Psychopathen

hier können alle schreiben, was ihnen so an der bürgerlichen Gesellschaft oder dem kapitalistischen System stört

Moderatoren: Suminoto, oeffi

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1539

Psychopathen

Beitragvon chiemono » 24. Sep 2010 12:52

Nachdem ich heute frei und morgen Dienst habe ( genial eingeteilt ;) ) lese ich grade ein bisschen im Netz. Ich habe ein interessantes Thema gefunden über Psychopathen. Damit beschäftigen sich einige Leute und schreiben auch Bücher darüber, denn es erklärt, wieso unsere Welt von Krieg, Terror und Ungerechtigkeit dominiert ist.

Studien zufolge dürften etwa 5 Prozent der Menschen psychopathisch veranlagt sein. Es gibt also unter uns Leute die einfach anders ticken. Ein Psychopat ist meist intelligent, selbstsicher und oft charismatisch. Das wesentliche Merkmal, welches ihn von anderen unterscheidet ist sein Mangel an Liebe. Er kann keine Liebe empfinden, sowie ihm auch alle Gefühlsregungen fremd sind, welche wir als moralisch bezeichnen. Da der Psycho path aber weiss, dass er damit Probleme bekommen wird, verbringt er einen grossen Teil seiner Zeit damit, normale Menschen zu beobachten und deren Verhalten zu imitieren. Psychopathen sind auch Meister im Lügen und betrügen und tricksen problemlos jeden Lügendtektor aus - einfach weil sie keine Skrupel haben. Um das etwas verständlicher zu machen, ein kleines Beispiel aus dem Tierreich: ein Löwe ist ein Raubtier und ein Krokodil auch. Was ist der Unterschied zwischen beiden? Junge Löwen spielen - junge Krokodile wissen gar nicht was das ist - Krokodile sind kaltblütig.

Wusstet ihr, dass ein Teil des menschlichen Gehirns reptiloid ist? Die für das logische Denken zuständige Gehirnhälfte wird auch von Wissenschaftlern als das sogenannte Reptiliengehirn bezeichnet. Es scheint seit Urzeiten eine genetische Verbindung zwischen Menschen und Reptilien zu geben - wie auch immer die entstanden sein mag. Interessant in diesem Zusammenhang ist auch, dass zu den grausamsten Menschen der Geschichte oft Adelige gehörten, welche ja bekanntermassen streng auf ihre Blutlinie achteten - und die damit verbundenen Gene.

Aber - ohne mich zu tief darin zu verstricken - dass skrupellose Menschen in einem kapitalistischen System gefördert werden ist offensichtlich und dass man skrupellose Menschen benötigt um Kriege überhaupt führen zu können ist auch offensichtlich und dass man zum Beispiel als Politiker am weitesten kommt, wenn man lügt was das Zeug hält ist auch offensichtlich.

Lasst euch das mal durch den Kopf gehen, denn es erklärt fast alles: wieso gibt es immer wieder Kriege, obwohl das Volk gar keinen führen will? Wieso ist es heutzutage absolut normal, dass ein Politiker schon einen Tag nach dem Wahlkampf nicht mehr weiss was er gesagt hat? Wieso sind 90 Prozent der Weltbevölkerung total verarmt? Wieso haben Gesetze bald nichts mehr mit Gerechtigkeit zu tun? Wieso darf auf Nahrungsmitteln nicht draufstehen was Gefährliches drin ist?

Hier noch ein Zitat von John Lennon:

Unsere Gesellschaft wird von Verrückten geführt, für verrückte Ziele. Ich glaube wir werden von Wahnsinnigen gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende. und ich glaube, ich muss damit rechnen, als verrückt eingesperrt zu werden, weil ich dies zum Ausdruck bringe. Das ist das Verrückte daran.

PS: hab diesen Text schon 3-mal geändert. Die Forensoftware ändert jedes Vorkommen von P s y c h o p a t h auf Ver-rückt
chiemono
fest eingezogen
 
Beiträge: 716
Registriert: 01.2009
Geschlecht:

Re: Psychopathen

Beitragvon Tachyon » 24. Sep 2010 19:43

Hab ich ja auch schonmal angesprochen, nahm nur kaum jemand ernst undzwar im Bezug auf Öffi selber, da er ganz klar psychopathische Züge aufweist.
Das Licht ging mir auf als ich den Brief von Tütü gelesen hab, wo Öffi zitiert wird, dass er meint, es sei doch ok zu lügen, wenn es der Sache nützt und lauter so Kleinigkeiten, man muss ein bischen zwischen den Zeilen lesen können.
Tachyon
 

Re: Psychopathen

Beitragvon chiemono » 24. Sep 2010 19:51

Tja, ich hatte da zwar nicht den Öffi im Visier und ich kenne ihn auch nicht persönlich, aber du hast recht damit, dass vieles darauf hindeutet.
chiemono
fest eingezogen
 
Beiträge: 716
Registriert: 01.2009
Geschlecht:

Re: Psychopathen

Beitragvon Tachyon » 24. Sep 2010 20:02

Es gibt ne Checkliste, die ist sehr gut, da es erstmal schwierig ist Psychopathen zu erkennen, da sie sich nach aussen hin scheinbar normal benehmen, nur ihre Beweggründe sind völlig anders und manchmal haben sie ihre Ausrutscher aber gute Psychopathen sind sehr gut im Betrügen bzw Schauspielern, so dass man ihnen kaum was anmerkt.

http://quantumfuture.net/gn/zeichen/psy ... path7.html

Auf Öffi trifft fast jeder Punkt ziemlich deutlich zu.
Tachyon
 

Re: Psychopathen

Beitragvon Karl d.K. » 24. Sep 2010 20:22

Ich lese und lese... was ihr nicht alles wisst!

Von zu viel Wissen wird mir schlecht, zumindest wenn es theoretisch zusammen geschustert ist.
Schon mal Psychophat gewesen?

Ihr prangert "das System" an, bedient euch dann aber an genau dem Wissen, den Be- und somit auch den Verurteilungen dieses Systems.

Krieg und Terror gibt es vielleicht nur, weil Menschen partout nicht aufhören wollen zu kämpfen.

So wenig Psychophaten auf der Welt? Nun, dann können die auf keinen Fall Schuld sein.
Karl d.K.
 

Re: Psychopathen

Beitragvon chiemono » 24. Sep 2010 20:29

Karl d.K. hat geschrieben:Krieg und Terror gibt es vielleicht nur, weil Menschen partout nicht aufhören wollen zu kämpfen.
...
So wenig Psychophaten auf der Welt? Nun, dann können die auf keinen Fall Schuld sein.


Das ist sicher nicht so! Lass dir mal von deinem Grossvater erzählen, wie der Krieg gewesen ist, wie sie sich im Schützengraben gegenseitig eine Zigarette angeboten haben vor lauter Schiss, ... und lass dir erzählen WER den Krieg wollte ausser dem Führer und 5 Prozent der wahnsinnigen Bevölkerung.

Wer wollte den Irakkrieg? Die iraker? Das amerikanische Volk? Nein - wieder nur ein paar wahnsinnige Führer!
chiemono
fest eingezogen
 
Beiträge: 716
Registriert: 01.2009
Geschlecht:

Re: Psychopathen

Beitragvon Karl d.K. » 24. Sep 2010 20:44

chiemono hat geschrieben:
Das ist sicher nicht so! Lass dir mal von deinem Grossvater erzählen, wie der Krieg gewesen ist, wie sie sich im Schützengraben gegenseitig eine Zigarette angeboten haben vor lauter Schiss, ... und lass dir erzählen WER den Krieg wollte ausser dem Führer und 5 Prozent der wahnsinnigen Bevölkerung.

Wer wollte den Irakkrieg? Die iraker? Das amerikanische Volk? Nein - wieder nur ein paar wahnsinnige Führer!


Wenn die Menschen ihren Führer nicht folgen, dann gibt es keinen Krieg!
Das ist nicht zu bestreiten.
Da die Menschen, wir, das aber seit tausenden Jahren immer wieder tun und auch sonst nichts anderes, als in verschiedenen Formen (schon in der Schule) gegeneinander zu kämpfen, gibt es Krieg.
Der Einzelne ist einfach nicht bereit, die Dinge zu lassen, die ihm nicht gut tun. Satt dessen kämpft er gegen "Systeme"
und ist dabei selbst das System.

Ich habe mehr als eine eindringliche Geschichte vom 2. Weltkrieg gehört und trotzdem maße ich mir nicht an, eine Beurteilung abzugeben. Ich war nicht dabei!
Aber hey, so wie es aussieht bin ich beim nächsten Krieg dabei, denn auf eines kann man sich verlassen, Menschen lernen nicht aus Fehlern.
Menschen töten Menschen! Das haben sie gestern getan, tun sie heute und morgen....???
Was denkst du?
Also ich bin ein Mensch und denke lieber nicht darüber nach!
Die Zeichen stehen auf Sturm, weltweit, schon wieder. Aber das weißt du ja selbst.
Karl d.K.
 

Re: Psychopathen

Beitragvon Tachyon » 24. Sep 2010 20:50

Spam hier nicht alles mit deinem irrationalen Blödsinn voll, lies lieber erstmal worum es geht, bevor du ausrastest.
Tachyon
 

Re: Psychopathen

Beitragvon chiemono » 24. Sep 2010 20:54

Es wurden sogar im Krieg schon Studien gemacht, wie die Soldaten sich verhalten. Weit über die Hälfte rennt zwar mit einer Waffe herum, hat aber eine natürliche innere Hemmung sie auch zu benutzen. Die meisten Soldaten lassen sich also lieber abknallen, als selbst jemanden zu töten. Mir ginge es nicht anders und dir sicher auch nicht.

Ich weiss, dass sich ein normaler Mensch innerlich weigert anzunehmen, dass unsere Führer gewissenlose, geistesgestörte Arschlöcher sind, aber genau diese Weigerung das zu sehen, macht es möglich das der Wahnsinn weitergeht.

Alle amerikanischen Präsidenten der letzten Jahrzehnte waren in der Studentenvereinigung der Skulls&Bones. Wisst ihr was dort das Aufnahmekriterium ist? Die Anwärter müssen sich nackt in einen Sarg legen und vor den anderen Mitgliedern masturbieren. Ihr könnt das im Internet und auch in alten Zeitungen recherchieren, das ist dokumentiert. Was ist der Sinn dahinter? Man möchte sicherstellen, dass man es entweder mit einem Psychopaten zu tun hat, der keine Schamgefühle und andere emotionale Beschränkungen kennt, oder andernfalls ein Trauma auslösen, welches diese Person für den Rest ihrer Karriere gefügig macht.

Das ist nur ein Beispiel. Ich könnte hier noch so einiges schreiben ... aber es geht nicht in erster Linie darum, abartiges Verhalten aufzudecken, sondern darum zu verstehen, wieso die Welt anders ist, als das Volk sie gerne hätte.
chiemono
fest eingezogen
 
Beiträge: 716
Registriert: 01.2009
Geschlecht:

Re: Psychopathen

Beitragvon Karl d.K. » 24. Sep 2010 20:57

Tachyon hat geschrieben:Spam hier nicht alles mit deinem irrationalen Blödsinn voll, lies lieber erstmal worum es geht, bevor du ausrastest.


Ein wertvoller Kommentar! Danke.

Ein weiterer wäre bsssssst.

sehr irrational, ja
Karl d.K.
 

Nächste

Zurück zu "Gesellschaftskritik"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron