WAS IST DENN EIGENTLICH EIN: HITLER?

hier können alle schreiben, was ihnen so an der bürgerlichen Gesellschaft oder dem kapitalistischen System stört

Moderatoren: Suminoto, oeffi

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1447

WAS IST DENN EIGENTLICH EIN: HITLER?

Beitragvon kersten » 20. Jul 2010 15:14

Was seit 1945 (Deutsches Reich, Adolf Hiltler, NDSAP) passiert ist: :mrgreen:

Rosinenbomber.

Pepsi, Marlboro und Tafelschokolade.
Die Nürnberger Prozesse („Herman Göring – Death by Hanging!“) – Der fränkische Beitrag zur BRD.
Entnazifizierung der Verfassung und des Gesetzes (Rassisumus-Gesetze wurden entfernt).
Die „Entnazifizierung“ Deutschlands durch den Amerikaner und seine Politik (Bildungswesen!!!).
Wiederaufbau Deutschlands mit Hilfe von Gastarbeitern und Trümmerfrauen.

Familien sterben, verenden an sozialer Armut auch in der Nachkriegszeit. Viele „Heimkehrer“ finden Familie oder Freunde nicht mehr , alle sind tod. Nur die „Schlechten „ (in den Augen des politschen Führers A. Hitler haben überlebt, die Alten, Frauen, Kinder und Kranken).
Das hielt den Amerikaner allerdings nicht davon ab, Zivilisten in „Grund und Boden“ zu bomben und zahlreiche Historische Denkmäler und Architektur und Kunst „abzufackeln“ , mit Brandbomben und täglich wiederkehrenden Flächenbombardements deutscher Großstädte und auch dörflicher Gemeinden.

Hitler wurde nie getötet oder verletzt, auch nicht sein Stab aber Hundertausende Kinder, Frauen und Verkrüppelte, Opfer des 2ten Weltkriegs und des NS-Regimes, unsere „Altvordersten“, die nur ihre Bürgerpflicht taten so wie auch wir heute einem „bedenklichen“ System dienen, welches unseren Nachkommen fast nur Schlechtes hinterlässt (kaputte Umwelt)!
Bombenkinder, Adoptivkinder, Leben mit Fremden auf engstem, noch vorhandenem Raum.
„Multi-Kulti“ erhält Einzug in der BRD, Vorurteile werden übergangen und in offenen Diskussionen ausgeräumt, der „Neger“ und „Türke“ ist ein Freund der Deutschen geworden, die Demokratie fängt an zu greifen, Toleranz wird ein neuer Begriff in BRD.

JEDER PACKT MIT AN, Alle zusammen bauen die BRD neu auf, mit nichts als Trümmern und Schrott!
Gerade unsere Gastarbeiter und „Zugereiste“ aus dem nahen Ausland leisten hier Enormes!!!!
Indoktrination „Amerikanischer“ Lebenskultur. Einführung einer demokratischen Diktatur.
Erste türkische / islamische Kultur hält Einzug in BRD (Berlin Kreuzberg u.a.). Ausländer haben aber immer noch einen schweren Start in BRD, die Toleranz ist noch sehr dünn gesäht. Das bessert sich allerdings im Lauf der Zeit enorm, heute sind ausländische Kulturen und Lebensweisen ein fester Bestandteil der deutschen „Kulturszene“, zahlreiche Moscheen und Projekte zeugen davon.

Nur ein Angehöriger einer Bundestags-Partei kann Kanzler werden, ähnliches gilt für das Amt des obersten Repräsentanten, des Präsidenten. Das Volk hat nur Wahlrecht und kann sich als Einzelner auf kommunaler Ebene zur Wahl in politische Ämter (Verwaltung) wählen lassen.
Heinz Erich wird erster deutscher Bundeskanzler, gefolgt von Konrad Adenauer, der vom Volk hochverehrt wird, weil er ein „Guter“ und ein „Demokrat“ und „Humanist“ ist, einer aus der Mitte, ein Mann des Volkes ….
Willy Brandt legt als einziger und erster Bürger der BRD einen Kranz zum Gedenken der Opfer der NS-Zeit im baltischen Ausland nieder. Bis heute ein historischer Akt, der seinesgleichen vermissen lässt.

Seit der Kranzniederlegung durch Bundeskanzler Willy Brandt pflegt das Ausland wieder „vernünftige“ und „gleichbereichtigte“ Kontakte zur BRD, Herr Brandt hat hier geschichtlich sehr viel bewegt und „die Schuld von uns allen genommen“, wenn man so will. Er hat die BRD nach aussen hin so repräsentiert, wie Sie ist, wie Sie sein soll, ein Land der Demokratie, des Freien Individuum, der Toleranz und des Friedens.

Das ist eine Verpflichtung, die uns Deutschen aus der Geschichte entstanden ist!

Nur wir Deutsche „haben das Zeug dazu“, den Frieden auf die Welt zu bringen, ohne Gewalt, nur mit Mitteln der Demokratie und mit deutschem „Know-How“. Der Amerikaner ist ein „grosses Kind“, dass gerne auf „Dick“ macht und „cowboy“ spielt. In den Augen der Amerikaner sind wir nur dumme „Krauts“, denen man helfen muss, durch politische Indoktration und Aufzwingen eine (völlig sinnfreien) Kapitalistischen Systems, welches zur Zerstörung der benutzenden Gesellschaft führt.

Die BUNDESREPBULIK DEUTSCHLAND ist ein Land, das auf der Basis von Elend, Tod, Zerstörung , Rassisumus, nationalen narzissmuss und Gewalt von Nachbarn gegen Nachbarn, Freund gegen Freund gewachsen ist.
Aber die NS-Zeit hatte auch Ihre guten Seiten:
Die Menschen wurden (anfänglich) zusammengebracht, die Nationalsozialisten haben einst mit einfachen Suppenküchen für das Arme Proletariat begonnen, so gewannen Sie wohlverdient erste Anhänger.

NS, Andersdenkender oder der kompl. Begriff „Nationalsozialismus“ sind ja eigentlich erst mal nichts „schlechtes“.
National heisst – auf ein Land begrenzt. Und was Sozial (gesellschaftlich korrekt) heisst, weiß man ja auch.
Leider haben „die Braunen“ damals viel Scheisse gebaut, Himmler, die Fette Sau „Göbbels“ und andere Stricher haben dafür gesorgt, das Adolf nie „sein“ Deutschland, seine „bessere Lösung“ der modernen Welt, die Veränderungen erforderte, verwirklichen konnte.
Adolf Hitler war ein junger Maler aus einfachen Verhältnissen, ein Anhänger der Unter- / Mittelschicht.
Seine Lieblingsstadt war das österreichische Linz, auch von Wien , Salzburg und München sprach er oft mit feurigem Eifer. Gerne und oft schwärmte er von den Werken grosser Künstler der klassischen Musik, wie z.B. Wagner aber auch vielen anderen, er war Vegetarier und Kinderfreund, auch Tiere liebte er sehr. Die Kultur und das Ansehen Deutschlands in der Welt waren seine Favouriten.

Millionen von Müttern, Grossmüttern, Grossvätern, Vätern, Müttern, Jugendlichen und Kindern haben Herrn Adolf Hitler vereehrt, er war „einer von Ihnen“ und hat ihnen direkt geholfen.
„Fresst Scheisse – Millionen von Fliegen können nicht irren“, ist so ein typischer Spruch aus der 80er Jahre Punk Szene. Ich persönlich sehe das ganze schon etwas aufgeklärter und rationaler.
Hitler hatte eine grosse Liebe, eine Jüdin! Falls ich hier falsch informiert wurde, bitte lasst es mich wissen, ich habe zahlreiche Dokus zu diesem Thema im Arpanet studiert.
Angeblich soll „Adi“ in eine junge (verdammt gut aussehende) Jüdin mit brünettem Haar und zahlreicher „Damenqualitäten“ verliebt gewesen sein, eine hübsche junge intelligente Dame, die sicherlich die Aufmerksamkeit so manchen Mannes erwecht hätte, nicht unverdient.

Leider war Adolf damals aufgrund seiner Jugend, und leider auch seines sozialen Standes (er war Proletarier und Student, sie gehörte zu den „oberen 10.000“) nicht in der Lage, seine Gefühle bezüglich dieser Liebe zu vermitteln. So blieb ihm nur die Wahl, der jungen Dame Liebesbriefe, Zeichnungen und Gedicht zukommen zu lassen, leider war er sehr schüchtern damals.
Die junge Frau, in die der junge Adolf damals „verknallt war“ wunderte sich einmal darüber, wer wohl dieser „Herr Hitler“ sei, der ihr immer so rührige und intelligente liebevolle Brief zukommen lässt. Einmal war Adolf sogar zugegen, als sie so sprach, traute sich jedoch aus Respekt vor Ihr dennoch nicht, sich zu melden und zu offenbaren. Schade eigentlich, vielleicht wäre dann manches anders gelaufen …


Ich sags euch jetzt ahmal , wie’s ist:

Adolf Hitler, genannt der „Führer des Deutschen Reiches“, hat NIE jemanden getötet. Er ist definitiv kein Mörder oder Folterknecht oder dergleichen.
Getötet, misshandelt und dergleichen haben nur Mitglieder der „nichtarischen“, verkommenen Gesellschaft, die letzten Endes auch Hitler und seine (national humane) Politik zum Opfer fielen.
Der „Jude“ , der sich ja immer gerne als Opfer präsentiert, war damals der Inhaber , der „Keeper“ der Geschäfts- und Wohlstandswelt, Christen wurden gezielt im Aufstieg in der Geschäftswelt geblockt und unten gehalten, die Juden haben ein ähnliches „IL-Familia“-System wie die Sizilianer.
Der Jude war auch kein „sündenbock“ sondern hat ordentlich Scheisse gebaut, in der Geschichte der Menschheit, auch heute noch ist der Diamantenhandel z.B. fest in jüdischer Hand. Die haben schon gerne ihre Schäflein im Trockenen, auch wenn alle anderen (ungläubigen) nix zu fressen haben ….
Heute ist es der Spekulant oder Hartz4-Empfänger , der „dran wäre“ mit Dizzen und anzünden.
Die Menschen haben sich nicht geändert, wer glaubt , die damals waren schlechter drauf als wir heutzutage, der irrt.
Wer Adolf Hitler war:

1. Ein Mensch
2. Ein gläubiger Mensch
3. Ein Maler, Architekt und Künstler, ein Freund der Kunst
4. Ein eingeborener Österreicher.
5. Ein „Nichtarier“
6. Ein Mann der „mitte“ , ein einfaches Arbeiterkind und Soldat.
7. Ein verkanntes Genie
8. Vegetarier und Abstinenzler
9. Ein Freund und Verehrer der europäischen Kultur.
10. Jemand, der nie wahre Liebe erfahren hat
11. UNSER „SÜNDENBOCK“ – Hitler hat nie getötet oder verletzt! Wir haben das getan ….
12. Einer von uns, ein Mensch, ein Kind Gottes

Ich habe für Hitler und die Vergebung zu Gott gebetet. Ich denke , daß er schon lange sein Fett weg hat, immerhin sind 2 sekunden in der Hölle so lang wie ein ganzer Tag wenns dumm läuft.

Wir alle sind Brüder und Schwestern desselben Gottes.

G.W. Bush und seine Familie haben ein vielfaches an Menschenleben auf dem Gewissen, im Vergleich zu unserem ach so bösen "Hitler".

Die Amis hassen uns und das finde ich sehr gut als Demokrat und Humanist ....

LG

Das (Bö-)Bärchen (hab schon 3 Bier gesoffen ...) :roll:
... die onlinesphere (http://www.wuala.com) ...
Benutzeravatar
kersten
neu eingezogen
 
Beiträge: 43
Registriert: 07.2010
Wohnort: München
Geschlecht:

Beitragvon alionsonny » 20. Jul 2010 15:40

Heftiges Thema zu dem ich aus rechtlichen Gründen nicht viel sagen will. Nur eines: Hitler wird im Bezug auf die ihm vorgeworfenen Verbrechen massiv überschätzt. Die eigentlichen Bösewichte waren seine Minister und Berater. Ich würde überall dort, wo heute gern im Zusammenhang mit dem tausendjährigen Reich ein Hitlerbild gezeigt wird viel lieber eines von z.B. Himmler oder Eichmann, Göbbels, Göring etc. sehen. Der Adolf war im Endeffekt der Redner und die Strohpuppe. Die Entscheidungen wurden von einer Clique rund um ihn getroffen, die ihn auch auf den Thron gehievt hat. Aber genug. Das ist ein Thema an dem man sich eigentlich nur die Finger verbrennen kann.
Bild
Benutzeravatar
alionsonny
fest eingezogen
 
Beiträge: 136
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hamburg
Geschlecht:

Beitragvon Rumpel » 20. Jul 2010 16:24

Das (Bö-)Bärchen (hab schon 3 Bier gesoffen ...) Rolling Eyes


Ts..Ts..Ts..Ts..... Suffkopp......ab Dose 7 wird dann wieder der Böhmerwald gegen Leergut getauscht !?
Rumpel
 

Beitragvon chiemono » 20. Jul 2010 18:38

Also eigentlich sollte ich dazu nichts schreiben, weil es ein heikles Thema ist und die Elbin mir sicher wieder den CIA, Amnesty International, Greenpeace und wahrscheinlich auch die Golden Girls auf den Hals hetzen wird, wenn ich hier was behaupte, was ich nicht beweisen kann.

Also sage ich nur ein paar Fakten: Deutschland steckte seit den 30igern in einer schweren Depression. Es gab kaum Jobs, eine irre Inflation und der Staat Deutschland war pleite. Dann kam Hitler und gab jedem einen Job, kaufte tausende Panzer, Schiffe, Flugzeuge, Raketen und baute wie wild Strassen und Prunkgebäude ...

... mit welchem Geld??

Das Geld kam von Rothschild. Rothschild förderte Hitler, obwohl oder besser weil er wusste, dass der Juden in großem Stil angreifen würde.

Warum steht das in keinem Geschichtsbuch??

Dazu sollte man wissen, dass Rockefeller die Geschichtsbücher für Europa drucken und ausliefern ließ.

Wenn man nun noch weiß, dass Rothschild Jude war, kann man eins und eins zusammenzählen, aber beweisen kann man es nicht. Rothschild dachte als Banker und reichster Mann der Welt langfristig. Er finanzierte sowohl Hitler als auch dessen Gegener und verdiente über die Waffenlieferungen. Danach verdiente er am Wiederaufbau und so nebenbei machte er sich selbst unantastbar, weil er selbst Jude ist.

Hitler war meiner Meinung nach ein armer Irrer, der für diese Aktion ausgenutzt wurde.

LG chiemono
chiemono
fest eingezogen
 
Beiträge: 716
Registriert: 01.2009
Geschlecht:

Beitragvon Rumpel » 20. Jul 2010 20:05

Na klaaar, Addi war ein Opfer seiner Sozialisationsbedingungen und hatte nur schlechten Umgang....Im Grunde war Addi nen prima Kerl....einer mit dem man sogar richtige Pferde stehlen konnte....

Darauf eine Pulle Château Mouton Rothschild auf ex ! ( stand noch in der Ecke vom Vormieter )


Rülps !
Rumpel
 

Beitragvon alionsonny » 20. Jul 2010 20:12

Interessante Doku: Will hier nicht unbedingt verlinken. Einfach bei YouTube mal "Hitlers Krieg Was Guido Knopp verschweigt" eingeben. Alle 10 Teile angucken und Nachdenken.
Bild
Benutzeravatar
alionsonny
fest eingezogen
 
Beiträge: 136
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hamburg
Geschlecht:

Beitragvon Rumpel » 20. Jul 2010 20:32

......übrigens....John F. Kennedy wurde von Rothschild persönlich im Auto erdrosselt. Kennedy wurde gar nicht erschossen. Rothschild hat die Filme, wo dem Präsi das Gehirn im Cabrio wegfliegt zu Lebzeiten von Kennedy nachgestellt um keinen Argwohn zu erregen...Alles gedeckt durch CIA, FBI, Fred Feuerstein, dem Roadrunner samt Kojoten....Das Pentagon ( von oben gesehen ) ist in Wirklichkeit auch viereckig, aber das führt zu weit....
Rumpel
 

Beitragvon alionsonny » 20. Jul 2010 21:05

Aaahahahaaa... weisst Du eigentlich, daß Dein Verhalten nicht gerade den selbstsicheren grossen Zampano wiederspiegelt, den Du hier abgeben willst. Und Elbin und Du weisen reichlich viele Schnittmengen auf. :D
Bild
Benutzeravatar
alionsonny
fest eingezogen
 
Beiträge: 136
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hamburg
Geschlecht:

Beitragvon Rumpel » 20. Jul 2010 22:36

Heftiges Thema zu dem ich aus rechtlichen Gründen nicht viel sagen will. Nur eines: Hitler wird im Bezug auf die ihm vorgeworfenen Verbrechen massiv überschätzt. Die eigentlichen Bösewichte waren seine Minister und Berater. Ich würde überall dort, wo heute gern im Zusammenhang mit dem tausendjährigen Reich ein Hitlerbild gezeigt wird viel lieber eines von z.B. Himmler oder Eichmann, Göbbels, Göring etc. sehen. Der Adolf war im Endeffekt der Redner und die Strohpuppe. Die Entscheidungen wurden von einer Clique rund um ihn getroffen, die ihn auch auf den Thron gehievt hat.


Lies dir deinen geistigen Dünnschiss noch mal durch wenn du wieder klar im Schädel bist. Mehr als Stammtisch habe ich von dir noch nie gelesen. Teil dein Weltbild mit den Spacken vom Hamburger Kiez. Warum tauchst du hier nicht mal nüchtern auf statt ständig zugedröhnt ?
Rumpel
 

Beitragvon alionsonny » 20. Jul 2010 22:47

Nchts als Unterstellungen vom Rumpel. Wenn ich so lese, wie Du hier zwanghaft agressiv rumprollst, muss ich eher annehmen, daß DU zugedröhnt bist, wenn Du das tust, was Du wahrscheinlich als diskutieren begreifst. Ich zumindest kann von mir sagen, daß ich völlig nüchtern poste, weil bei mir die Regel "Don't drink and post" lautet. Und andere Drogen als Alkohol konsumiere ich nicht. Aber schön, daß Du Dich hier entblätterst, denn ich denke der geneigte Leser sieht wer hier die bessere Diskussionskultur pflegt.
Bild
Benutzeravatar
alionsonny
fest eingezogen
 
Beiträge: 136
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hamburg
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Gesellschaftskritik"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron