Warum Ärzte lieber nicht streiken sollten ...

Naturheilmethoden und Co

Moderatoren: Suminoto, oeffi

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 190

Warum Ärzte lieber nicht streiken sollten ...

Beitragvon chiemono » 9. Aug 2010 17:24

... zeigt sich immer dann besonders deutlich, wenn Ärzte streiken. Wie in Bogota, Kolumbien, als es plötzlich für zweiundfünfzig Tage keine Ärzte mehr gab, außer für dringende Notfälle. Der 'National Catholic Reporter' berichtete von 'einem Bündel ganz ungewöhnlicher Nebenwirkungen' des Streiks. Die Todesfälle gingen in Bogota um fünfunddreißig Prozent zurück. Ein Sprecher der Nationalen Leichenbestatter-Vereinigung sagte: 'Es mag ein Zufall sein, aber es stimmt.'

Einen achtzehnprozentigen Rückgang der Todesfälle verzeichnete auch das Los Angeles County 1976, als dort die Ärzte streikten, um gegen steigende Versicherungssummen für Fehlbehandlungen zu protestieren. Damals untersuchte Dr. Milton Roemer, Professor für Gesundheitsfürsorge an der kalifornischen Universität von Los Angeles (UCLA), siebzehn der größten Krankenhäuser im County und fand heraus, dass sechzig Prozent weniger Operationen vorgenommen worden waren. Als der Streik beendet war und die medizinische Maschinerie wieder auf Hochtouren lief, stiegen auch die Todesfälle sofort wieder auf den Stand vor dem Streik.

Dasselbe war 1973 in Israel passiert, als die Ärzte dort die Zahl ihrer täglichen Patienten von 65.000 auf 7.000 reduzierten. Dieser Streik dauerte einen Monat, und nach Angaben der Jerusalemer Beerdingungsvereinigung gingen während dieses Monats in ganz Israel die Todesfälle um 50 Prozent zurück. Seit dem letzten Ärztestreik zwanzig Jahre zuvor hatte es in Israel keinen so einschneidenden Rückgang der Sterblichkeitsrate gegeben!

Als die Ärzte gefragt wurden, wie das zu erklären sei, meinten sie, da nur noch Notfälle zu behandeln waren, hätten sie eben ihre ganze Energie auf die wirklich Kranken konzentrieren können. Als sie sich nicht mehr tagaus, tagein die verhältnismäßig unwichtigen Beschwerden durchschnittlicher Patienten anhören mussten, konnten sie sich intensiver der Erhaltung des Lebens widmen.

Fakt ist also, für uns ist es bewiesenermaßen gesünder, wenn Ärzte streiken.

Quelle: Dr. med. Robert Mendelsohn: "Trau keinem Doktor - Bekenntnisse eines medizinischen Ketzers" Über die enormen Gefahren der modernen Medizin und wie man sich davor schützen kann.
Mahajiva Verlag, 3. Auflage 1993,ISBN 3-924845-22-0
chiemono
fest eingezogen
 
Beiträge: 716
Registriert: 01.2009
Geschlecht:

Zurück zu "Gesundheit"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron