
Tachyon
 

Re: Psychopathen

Beitragvon Karl d.K. » 24. Sep 2010 21:13

Tachyon hat geschrieben:Verdrängungstaktik, er weigert sich, sich mit dem Problem zu beschäftigen. Manche Schäfchen sind aber auch so dumm, dass man sich manchmal denkt, dass es ihnen recht geschieht, wenn sie vom Wolf gefressen werden.


Verdrängungstaktik, er weigert sich, sich mit dem Problem zu beschäftigen. Manche Schäfchen sind aber auch so dumm, dass man sich manchmal denkt, dass es ihnen recht geschieht, wenn sie vom Wolf gefressen werden.

Genau das wollte ich sagen!
Karl d.K.
 

Re: Psychopathen

Beitragvon chiemono » 24. Sep 2010 21:26

Um es also nochmal zusammenzufassen:

es gibt sehr wenige Psychopaten, da aber erwiesenermassen jene die sehr hohe Ämter bekleiden welche sein müssen, ist anzunehmen, dass diejenigen wiederum auch die Positionen unter ihnen mit Leuten besetzen werden, die ähnliche "Qualitäten" vorzuweisen haben. Und für eine Spitze die alle Entscheidungen trifft sind 5 Prozent der Bevölkerung allemal ausreichend, oder? Da sind noch viele übrig, die man dort gar nicht braucht ...
chiemono
fest eingezogen
 
Beiträge: 716
Registriert: 01.2009
Geschlecht:

Re: Psychopathen

Beitragvon Tachyon » 24. Sep 2010 21:30

Ich kenn die Problematik aber das Hauptproblem sind wohl eher die Schäfchen, die den Kopf in den Sand stecken, siehe Karl.
Tachyon
 

Re: Psychopathen

Beitragvon Karl d.K. » 24. Sep 2010 21:30

chiemono hat geschrieben:Um es also nochmal zusammenzufassen:

es gibt sehr wenige Psychopaten, da aber erwiesenermassen jene die sehr hohe Ämter bekleiden welche sein müssen, ist anzunehmen, dass diejenigen wiederum auch die Positionen unter ihnen mit Leuten besetzen werden, die ähnliche "Qualitäten" vorzuweisen haben. Und für eine Spitze die alle Entscheidungen trifft sind 5 Prozent der Bevölkerung allemal ausreichend, oder? Da sind noch viele übrig, die man dort gar nicht braucht ...


Das unterstreiche ich gern.
Sagt dir das Peter-Prinzip was?

Ich bin mir nicht sicher, ob ich es hier im Forum gelesen habe, oder woanders.
Sicher, ist auch so ein "Wissen", aber es könnte dir gefallen, wenn du es nicht schon kennst.
Karl d.K.
 

Re: Psychopathen

Beitragvon Karl d.K. » 24. Sep 2010 21:38

Tachyon hat geschrieben:Ich kenn die Problematik aber das Hauptproblem sind wohl eher die Schäfchen, die den Kopf in den Sand stecken, siehe Karl.


Sag ruhig Mathias.
Du hast es echt mit Schäfchen.

Ich versuch´s noch einmal, versprochen, nur noch einmal.

Wenn ein Wolf ein dummes Schäfchen frisst, das so dumm ist, dass es bei sich selbst sucht, was es sucht und versucht, sich hauptsächlich und ausschließlich an die eigene Nase zu fassen, dann kann er von Glück reden, wenn etwas von diesem dummen Schäfchen in ihm zurück bleibt.

Von Wölfen und Schäfchen...

vielleicht sollten wir ein Buch schreiben.
Karl d.K.
 

Re: Psychopathen

Beitragvon chiemono » 24. Sep 2010 21:47

Karl d.K. hat geschrieben:
Sagt dir das Peter-Prinzip was?


Nein, sagt mir nichts. Kannst du es kurz erklären?
chiemono
fest eingezogen
 
Beiträge: 716
Registriert: 01.2009
Geschlecht:

Re: Psychopathen

Beitragvon ungelöst » 25. Sep 2010 11:35

An Tachyon
Psychopath.png
Psychopath.png (185.93 KiB) 369-mal betrachtet
ungelöst
 

Re: Psychopathen

Beitragvon Gabriela » 25. Sep 2010 16:15

Mathias hat geschrieben:Sagt dir das Peter-Prinzip was?


....boehy, Mathias, dieses Prinzip kannte ich noch nicht. Das erklärt so Einiges!!!..Und weil ich es so sensationell und einleuchtend empfinde, poste ich es mal hier rein....
http://private.freepage.de/hame/peter.htm
Gabriela
 

VorherigeNächste

Zurück zu "Gesellschaftskritik"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron