Wie schwächt man Menschen...

hier können alle schreiben, was ihnen so an der bürgerlichen Gesellschaft oder dem kapitalistischen System stört

Moderatoren: Suminoto, oeffi

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 752

Wie schwächt man Menschen...

Beitragvon Anonymus one » 23. Dez 2009 01:44

...ohne daß sie etwas merken?

Ein Film über Chemtrails

<object width="425" height="344"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/ofh7VD4yA_0&hl=de_DE&fs=1&color1=0x234900&color2=0x4e9e00"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/ofh7VD4yA_0&hl=de_DE&fs=1&color1=0x234900&color2=0x4e9e00" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="425" height="344"></embed></object>


Gruß
Scouty

.
Anonymus one
 

Beitragvon Kettwiesel » 23. Dez 2009 17:10

Sachmal denen hamse doch wohl ins Hirn geschissen ? Oder !

Die soln mal nen Streichholz fressen, damitse merken wie gesund das ist ! GRRRR :evil:
Kettwiesel
 

Beitragvon moni » 23. Dez 2009 18:32

Also, Chemtrails sind gefährlich, weil... weil dann der Himmel nicht mehr so schön blau ist?

:roll:

Weil da was in der Luft ist, was vorher nicht darin war?
Aber warum ist das gefährlich? Ist es giftig? Darüber wird nichts gesagt.

Ich finde, der übersetzte Film stoppt an einer entscheidenden Stelle. Ich würde gern wissen, was für ein Stoff da in die Athmosphäre gebracht wird und was er bewirken soll und welche Nebenwirkungen es gibt.
moni
fest eingezogen
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2009
Wohnort: Hessen
Geschlecht:

Beitragvon Anonymus one » 23. Dez 2009 18:51

moni hat geschrieben:Also, Chemtrails sind gefährlich, weil... weil dann der Himmel nicht mehr so schön blau ist?

:roll:


Ist Dir Schwefeldioxid nicht giftig genug?


.
Anonymus one
 

Beitragvon moni » 23. Dez 2009 20:49

Ich habe keine Ahnung von Schwefeldioxid.

Das mit der Wolkenentstehung und den Kondenzstreifen wurde so gut erklärt, aber was nun giftig ist und wieso, das wird eben nicht erklärt.

Ist das nicht das Gas das nach faulen Eiern stinkt?
moni
fest eingezogen
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2009
Wohnort: Hessen
Geschlecht:

Beitragvon Eamon Morêilhon » 23. Dez 2009 21:08

Schwefeldioxid kann in großen Mengen zu verätzungen in den Schleimhäuten führen udn ist wenn mich nicht alles täuscht Krebseregend...
...naja, ein giftiger Stoff mehr ind er Luft :-/

achja...und es kann zwar anscheinend die erderwärmung stoppen, dafür aber (wie bei großen vulkanausbrüchen) zu anderen umweltkatastrophen, z.b. dürren/Überschwemmungen und schlechte ernten führen...
Eamon Morêilhon
 

Beitragvon moni » 23. Dez 2009 23:25

Danke für die Info!
moni
fest eingezogen
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2009
Wohnort: Hessen
Geschlecht:

Beitragvon Eamon Morêilhon » 24. Dez 2009 03:25

Hier eine kurze "wissenschaftliche" Erklärung:
Schwefeldioxid ist ein starkes Atemgift. Schon geringe Konzentrationen in der Luft (0,04%) können Husten, Atemnot oder eine Entzündung der Atemwege und der Schleimhäute hervorrufen. Bei Vergiftungsfällen sollte viel frische Luft geatmet und gegebenenfalls auch künstlich beatmet werden. Lösungen von Schwefeldioxid in Wasser verätzen die Magenwände, wenn sie getrunken werden.
Quelle: http://www.seilnacht.com/Chemie/ch_so2.htm

Hier noch eine Karte von Deutshcland bzgl. der Menge an SO2 in der Luft:
http://www.env-it.de/luftdaten/map.fwd?comp=SO2

Und hier paar Punkte, des Einsatzes von So2:
* gesalzener Trockenfisch (max. 200 mg/kg)
* Stärke, Sago, Graupen (max. 50 bzw. 30 mg/kg)
* Chips und andere getrocknete Kartoffelerzeugnisse (max. 50 mg/kg)
* weiße Gemüsesorten getrocknet (max. 400 mg/kg) oder tiefgefroren (max. 50 mg/kg)
* getrocknete Tomaten (max. 200 mg/kg)
* Trockenfrüchte inkl. Nüssen mit Schale (je nach Fruchtart max. 500 – 2.000 mg/kg)
* Fleisch-, Fisch- und Meerestierersatzprodukte (max. 200 mg/kg)
* Der Einsatz von Schwefeldioxid und insbesondere von Kaliumsulfiten (E 224E 224, E 228E 228) ist in der Weinherstellung weit verbreitet. Die Schwefelverbindungen werden aber auch zum Reinigen der Fässer eingesetzt und gelangen auf diesem Wege in den Wein. Schwefelgehalte von mehr als 10 mg/l im Endprodukt müssen auch auf Weinetiketten gekennzeichnet werden.
* Schwefeldioxid und Sulfite sind außerdem in Kosmetika und als Desinfektionsmittel in der Lebensmittelindustrie im Einsatz.
Quelle: http://www.zusatzstoffe-online.de/zusat ... ioxid.html
Eamon Morêilhon
 

Beitragvon Heini » 24. Dez 2009 09:43

Werner Altnickel, ehemaliger Mitarbeiter von Greenpeace über Chemtrails & Haarp


http://video.google.com/videoplay?docid ... 691506381#
Benutzeravatar
Heini
neu eingezogen
 
Beiträge: 11
Registriert: 01.2009
Geschlecht:


Zurück zu "Gesellschaftskritik"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron