Klartext und Stellungnahmen von Elbin und Oeffi

öffi unzensiert
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 7065

Klartext und Stellungnahmen von Elbin und Oeffi

Beitragvon Elbin » 22. Dez 2010 05:21

Hallo Oeffi,

habe neue Rubrik eröffnet, wo wir uns zu den verschiedensten, hier im Hauptforum, angesprochenen Themen etc. austauschen können, ohne das Interview oder die wichtigen Infos über Dargelütz damit zuzupacken, da sonst die Übersicht für User/Gastmitleser in diesen beiden Bereichen verlorengeht.
Ich musste in diesen Bereich weichen, da ich zur Zeit im Hauptforum unter der Rubrik Schenkerbewegung nicht antworten kann. Möglicherweise ist das der Preis für dieses Interview und der sachlich, freundliche und auch teilweise unterstützende Umgang mit dir und deiner SB.... ;) Vielleicht will man dort "niemanden" haben, der ggf. zu "unfairen" Äusserungen gegen dich und SB dazwischengeht aus dem "normalen" bürgerlichen Leben sozusagen. Aber "never mind", nehme dann hier im Interview-Bereich Stellung zu den verschiedensten hier im Hauptforum getätigten Äusserungen. Mundtot war gestern Oeffi...... ;)

Im Bereich "Schenkerbewegung, Titel "Mann bin ich enttäuscht" will ich zu deinem Posting, Maria Magdalenas und Amaros Postings Folgendes sagen und habe das nach hierher rüberkopiert.....Zuerst aber dein Posting

oeffi hat geschrieben:
Es ist aus meiner Sicht relativ unergiebig, hier Kritik hin und her zu schieben, die man nicht wirklich, auch vor den Augen vertrauenswürdiger Dritter, zu überprüfen bereit ist...


Dagegen gibt es nichts zu sagen, es sei denn man will die Kritik nicht zwingend überprüfen und eine Klärung von ggf. Missverständnissen nicht unbedingt. Das jedoch lässt einen KritikerIn immer "arm" aussehen...

oeffi hat geschrieben:Deshalb konzentriere ich mich stattdessen hier in diesem Forum auf das Interview mit Elbin, wo es sachlich und unpolemisch zugehen soll: "Interview von Elbin mit Öff-Öff/Jürgen Wagner (Öffi)", zu finden unten am Ende der Foren-Übersicht...


Ja, da besonders neu Interessierte und Gastmitleser daran Interesse haben. Unsachlichkeit und Polemik haben hier keinen Platz. Das ist nur etwas für Menschen mit ggf. bipolaren Störungen.. ;) , wie sie ja teilweise zuhauf unterwegs sind.

oeffi hat geschrieben:Die sogenannten wahrhaftigen Kritiker, die bei mir bzw. in den Projekten von Schenker-Bewegung (SB) zu Besuch waren, wie Kettwiesel, Scouty und Sam, haben sich im Laufe der Zeit sehr selbst-widersprüchlich darüber geäußert...
Z.T. kann man das auch an Stellen hier im Forum wiederfinden...
Solange sie es sich für sich auch vorstellen wollten, so drastisch anders zu leben, war da Respekt und positives Sprechen, danach dann nicht-überprüfungs-bereite Schlechtmacherei...


Gibt es den "wahrhaftigen" Kritiker?? Ich persönlich denke nicht. Jeder Mensch hat seine eigene persönliche Lebensvorstellung und möchte diese irgendwie "durchsetzen" aufgrund seiner eigenen Lebenserfahrung. Bei Kettwiesel, Scouty und/oder auch Sam bist du auf Menschen getroffen, die zwar anfänglich begeistert waren und es sich auch vorstellen konnten so drastisch anders zu leben, aber hinterher festgestellt haben, dass das nichts für sie ist und sie haben ihren eigenen Weg gefunden.. Ist nicht schlimm. Was soll`s lieber Oeffi. Es werden andere Menschen kommen, die sich für dich und deine SB begeistern und ggf. mit dir gemeinsam etwas aufbauen. Du hast selbst einmal gesagt, dass diese Menschen "Juwelen" im Heuhaufen sind...Was aus meiner/unserer Sicht nicht in Ordnung ist, sehe ich/wir ähnlich wie du, ist diese ständige "Schlechtmacherei", diese übele "Nachrede", die nicht einmal Halt vor Beschimpfungen, Verleumdungen und Unwahrheiten gegenüber deiner Person und SB halt macht. Aus unserer Sicht braucht es eigentlich keine Überprüfung dieser "Schlechtmacherei", ist sie doch leicht erkennbar... ;)

Ich sage dir Oeffi, viele Personen des "bürgerlichen" Lebens finden das Schlechtmach-Getexte nicht in Ordnung (glaube mir) und sind viel schlauer als die "dummen" Schlechtmach-Texter glauben. Wir diskutieren viel über SB und deine persönliche Lebensweise und vor allen Dingen über deine Thesen und Botschaften an die Menschheit. (Geben das auch weiter von einem zu anderen...worldwide..sozusagen, sind sie doch wichtig, aus dem Geiste eines aussergewöhnlichen Menschens mit Bildung und grossem Herzen für die Menschen, die Tiere und die Natur. Du bist, neben vielleicht einigen anderen Menschen in der Welt, der Mehrheit der Menschheit gedanklich sehr weit voraus....sehr weit..., was eigentlich ein Gewinn für den homo sapiens sein sollte, dass so ein Mensch geboren wurde, der die Antworten für den Erhalt seiner eigenen Spezies bereits gedacht hat......ich/wir weiss/wissen auch, dass das für einige hier jetzt ziemlich "strange" ist und von ihnen nicht wirklich verstanden werden kann, aber das ändert nichts an dieser Tatsache und ich/wir sind uns sicher, dass das nur auf diejenigen zutrifft, wo nur der "berühmte Zettel in der Birne liegt" mit der Aufschrift: "Hier wird das Gehirn vermutet"..... :|...Andere Menschen wissen ganz genau, was mit dem Vorgenannten gemeint ist. Es gibt sicherlich viele Dinge, die es gemeinsam mit dir zu denken und zu erarbeiten gilt, wie man es hinbekommen könnte zur Zufriedenheit ganz vieler Menschen und wer sich nicht davor verschliesst, ist auf dem richtigen Weg..........

Jedenfalls wir/ich kennen/kenne ausserdem ganz genau diese/deine Lebensumstände. Wir haben genügend anschauliches Film- und Fotomaterial...und wissen ganz genau, was es bedeuten würde, so zu leben, wie du es tust...Wenn wir das ausprobieren ist es uns ganz glasklar, dass das kein "Zuckerschlecken" sein wird und wenn wir es tun, dann tun wir es aus freiem Willen. Falls irgend jemand feststellen sollte, dass das doch zu hart und heftig für ihn/sie ist, so wird man ein anderes Leben führen aber man/wir kämen doch nicht allen Ernstes auf die Idee dich und SB dafür zu beschimpfen oder übele Nachrede gegen dich oder SB zu betreiben, weil wir es nicht schaffen so ganz drastisch zu leben. Wie arm müssen diese Menschen im Geiste sein, die so etwas tun, oder wie wenig Bildung, Verstand haben sie im Kopf???

oeffi hat geschrieben:Sam muß ihre Aussagen mit sich oder ihrem Gewissen abmachen, ich will da gar nicht zu allen Details was sagen... (Z.B. bzgl. 'Angst, im Friedensgarten verdrecken zu müssen' usw...)
Sie weiß Vieles, was sie hier sagt, besser... Und hat sich offensichtlich entschieden, das im Vergleich mit eventuellen Kritik-Punkten an SB in vieler Hinsicht viel "heftigere" Verhalten von Scouty zu schlucken, weil sie sich entsprechende äußere Vorteile dabei verspricht...
Wer dazu ein wenig Hintergrund lesen möchte, kann sich ja z.B. in "Scoutys Forum" (schenkerbewegung.net -- wobei der Titel und das Forum selbst auch auf vertrauensbrechende Weise SB entwendet wurden...) das Thema "Wenn ein Kritiker zum Feind erkoren wird" anschauen... (Mal annehmend, daß das Thema wohl noch in dem Forum enthalten und nicht zurechtgestutzt ist...)


Über den Friedensgarten hast du doch schon ausreichend Auskünfte gegeben. Es ist doch jedem klar, dass es dort nicht wie im Buckingham-Palace oder einem adretten Häuschen auf dem Lande auszieht. Muss es auch gar nicht..alles eine Frage des persönlichen Empfindens. Wieso hat Sam Angst im Friedensgarten verdrecken zu müssen....Ja, wenn es ihr nicht reicht, kann sie ja Putzen usw...., dann muss sie auch nicht verdrecken. Jeder ist für seinen persönlichen Bereich selbst verantwortlich und kann es ja so herrichten, dass man sich wohlfühlt..oder nicht :roll:

oeffi hat geschrieben:Wie ich übrigens hörte, haben Scouty, Sam und andere sich - nachdem sie zwischendurch sowas erklärtermaßen nicht wollten - nun immerhin entschlossen, den entwendeten "Schenkerbewegungs"-Titeln insofern "Leben" geben zu wollen, daß sie eine "Neue Schenkerbewegung" bilden möchten (wie man auf Facebook sehen konnte)... -- Das ist dann immerhin eine Meßlatte, an der gemessen werden kann...


Ach so, sie wollen eine "Neue Schenkerbewegung" bilden. Wollen sie denn den selben Namen "Schenkerbewegung" benutzen??
Elbin
 

Re: Klartext und Stellungnahmen von Elbin und Oeffi

Beitragvon Elbin » 22. Dez 2010 07:00

Hier nehme ich zu Sam`s (Maria Magdalenas) Posting Stellung, welches sie dir auf dein vorgenanntes Posting schrieb...........

von Maria Magdalena am Mo 20. Dez 2010, 22:20

oeffi hat geschrieben:Es ist aus meiner Sicht relativ unergiebig, hier Kritik hin und her zu schieben, die man nicht wirklich, auch vor den Augen vertrauenswürdiger Dritter, zu überprüfen bereit ist...


maria magdalena hat geschrieben:Wieso muss Kritik überprüft werden und wer ist dazu ermächtigt? Es ist doch wohl eher so, dass Du Dich der Kritik nicht stellen willst.


Ich finde es nicht richtig, was Sam hier sagt. Die Menschen sollten lernen Kritik zu prüfen, das ist sehr wichtig für das menschliche Zusammenleben.
Es ist auch nicht richtig, wenn sie sagt, dass du dich der Kritik nicht stellen willst. Du, lieber Oeffi, stellst dich jeder Kritik und möchtest diese mit den Kritikern analysieren....nicht jeder kapiert das........leider :|

oeffi hat geschrieben:Deshalb konzentriere ich mich stattdessen hier in diesem Forum auf das Interview mit Elbin, wo es sachlich und unpolemisch zugehen soll: "Interview von Elbin mit Öff-Öff/Jürgen Wagner (Öffi)", zu finden unten am Ende der Foren-Übersicht...


maria magdalena hat geschrieben:Ja, hier hast Du Deine heile Welt gefunden, da Elbin ohne Bezug zur Realität ... sie kennt weder die Projekte noch Schenker und Schenkerverbündete persönlich ... allem beipflichtet, was Du von Dir gibst. Aus der Kritikerin von einst ist jetzt eine Öffi-Ja-Sagerin geworden. Seltsam...


Das Interview war nicht Oeffis Idee sondern meine und ich persönlich habe ihm das vorgeschlagen. Die Gründe dafür habe ich eingangs in dem Interview bereits erwähnt und werde sie hier nicht noch einmal wiederholen (bitte dort nachlesen). Auch klare Infos über Dargelütz wurden hier im Interview-Bereich gegeben (auch dort stehen eingangs die Gründe, bitte nachlesen)...
Liebe Sam, wir alle leben mit der heutigen Technik, das weisst du doch oder etwa nicht??
Eines persönlichen Besuches bedarf es nicht und dennoch kann man Bezug zur Realität haben. :roll:

Stell dir vor, ich weiss sogar ganz genau, wie es zur Zeit in Projekten in Haiti, Indien, Indonesien und Afrika ausschaut ohne dafür dort extra mit dem Flieger "hingeflogen" zu sein. Mmmh...Sam, Sam,.....kopfschüttel........

Ich/wir haben sehr anschauliches Film- und Fotomaterial über die Projekte. Oeffis Lebensweise ist dort sehr anschaulich dokumentiert, ebenso die Projekte.....Rasputin ist mir durch das, was ich bisher so lese ziemlich sympathisch, die Dargelützer machen ihr Ding. Uwe Haspel seins und Oeffi ist ein aussergewöhnlicher Denker und lebt sein Leben wie er es für richtig hält. Selbstverständlich werde ich sie auch besuchen, aber es ist doch nicht dringlich, die Welt dreht sich doch weiter....

Insgesamt kann ich nur sagen......das daran aber auch gar nichts Seltsames ist......Ich nenne es eigene Einsicht, Erkenntnis, Verstand, Vernunft gepaart mit Wahrnehmung......

oeffi hat geschrieben:Die sogenannten wahrhaftigen Kritiker, die bei mir bzw. in den Projekten von Schenker-Bewegung (SB) zu Besuch waren, wie Kettwiesel, Scouty und Sam, haben sich im Laufe der Zeit sehr selbst-widersprüchlich darüber geäußert...
Z.T. kann man das auch an Stellen hier im Forum wiederfinden...
Solange sie es sich für sich auch vorstellen wollten, so drastisch anders zu leben, war da Respekt und positives Sprechen, danach dann nicht-überprüfungs-bereite Schlechtmacherei...


maria magdalena hat geschrieben:Wir, Kettwiesel, Scouty und ich waren nicht nur Besucher, sondern mehr oder weniger zeitweise auch Mitlebende, die sehr wohl wissen, wie ein Leben in und mit der SB aussieht. Schlechtmacherei kommt wohl eher von Deiner Seite.


Und genau das ist "Schlechtmacherei"........
Würdest du und andere schreiben, dass ihr das Leben dort zeitweilig mitgelebt habt, aber das es nichts für euch ist, weil es doch zu drastisch ist und euch nicht liegt...wäre das okay.
Dir muss ich Entgegenhalten, dass die gute "Hannelore", die zum Beispiel eine lange Zeit in Dargelütz gelebt hat, ein wundervolles liebevolles Posting über ihre Zeit, die sie in Dargelütz verbracht hat, gepostet hat. Sie hat von dort sehr viel "Positives" mitgenommen.......

oeffi hat geschrieben:Sam muß ihre Aussagen mit sich oder ihrem Gewissen abmachen, ich will da gar nicht zu allen Details was sagen... (Z.B. bzgl. 'Angst, im Friedensgarten verdrecken zu müssen' usw...)
Sie weiß Vieles, was sie hier sagt, besser... Und hat sich offensichtlich entschieden, das im Vergleich mit eventuellen Kritik-Punkten an SB in vieler Hinsicht viel "heftigere" Verhalten von Scouty zu schlucken, weil sie sich entsprechende äußere Vorteile dabei verspricht...


maria magdalena hat geschrieben:Mein Gewissen ist rein und meine Bedenken sind berechtigt, überprüfbar. Ich habe keine äußeren Vorteile erfahren ... welche sollen das denn sein?


Ob dein Gewissen rein ist, musst du selber wissen. Wenn du Bedenken hast sind das deine ureigensten Ängste, Gedanken, Empfindungen und Wahrnehmungen. Deine Bedenken usw. müssen aber nicht zwingend andere Menschen teilen. Vielleicht haben andere Menschen oder andere Alleinerziehende deine Bedenken nicht......... :idea: Jedem das Seine.......

oeffi hat geschrieben:Wie ich übrigens hörte, haben Scouty, Sam und andere sich - nachdem sie zwischendurch sowas erklärtermaßen nicht wollten - nun immerhin entschlossen, den entwendeten "Schenkerbewegungs"-Titeln insofern "Leben" geben zu wollen, daß sie eine "Neue Schenkerbewegung" bilden möchten (wie man auf Facebook sehen konnte)... -- Das ist dann immerhin eine Meßlatte, an der gemessen werden kann...


maria magdalena hat geschrieben:Hast Du Angst davor? Wir hingegen nehmen Deine Kritik gerne entgegen und fordern keine Aufarbeitung deinerseits.


Ich denke nicht, dass Oeffi Angst davor hat...Also das ist doch ein bisschen kindisch..
Es ist schön, wenn ihr Oeffis Kritik gerne entgegen nehmt aber es wäre doch wichtig, diese Kritik miteinander aufzuarbeiten......ist ein wichtiger Schritt im menschlichen Miteinander. Kritik aufarbeiten, überprüfen usw.usw.... ;)

oeffi hat geschrieben:Hier in diesem Forum gibt es z.B. das schon genannte Interview zwischen Elbin und mir...
Konflikt-Aufarbeitungs-Verfahren mit Gewaltfreier Konflikt-Kultur (GKK) können auch in Verbindung mit dem "schenkeraspiegelforum.plusboard.de" mit mir durchgeführt (und z.T. dokumentiert) werden...


maria magdalena hat geschrieben:Indem Du alle anderen ausschließt?
Liebe Grüße
Sam


Oeffi schliesst niemanden aus und das hat er auch noch nie getan. Er hat immer wieder angeboten Konflikte zu klären....nachlesbar.....
Leider sind in diesem Forum einige User einfach nicht in der Lage sachlich und unpolemisch zu diskutieren und müssen immer wieder "dreckige" Beschimpfungen von sich geben. Sie wollen meiner Meinung nach gar nicht diskutieren, sie wollen nur ihren persönlichen Lebensfrust über Oeffi und seine SB ergiessen, in dem sie wie "Ertrinkende" nach jedem Wort "schnappen", welches ihrer Meinung nach dienlich ist, gegen Oeffi "auszuteilen"..........arm...

Solltest du dennoch mit Oeffi etwas klären wollen, du weisst wo du ihn findest. Vielleicht hilft ein persönliches Gespräch euch beiden weiter und wenn nicht, dann lebe dein Leben und lass Oeffi zufrieden. Du bist selbst und ganz alleine für deine Lebensentscheidungen verantwortlich, dann stehe auch dazu!!
Elbin
 

Re: Klartext und Stellungnahmen von Elbin und Oeffi

Beitragvon oeffi » 25. Dez 2010 18:42

Liebe Elbin und Mit-LeserInnen!

Ich danke für die Eröffnung dieses Themas, welches gegenüber der "Flut" von negativen Äußerungen im Haupt-Forum eine übersichtliche Antwort-Gelegenheit schafft.
(Im Haupt-Forum ist nach meinem Kenntnis-Stand Administrator Tarzan auch nicht froh über die "Negativ-Flut", möchte aber recht große Freiheits-Spielräume aufrechterhalten, was ich auch für einen wertvollen Aspekt halte... Ist nicht einfach, da eine gute Balance zu finden... Ich habe viel Verständnis für Tarzan dabei...)
Ich werde dann ab jetzt im Haupt-Forum an Stellen, wo sich die Negativ-Äußerungen besonders "zusammen-ballen", gelegentlich einen Hinweis auf unsere Antworten hier dazu stellen...

Wie ich es ja schon oft gesagt habe, ist mir bei allen vorgebrachten Vorwürfen gegen mich oder SB am unverständlichsten, was die Kritiker gegen meine ständigen Einladungen haben, miteinander nach unparteiischen und gemeinsam als vertrauens-würdig ansehbaren Dritten zu suchen, die man zu möglichst objektiver Konflikt-Beobachtung und -Einschätzung bzw. gar zu Vermittlung und Schlichtung hinzunehmen könnte...
Wie man dagegen einwenden kann, ich würde mich dabei unzulässig über andere stellen oder manipulieren wollen usw., das ist mir ein Rätsel... Es soll doch um Beobachter oder Vermittler gehen, die von beiden Seiten als korrekt angesehen werden können... -- Wenn ich solche Beobachter oder Vermittler nicht will, will ich dann korrekte Aufklärung der Konflikte???

Ansonsten werde ich in meinen folgenden Beitrag nochmal zwei zusammenfassende Beiträge aus dem schenkerbewegung.net-Forum (- früher von Scouty als "Pro-Schenker-Forum" angeboten, heute von ihm eher gegen mich und SB gewandelt -) hinein kopieren, worin ich die Konflikt-Lage so darstelle, daß man es als Formulierung einer Ausgangs-Position von mir für solch beschriebene möglichst unvoreingenommene und objektive Klärung mit Dritten betrachten kann... Was dann also so objektiv und gründlich wie möglich überprüft werden kann...

Und in den Beitrag danach schreibe ich noch ein paar Antworten zu den neuerlichen Vorwürfen, welche hier im Thread am Anfang hinein kopiert sind, und worauf Du, liebe Elbin, z.T. ja auch schon geantwortet hast...

Öffi
Ich grüße das 'Natürliche (Göttliche) Licht' in Allen! global-love.eu
Bild
Benutzeravatar
oeffi
fest eingezogen
 
Beiträge: 1049
Registriert: 03.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Klartext und Stellungnahmen von Elbin und Oeffi

Beitragvon oeffi » 25. Dez 2010 20:01

Hier im folgenden also zwei Beiträge von mir aus dem schenkerbewegung.net-Forum, womit ich auf Lügen-Vorwürfe von Scouty antwortete. ((Hinzugefügte Ergänzungen für den Verständnis-Kontext sind kursiv und in Doppel-Klammer geschrieben...))
Ich differenziere beim Konflikt-Stoff zwischen a) der grundlegenden Vorgeschichte, b) schon aus den Forums-Texten erweisbaren Selbst-Widersprüchen bzw. Lügen insbesondere von Scouty (- Sam verstrickt sich da nun immer mehr mit hinein -), und c) außerhalb der Forums-Ebene überprüfbaren gegensätzlichen Behauptungen von ihm und mir...
M.E. sind alle Punkte vor Dritten sehr eindeutig zu klären...


((a) Zur grundlegenden Vorgeschichte:
Wie aus Forums-Beiträgen (siehe z.B. im schenkerbewegung.net-Forum den Thread "Wenn ein Kritiker zum Feind erkoren wird") und durch Zeugen (auch schriftliche Zeugen-Dokumente, auch von Sam) hinreichend deutlich zu machen sein dürfte, war der entscheidende "Kipp-Punkt" im Verhältnis zwischen Scouty und mir bzw. SB (- die Schenker und die Schenker-Verbündeten - zumindest die, die das Geschehen etwas mitbekamen - sind sich da m.E. auch weitgehend einig -), daß Scouty im schenkerbewegung.net-Forum unzulässiges Willkür-Verhalten zu praktizieren begann (*Langosch einfach aus der Liste meiner "SB-Vertrauens-Personen" strich; *mich als 'Sicherheits-Risiko' bezeichnete und mir die Moderatoren-Stellung strich; *inhaltliches 'Herr im Haus'-Recht dort beanspruchte, einschließlich Mißachtung des Schenker-Konsenses(!), weil er den äußeren Forums-Rahmen zur Verfügung stelle; *auch sogar mal die Schenker Rasputin und mich aus dem "Pro-Schenker-Forum" bzw. "Schenker-Chat" aussperrte etc.)...
Als ich in dieser Situation einen Lösungs-Vorschlag, den er anfangs sogar selbst vorgeschlagen hatte, aufgreifen wollte, nämlich ein "Schenker-Forum" unter Regie anderer Verbündeter im SB-Website-Verzeichnis auf die-schenker.net einzusetzen, anstelle des bisher von ihm administrierten Forums -- schaltete Scouty dann nach kurzer Zwischen-Phase auf heftige Contra-Schiene um, mit vertrauens-brechendem Mißbrauch ihm anvertrauter Web-Adressen (wie die-schenker.net, eigentlich auch schenkerbewegung.net etc.), anvertrauter Dinge (die ich später nur mit Ach und Krach zurück bekam) und Spenden-Geld (was ich bzw. der Verbündeten-Verein VFS immer noch nicht zurück haben) usw...
Später versuchte Scouty andere Begründungen vorzuschieben wie, * er sei getäuscht und belastet worden durch die Besitz-Verhältnisse des Meditopia-Projektes, * ich sei (ihm gegenüber) nicht hilfsbereit gewesen" usw... -- aber es ist offensichtlich, daß bis zum Kipp-Effekt wegen der Forums-Geschichte trotz der anderen später genannten "Gründe" noch keinerlei Kippen gegeben war, sondern er sich weiter als guter Verbündeter oder gar 'gut Freund' mit mir betrachtet hatte...
Es gab - wie aus einer Konflikt-Klärung deutlich herauskommen dürfte - keine wirkliche Rechtfertigung für das Kippen und den Vertrauens-Mißbrauch durch Scouty...))



((b) Schon auf Forums-Ebene durchschaubare Lügen:))

Lieber Scouty!

Es gibt ja nun (- im Gegensatz zu mir -) bereits ein paar Lügen von Dir, die schon innerhalb der Forums-Ebene durch die Selbst-Widersprüche in Deinen Äußerungen klar nachweisbar sind:
- Siehe das Thema "Wenn ein Kritiker zum Feind erkoren wird", dort Dein Vorwurf gegen mich, ich hätte Sam gegen ihren Willen und manipulierend in den dortigen Streit hinein gezogen, wozu Sam Dir dann auch direkt bescheinigte, daß es nicht stimmt...
- Bzgl. Deines Festhaltens der die-schenker.net-Adresse siehe Deine eigenen Aussagen im Thema "die-schenker.net - forbidden"... ((Wo Scouty es selbst so beschreibt, daß ihm die die-schenker.net-Adresse von SB zur Verwaltung anvertraut worden war, und daß - wenn es ihm zu sehr gegen den Strich ginge - er dann wolle, daß jemand anders von SB die Verwaltung und Kosten der Adresse übernehmen müsse... -- Kurz darauf änderte er das in die Haltung, er könne die Adresse mit Recht selbst behalten für seine aus SB ausscherenden Zwecke...))
- Bzgl. Thema "Strom-Geld-Eintreiben" siehe im schenkerbewegung.plusboard.de die diesbezüglichen Aussagen im "Interview von Elbin mit Öff Öff/Jürgen Wagner"...
- Und bzgl. Deiner Vorwürfe gegen Langosch hier, daß er "rechtsradikal und pädophil" sei: Warum hast Du denn da bloß meinen Beitrag, den ich unter Deine Vorwürfe schrieb, wo ich nur auf die Original-Stellen bzw. Bezugs-Stellen im Tarzan-Forum (schenkerbewegung.plusboard.de) hinwies, damit die LeserInnen hier sich ein authentisches Bild machen könnten, gleich wieder rausgelöscht?
Darf ich den Beitrag dort wieder hinzufügen? Oder was hat Dich daran gestört, so daß ich es vielleicht ändern kann?


((c) Durch Überprüfung außerhalb des Forums (vor Dritten) erweisbare Lügen:))
- Eine ganze Reihe anderer Aussagen bzw. Vorwürfe von Dir würden sich als unwahr erweisen, wenn Du Dich mal auf eine "Außer-Forums-Klärung" mit vertrauenswürdigen Dritten einlassen würdest... (Du bliesest mal mit ins Horn, ich hätte ein Alkoholismus-Problem... Warfst mir Lügen vor bzgl. der Zahl der Fahrräder, die beim Hochwasser an meinem Hühnerstall standen... - Ich nenne nur eindeutigst zu klärende Dinge...)


((Nochmal wohl ausreichend zu b) zu zählen, d.h. zu den schon aus Vergleich von verschiedenen Forums-Aussagen ausreichend erweisbaren Lügen:))
Und liebe Sam und Scouty: Ob Scouty früher das ((schenkerbewegung.net-))Forum schonmal nutzte ((- wie Scouty und Sam behaupteten -)) oder nicht - es wurde dann doch wohl leergemacht und umfunktioniert als "ProSchenker-" oder "Schenker-A-Forum", mit entsprechenden Zusagen auch in den Forums-Beschreibungen (dazu stehn, glaub ich, auch belegende Zitate mit im Thema "Wenn ein Kritiker zum Feind erkoren wird", von Licht-Träger...), und in diesem Sinne lief und läuft es deshalb auch unter der Adresse schenkerbewegung.net , oder etwa nicht?

Und Scouty: Du kamst in Leipzig zu mir und hast mir erklärt, daß Du die 'erste gebührenfreie Wildnis-Schule' schon vor Jahren versucht hättest, aber es seien keine Leute gekommen bzw. hätten es dann ziemlich als "nix wert" betrachtet... -- Und nach diesem früheren Nicht-Klappen wäre das Zusammenwirken mit mir und (der seit 20 Jahren mit Geschenke-Austausch funktionierenden) Schenker-Bewegung für Dich ein Neu-Ansatz...

Glaubt Ihr echt, wenn das Forum von Leuten unter die-schenker.net und mit der Bezeichung schenkerbewegung.net gefunden wird, daß die Leute den Etiketten-Schwindel nicht merken, wenn dann nicht Schenker-Bewegung drin ist?
Naja, falls Ihr das so meint...
((Zu dem Zeitpunkt waren Scouty und Sam, wie auch aus Forums-Beiträgen zu ersehen ist, noch nicht so eingestellt, die SB-Titel durch den Versuche einer "Neuen Schenkerbewegung" für sich zu übernehmen zu versuchen, sondern Sam äußerte sich in Forums-Beiträgen noch klar in der Richtung, daß auch wenn sie Scouty die Übernahme der Web-Adressen und des Forums zugestehen wolle, angesichts der offensichtlichen SB-Titel doch eine Kompromiß-Suche mit mir bzw. SB wohl anzustreben sei...))

Ich bin ansonsten natürlich immer für gewaltfreie Kommunikation und Konsens-Suche offen... Daran fehlte es ja nie...

Mit liebem Gruß an alle,
Öffi

PS: Ja, liebe Gabriela, von 'gründlichen Verwandlungs-Künsten' kann man angesichts des Geschehens wohl auf alle Fälle sprechen... ((Mehrere Mit-Schreiber in den Foren haben die 'Verwandlungs-Künste' von Scouty ganz deutlich miterleben können...))


----------------------------------------------------------------------------------

((Und hier der zweite Beitrag aus dem schenkerbewegung.net-Forum, vor allem nochmal auf die 'Fahrrad-Geschichte' bezogen, als ein des öfteren in den Vordergrund gestellter Lügen-Vorwurf von Scouty gegen mich, der aber durch eine Überprüfung (mit Dritten) außerhalb des Forums sehr eindeutig zu klären ist:))

Viele Lügen und Verleumdungen gegen mich sind, wie auch oft schon gesagt, bereits innerhalb der Forums-Ebene durchschaubar, durch selbstwidersprüchliche Äußerungen von Scouty etc., ohne daß man über das Forum hinausgehende Prüfungen durchführen muß...
Dazu habe ich an verschiedenen Stellen schon ausreichende Erklärungen abgegeben... (Hier z.B. auch im Thema "Kompromiß"... Und z.T. auch im "Tarzan-Forum", schenkerbewegung.plusboard.de , insbesondere im dortigen speziellen Forums-Bereich "Interview von Elbin mit Öff-Öff/Jürgen Wagner (Öffi)"...)

Einige Lügen und Verleumdungen würden eine Überprüfung außerhalb des Forums nötig haben.
Dazu gehört die Behauptung von Scouty, es sei eine Lüge von mir, daß beim August-Hochwasser 2010 3 Fahrräder an meinem "Ex-Hühnerstall-Hüttchen" standen und eins der Fahrräder gegen die 50m entfernte Brücke geschwemmt wurde...
In einem vorhergehenden Beitrag hier im Thema kündigte ich an, bzgl. der Klärung dieser Fahrrad-Frage noch etwas bessere Angaben machen zu können. Das kann ich nun tun:
Meine Mitbewohner hier im Skala-Tal, wo mein Hüttchen steht, sind bereit, die Richtigkeit meiner Aussagen bzgl. der Fahrräder zu bestätigen... (Für Teil-Aspekte der Angelegenheit wie, daß schon in den Wochen zuvor 3 Fahrräder bei meinem Hüttchen standen, gibt es noch mehr Zeugen...)
Und wenn Scouty da von "Foto-Beweis" etc. spricht (durch Fotos, die er gemacht habe), behaupte ich fest, daß bei einer Überprüfung der sich widersprechenden Positionen von ihm und mir vor den Augen unvoreingenommener Dritter (wozu ich ja immer wieder einlade und was von der anderen Seite verweigert wird...) auch herauskommen wird, daß seine Fotos keine Beweiskraft zur Widerlegung meines Standpunktes besitzen... (Was ich einfach sagen kann, ohne all seine Fotos gesehen zu haben... Bei genauerer Betrachtung wird sich zwingend herausstellen, daß seine Fotos eine so unzureichende Beurteilungs-Grundlage darstellen, daß es eine Anmaßung ist, mich auf einer solchen Grundlage der Lüge bezichtigen zu wollen...)

So bzw. ähnlich sieht es mit all dem Haufen von Schlechtmachereien bzw. Verleumdungen aus...

LICHT UND LIEBE FÜR ALLE,
Öffi
Ich grüße das 'Natürliche (Göttliche) Licht' in Allen! global-love.eu
Bild
Benutzeravatar
oeffi
fest eingezogen
 
Beiträge: 1049
Registriert: 03.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Klartext und Stellungnahmen von Elbin und Oeffi

Beitragvon oeffi » 27. Dez 2010 23:18

So, sorry, daß die Veröffentlichung meiner (Weihnachts-)Lieder auf Youtube (unter "Lilitopia") und meine Rückreise nach Biotopia dazwischen kamen, aber jetzt sitz ich seit gestern (- mal wieder für ein paar Wochen, egal, was andere über meine 'Echtheit' sagen -) in meinem zur Zeit stark eingeschneiten, umfrosteten, unbeheizten Biotopia-Hühnerstall, mit meinen gesammelten (Äpfel-)Winter-Vorräten, und kann ein paar Antworten geben zur 'aktuelleren' Formulierung von Vorwürfen durch Sam etc. im Haupt-Forums-Thema "Mann bin ich enttäuscht":

Sam hat geschrieben:oeffi hat geschrieben:
Es ist aus meiner Sicht relativ unergiebig, hier Kritik hin und her zu schieben, die man nicht wirklich, auch vor den Augen vertrauenswürdiger Dritter, zu überprüfen bereit ist...


Wieso muss Kritik überprüft werden und wer ist dazu ermächtigt? Es ist doch wohl eher so, dass Du Dich der Kritik nicht stellen willst.


Ich antworte erstmal ziemlich auf jede neue Frage oder Kritik (- habe das auch gegenüber Sam meines Wissens immer getan -), aber wenn dann Meinungs-Verschiedenheiten bleiben, ist m.E. Überprüfung sinnvoll, um den Dingen auf den Grund zu gehen und Konflikte dadurch auflösen zu können...
Sonst dreht man sich vermeidbar im Kreis bzw. verbreitet falsche Kritik weiter...
Und das muß und möchte ich nicht vermeidbar mitmachen... (Welches Interesse kann man daran haben?)

Es gibt natürlich auch andere Mittel für schlechtes Reden, aber gerade auch das Internet bietet viele Möglichkeiten, wo Menschen auf relativ einfache Weise, undurchschaut oder auch anonym, Schlechtmacherei betreiben können oder auf betrügerische Weise Schaden anrichten können...
Ich gehe dabei seit Jahren sehr weit darin, auf alle möglichen Menschen und ihre (irgendwie ernstnehmbaren, und nicht allzu intimen oder Kritik hinterm Rücken verbreitenden) Fragen einzugehen, auch wenn sie ziemlich unsachlich und beleidigend sind...
Aber ich will und werde dabei für eine Kultur arbeiten, die transparent, LIEBEvoll und fruchtbar ist... (Weshalb ich auch den hier entstandenen "Interview-Teil" dieses Forums so schön finde und intensiv nutze...)

Für die Überprüfung von (Kritik-)Aussagen kann man verschiedene Kriterien anwenden: (direkt erkennbare) innere Widersprüchlichkeit, oder Belege verschiedener Art...
Ich kann gut nachvollziehen, wenn Elbin sagt, sie könne auch aus der Ferne schon genug Belege haben, um sich ein Urteil bilden zu können...
Direkt zu Besuch kommen bei mir oder in SB-Projekten ist natürlich auch was Gutes, kann man immer gern machen...

Vieles erscheint mir ziemlich klar (- und hoffentlich auch den LeserInnen, die trotz der dort stark ausgeprägten bedauerlichen Polemik-Kultur in solche Themen wie "Mann bin ich enttäuscht" hinein lesen; als Ort für unpolemisches Fragen und Antworten steht ja hier der Forums-Bereich "Interview von Elbin mit Öff Öff" zur Verfügung, wofür man Fragen an Elbin einreichen kann -):
Am klarsten ist dabei wohl, daß - wenn man sich unter 4 Augen nicht über Argumente oder Belege einig werden kann - es wohl das Beste ist, unvoreingenommene, beiderseits vertrauenswürdige Dritte zur Begutachtung oder Schlichtung mit hinzuzuziehen...
(Solches Vorgehen ist auch wissenschaftlich gestützt, und genießt ja auch hohe gesellschaftliche Akzeptanz...)
Wie oft schon gesagt, begreife ich die Schwierigkeiten mancher Menschen mit so einer Methode nicht so recht...

Meine Grundposition für eine solche Wahrheits-Klärung (mit Scouty, und zunehmend auch mit Sam) habe ich im schenkerbewegung.net-Forum bei Scouty erklärt und auch hier im Interview-Bereich im vorhergehenden Beitrag...

Aber auch zu einigen konkreten Vorwürfen im "Mann bin ich enttäuscht"-Thread möchte ich etwas sagen:
* Bzgl. der Vorwürfe in Richtung Hannelore, daß sie (aus Angst) Unwahrheiten (in ihrem Foren-Beitrag "Abschied aus Dargelütz") geschrieben habe, können interessierte Menschen ja mit ihr Kontakt aufnehmen...
* Wo Scouty davon schreibt, "ich hätte damit geprahlt, Hannelore zusammen mit einem Begleiter als ('angeblich eigeninitiative') Vermittler zu ihm geschickt zu haben":
Hannelore meldete sich - wie Scouty auch weiß - in einer Mitglieder-Versammlung(!) des Verbündeten-Vereins VFS (- in welchem sie auch Mitglied ist -), für diese Aufgabe und wurde von der Versammlung als Vermittlerin geschickt, um dahin zu wirken, daß Scouty von ihm vertrauensbrechend zweckentfremdete SB-Internet-Adressen etc. an den Verein zurückgeben sollte... (Hannelore, die anderen Vereins-Mitglieder und Anwesenden bei der MV und das Versammlungs-Protokoll können dafür als Zeugen bzw. Beleg dienen...)
* Wenn Scouty und andere hier mich (bzgl. des vorhergehenden Punktes oder allgemein) als 'vereinzeltes Gegenüber' darstellen wollen, ist insgesamt zu sehen, daß die Vereine und Projekte von SB nach wie vor hinter mir stehen, und - wie im vorhergehenden Punkt z.T. erklärt - auch gute Gründe für solche solidarische Positionierung mit mir haben...
* Es ist keineswegs so, daß ich in meinem Klärungs-Bedarf mit Scouty unangemessen 'auf Einzelheiten herumreiten würde', wenn ich in den letzten Wochen die Aussage-Bereitschaft aussage-kräftiger Zeugen abgeklärt habe für meine Aussage, daß beim August-Hochwasser eines der 3 Fahrräder von meinem Biotopia-Hühnerstall bis zur Brücke weggeschwemmt wurde... -- Es war ja Scouty, der da mit einem Lügen-Vorwurf gegen mich begann...; und auch an einer Stelle, wo ich eine allgemeine Zusammenfassung meiner Kritik-Punkte an ihm ins (schenkerbewegung.net-)Forum setzte, bezog er sich dann besonders auf diese "Fahrrad-Geschichte"... -- Und in der Tat bin ich bestrebt, alle Vorwürfe gegen mich möglichst gründlich und komplett widerlegen zu können, da sehe ich nichts Falsches dran...
* Wenn Infozillus es diesbezüglich so darstellt, als sei es für meine 'Besitzlosigkeit' unpassend, drei Fahrräder zu haben, möchte ich dazu anmerken, daß ich 'für mich' dort nur zwei Fahrräder habe, wovon eines beschädigt ist, und das dritte Fahrrad schon einige Wochen vor dem August-Hochwasser für eine Mit-Bewohnerin in Biotopia fertig gemacht und geschenkt hatte... Ich finde es schön, immer erstmal gut voneinander zu denken...
* Und wenn Infozillus dann sinngemäß schreibt, es sei eine sinnvolle "Zweck-heiligt-Mittel"-Strategie, einen noch dazu verfälschten intimen Brief von Tütü unerlaubt zu veröffentlichen, wie es u.a. hier im Forum geschah (- wo mich Tütü dann bat, mich für sie zu bemühen, daß das möglichst wieder aus dem Internet gelöscht würde... -) --- bei wem muß man da wie sehr Angst vor unerlaubter Veröffentlichung von Intim-Material haben?...
* Und wenn Infozillus dazu sagt, ich hätte mich ja auch so verhalten mit den Fotos, bzgl. derer es zu einer Anzeige wegen "Verbreitung von Pornographie" gegen mich kam, möchte ich dazu auf die Threads verweisen, in denen eine Zeitungs-Leser-Diskussion zu dem Thema zu finden ist, bei welcher ich mitschrieb... (Hier im Forum gibt es so einen (unvollständigen) Thread, und in immerhin vollständiger, aber auch noch nicht fertig bearbeiteter Form ist es im schenkeraspiegelforum.plusboard.de im Thread "Porno-Prozeß gegen Öff Öff" zu finden...)
((Und anderes, was ich in Foren veröffentlichte, wie z.B. einen "Liebes-Revolutions-Chat fürs Wichtigste" usw., war natürlich in Einvernehmen mit meiner jetzigen, innigst geliebten Frau...; taugt also überhaupt nicht für Vorwürfe, wie es Infozillus trotzdem versucht... Usw...))
Ich wende keine solchen intim verletzenden Mittel an, um anderen Menschen zu schaden... - Ich versuche, alle Menschen so LIEBEvoll zu behandeln, wie ich kann...
* Zu den Aussagen von Sam, daß sie aus Mangel an (Säuberungs-)Gelegenheiten in den SB-Projekten, auch dem Friedens-Garten, "verdrecken" müßte: Sie weiß, daß z.B. im (sehr ordentlichen und sauberen) Friedens-Garten ein recht weitgehendes einfaches (Permakultur-)Leben möglich ist, allerdings mit sehr guter (nicht-kommerzieller) Wasser-Versorgung zum Waschen (sogar aus einem Wasserhahn bzw. Schlauch), und im Winter mit einem zur Verfügung stehenden beheizten Gemeinschafts-Raum, wo man sich auf dem Ofen Wasser heiß machen kann usw...
Solche Lebens-Verhältnisse waren noch in der ersten Hälfte des letzten Jahrhundert z.T. normaler oder z.T. sogar gehobener Lebens-Standard für Menschen auf dem Lande...
Gestaltung eigener persönlicher Räume, z.T. sogar mit Anschluß weiterer Öfen, ist möglich...
Darüber hinaus weiß sie, daß 200m weiter eine Nachbar-Alternativ-Gemeinschaft vorhanden ist, wo auch Regelungen gut machbar sind, daß man dort mal zum Duschen oder Wäsche-Waschen hin kann... Und daß dem Friedens-Garten dort ein Büro-Raum mit Strom zur Verfügung steht... Usw... --
Kann ja sein, daß diese Möglichkeiten ihre Bereitschaft, aus Idealismus so ein Leben zu wählen, überfordern... - Kann sich ja jeder Mensch frei dosieren...
((Ich würde mich übrigens durchaus freuen, wenn die "Neue Schenkerbewegung" von Scouty und Sam etc. Menschen mit hoher "Schenk-Quote" und sehr idealistischen Lebens-Konsequenzen hervorbringen wird... ---
SB hat - neben der mir sehr gefallenden Theorie eines "Minimal-Einigungs-Nenners für globale Verantwortung", welche vermeidbare 'Spaltungen' immer zu vermeiden sucht - in der Praxis "Schenker", die nur noch Geschenke mit anderen Menschen austauschen, und auch in der Richtung sehr weit gehende Verbündete...; und Gemeinschafts-Projekte, welche z.B. die beschriebene Friedens-Garten-Konsequenz aufzubringen bereit sind...))

NUR INDEM WIR SO STARK WIE MÖGLICH IN UNSERE SEELE HINEIN UND ZU DEN MITMENSCHEN LIEBEN, KANN AN DER WURZEL HEILUNG GESCHEHEN... ICH LADE VON HERZEN ALLE DAZU (UND ZU IRGENDWELCHEN GEWALTFREIEN KONFLIKT-AUFARBEITUNGS-VERSUCHEN) EIN...

Öffi

PS: Ich lade auch amaroland/Markus zu einer Aufarbeitung unserer kontroversen Positionen mit einer Methode gewaltfreier Konflikt-Kultur ein... Inhaltlich ist nach meiner Einschätzung nichts Neues darin...
Ich grüße das 'Natürliche (Göttliche) Licht' in Allen! global-love.eu
Bild
Benutzeravatar
oeffi
fest eingezogen
 
Beiträge: 1049
Registriert: 03.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Klartext und Stellungnahmen von Elbin und Oeffi

Beitragvon oeffi » 30. Dez 2010 21:34

Da es eine inhaltlich weiterführende Behandlung der Kritik-Punkte von Sam und des Versuchs einer "Neuen Schenkerbewegung" beinhaltet, stelle ich hier mal eine Diskussion aus meinem Profil auf Facebook dazu
( http://www.facebook.com/profile.php?id=1675222448 ):




Öff Öff Jürgen Wagner:
Neben unserer Schenker-Bewegung werden immer mal wieder betrügerische "Zweite", "Neue", "Gewaltfreiheits-"usw. "Schenker-Bewegungen" ausgerufen. Leicht durchschaubar. In Theorie keine Verbesserung, an Praxis dafür viel weniger, mit unsinnigen Spaltungs-Versuchen...


Isma Whitewolf, Oliver Mueller und 2 anderen gefällt das.

Samantha Maria Magdalena:
Leicht durchschaubar ist die "alte" Schenkerbewegung inzwischen schon... Verbesserung durch NSB ist daher einfacher umsetzbar. Deine Praxis lässt nicht zu wünschen übrig?

Öff Öff Jürgen Wagner:
Aus erneut mehrfach gegebenem Anlaß möchte ich mal wieder davor warnen, daß immer wieder neben unserer seit 20 Jahren bestehenden Schenker-Bewegung (SB) Betrugs-Versuche durch andere "Zweite", "Neue", "Gewaltfreiheits-" usw. "Schenker-Bewegungen" laufen...
Als ich vor ein paar Jahren in die Netzwerke (Facebook, MeinVZ, Wer-kennt-wen usw.) hinein ging, fand ich z.T. dort viele - einmal sogar 16, wenn ich mich recht entsinne - "Fake-Öff Öffs" und "Fake-Schenkerbewegungs-Gruppen" vor...
Manchmal schleusen sich auch Menschen bei uns ein, die dann Internet-Adressen etc. "weg-reißen", um damit eine "Neue (Schein-)Schenkerbewegung" auszurufen...
Inwiefern dabei jeweils Privat-Personen agieren oder "obrigkeitliche Kräfte" oder beides zusammen, lasse ich mal dahin gestellt... Ist oft nicht klar zu durchschauen -- und ist eigentlich in der Sache auch recht egal...
In all solcher "Schenkerbewegungs-Dopplerei und -Spalterei" ist die echte SB nämlich m.E. immer ohne nennenswerte Probleme leicht an den Inhalten herauszufinden:

1. In der Theorie bieten die "anderen Schenkerbewegungen" keine Änderungen bzw. zumindest keine Verbesserungen: Das Angebot von SB, als möglichst unideologischen "Minimal-Einigungs-Nenner für globale Verantwortlichkeit" anzustreben, daß genug VERNUNFT und (BEDINGUNGSLOSE, SCHENKENDE) LIEBE unter die Menschen kommen möge, damit sie zum WOHLE DES GANZEN entscheiden können (GESAMTWOHL-KONSENS-FÄHIG werden können), ist wohl sehr einfach und überzeugungs-kräftig... (Wir haben eigentlich nie mit starken Gegen-Argumenten zu kämpfen, sondern fast immer nur mit (Diskussions-)Verdrängung...)
Man kann es verschieden nennen: Möglichst viel VERNUNFT, LIEBE und SCHENKEN unter den Menschen fördern...; so daß sie zu "GLOBAL DENKEN, LOKAL HANDELN" bzw. zu "KONSENS-GEMEINSCHAFTEN GLOBALEN TEILENS" bzw. "GLOBALER KONSENS-GESCHWISTERLICHKEIT" fähig werden --- es bleibt in all solchen Formulierungen immer dieselbe freie und (selbst-dosierungs-)offene Einladung zu möglichst viel LIEBEVOLLEM SCHENKEN... Die Provokation liegt dabei vor allem darin, daß natürlich auch begrenztes (Gelegenheits-)Schenken schon schön ist, aber vor allem LIEBE und SCHENKEN aus allen "Einzäunungen" freigelassen und zu einem GANZHEITLICHEN LEBENS- UND GESELLSCHAFTS-PRINZIP weitergeführt werden darf... Bis in eine Alternative zu all den Gewalt-, Herrschafts- und Vergeltungs-Systemen...
All die "anderen Schenkerbewegungs-Versuche" in den letzten 20 Jahren präsentierten jedenfalls keine Erweiterung dieser Dimension der FREIHEIT FÜRS SCHENKEN, meist aber mehr oder weniger verdeckt Reduzierungen solcher Freiheit...

2. Sehr einfach ist die Unterscheidung auch immer mit Blick auf die Praxis: Natürlich sind auch kleinste Schritte in der Richtung zu LIEBE und SCHENKEN schon wertvoll und auch Vernetzung bzw. "Verbündung" solcher Schritte wichtig. Aber sicher wird der Blick sich auch darauf richten: Wie sehr gibt es Einzel-Personen und Gemeinschafts-Projekte, die möglichst weitgehend auf SCHENKEN hinorientiert sein wollen? Was ist Ausnahme und was Regel: Vergeltung oder SCHENKEN? Wo wird SCHENKEN zu einem GANZHEITLICHEN LEBENS-PRINZIP? Oder gar zu einer neuen SYSTEM-STRUKTUR?
Unsere SB hat eine (wenn auch oft recht kleine) Kern-Gruppe an SCHENKERN, die in ihrem direkten Umgang mit anderen Menschen nur noch Geschenke austauschen und miteinander eine besondere Kultur des GLOBALEN KONSENS-TEILENS vorleben wollen...
Und wir haben beachtliche Projekt-Experimente im Sinne von BEDINGUNGSLOSER SCHENKENDER AUFNAHME VON BEDÜRFTIGEN (SOZIALARBEIT) und im Sinne von FREIER ERDE FÜR FREIE TEILENDE MENSCHEN, auch mit beachtlicher Natur-Integration...

3. Es paßt wohl gut zu LIEBE und SCHENKEN, möglichst nach Frieden, Konflikt-Lösung, Versöhnung, Einheit, Einigungs-Nennern und Identifikation miteinander zu streben...
Was gewiß auch bedeutet, schon auf dem Weg in dieser Richtung möglichst eine gemeinsame, zusammenhaltende(!) Bewegung für LIEBE und SCHENKEN zu bilden, damit wir so gut wie möglich dahin kommen können, am Ende als GEEINTE LIEBENDE MENSCHHEITS-FAMILIE zusammen zu leben...
Wenn eine solche LIEBES- und FRIEDENS-BEWEGUNG vielleicht sogar schlimmste Kriegs-Fronten und Gegner zu einer Einigung bringen will - wie sehr wird sie nach Einigung innerhalb einer solchen Bewegung selbst bzw. nach Einheit mit in derselben Richtung arbeitenden Idealisten streben?!
Man wird also nicht ohne zwingenden Grund eine Spaltung oder Aufsplitterung so einer LIEBES- bzw. SCHENKER-BEWEGUNG durchführen wollen! - Schon gar nicht durch ein konflikt- und fronten-schürendes Verhalten...

Wer im Sinne der genannten Punkte in den vergangenen Jahren auf die verschiedenen "Neben-Ansätze" "anderer Schenkerbewegungen" schaute, hatte dann normalerweise schnell keine weiteren Fragen mehr dazu...

Selbstredend ist SB immer in alle Richtungen (auch trotz z.T. schlimmster Erlebnisse) extrem auf Klärungen, Verbindungen, Versöhnungen und Vereinigungen aus...

Thorben Schmidt:
Wie,ich dachte Scoutys Neue Schenkerbewegung (also NS...) ist die einzig richtige...die dich erleuchtet und so...Du sollst keine anderen Schenkerbewegungen neben mir haben ist glaube ich sein erster Grundsatz...Hm,na dann halt nicht ;)

Simon Sangria:
ehhhhh col boy öff öff ... wie seihts aus mit einem kingchill... hast du bock geile hoes zu knallen und guten suff zu trinken...?

Öff Öff Jürgen Wagner:
Nee, Sangria, ich bin mehr für: "Berauscht euch an der nüchternen Trunkenheit des Geistes!"
Immer nur beten und arbeiten, und das am besten noch gleichzeitig, um alle Energie fürs Löschen des "brennenden Hauses der Welt" einsetzen zu können......

ZUR ERKLÄRUNG NOCH ZU DEN KOMMENTAREN VON SAMANTHA UND THORBEN:
Wer etwas näheren Einblick in den Konflikt-Stoff zwischen dem sogenannten "Scouty" (einem "Neue Schenker-Bewegungs-Gründer") und mir bzw. SB haben möchte, kann z.B. mal in den auch insgesamt m.E. sehr interessanten Forums-Teil schauen:
interview-von-elbin-mit-oeff-oeff-juergen-wagner-oeffi-f34.html

Öff Öff Jürgen Wagner:
Auch die Liebe zu meiner Frau ist so ein LIEBES-Werk für die Welt, eine Art von Dank- und Freude-Gebet...
Muß man vielleicht (nach Deiner Wahrnehmung...) eine etwas besondere Gesinnung haben, um das so verstehen zu können...
Ist für die Seele aber ein toller, göttlicher Rausch...

Samantha Maria Magdalena:
Konsens bedeutet bei der SB Entscheidungsunfähigkeit und einen Einigungsnenner gibt es immer noch nicht. Vermeintliche Bedingungslosigkeit und angelbliche Gewaltfreiheit kann ziemlich unfrei machen. Vernunft und Liebe werden erwartet ... selbst muss man sich auf Verzicht einstellen. Kompetente Sozialarbeit findet nicht statt. An Klärungen und Verständigung ist niemand interessiert, sondern man wird hintenrum diffamiert. Und im Forum wird im gen. Bereich nur einseitig kommentiert, da sich dort sonst niemand äußern kann. Wo bleibt die Freiheit und die Bedingungslosigkeit? Alles nur Worte?

Samantha Maria Magdalena:
Die "Neue" Schenkerbewegung wird die interessierten Menschen weder in ihrer Freiheit beschneiden noch ihnen das Geld verbieten. Wir sind keine religiös orientierte Gruppe, sondern wir versuchen Menschen zu vereinen, die einen etwas anderen Weg suchen.

Thorben Schmidt:
Liebe Sam,du scheinst da was zu verwechseln!Die Bedingungslosigkeit bezieht sich auf die Aufnahme im Haus der Gastfreundschaft!Womit wohl auch deine Frage beantwortet ist,WO die Bedingungslosigkeit bleibt.Lesen und NICHT interpretieren ist eine Fähigkeit die einigen Menschen wohl vergönnt ist!

Thorben Schmidt:
Mein Tipp:Informiere dich ausreichend und hör auf durch die rosa Sonnenbrille zu schauen!Ansonsten steht es dir natürlich frei in einer "Bewegung" glücklich zu werden die sich NS Bewegung nennt!

Öff Öff Jürgen Wagner:
Liebe Sam!
* Es ist sicher eine hohe Kunst, in einer von Willkür-Sucht, Zwangs-Gewalt und Vergeltung geprägten Gesellschaft mit gewaltfreien bzw. "Konsens"-Konzepten ausreichend stabile (bzw. überhaupt existenz-fähige!) Orientierung und Entscheidungs-Fähigkeit hinzubekommen...
Kann ja jeder mal versuchen, wie weit man z.B. mit Vertrauen statt Verträgen zurechtkommen kann usw.! Wie ich im bereits verlinkten Forum (und z.T. auch in oeffi.such.info) beschrieben habe, bin ich mit Dir und "Scouty" auf solche Weise "nicht gut zurecht gekommen" - kann ja jede/r seine eigenen Erfahrungen machen...; mit anderen Menschen geht das m.E. aber zum Glück besser:
SB mit seinen Schenkern, Verbündeten, 2 Vereinen und 5 oder 6 Gemeinschafts-Projekten HAT NUN 2011 20.GEBURTSTAG!!!!!!
Spricht das für Entscheidungs-Unfähigkeit oder Orientierungslosigkeit? (Das inhaltliche Grund-Programm, den "Einigungs-Nenner-Vorschlag", beschrieb ich bereits in meinen Vor-Beiträgen; den gibt es also offensichtlich...)
* Gewiß kann eigene Gewaltfreiheit und BEDINGUNGSLOSE LIEBE UND AUFNAHME anderer Menschen Einen auch sozusagen wie vor 'entfesselte Raubtiere' stellen. Wieder ist es dabei aber doch wohl eine hohe Kunst, TROTZDEM solche Gewaltfreiheit und BEDINUNGSLOSE LIEBE "hochzuhalten" – wie es mir oder SB niemand ernsthaft bestreiten kann! Ich habe mich z.T. dabei von in unseren Projekten aufgenommenen "bedürftigen Gästen" fast tot treten lassen usw...
* Wieviel VERNUNFT und LIEBE es bei uns (oder anderen) gibt, kann man hier an diesem Gedanken-Austausch, den verlinkten Forums-Stellen etc. wohl gut erkennen...
?* An den Konflikt-Beschreibungen im verlinkten Foren kann man auch – z.T. sogar ohne über die Foren hinausschauen zu müssen(!) – überdeutlich ablesen, wo wie sehr Lügen und Verleumdungen verbreitet werden... Und bei weitergehend überprüfungs-bedürftigen Fragen lade ich 'Konflikt-Partner' (im Sinne gewaltfreier Konflikt-Methoden) IMMER ein, solche Prüfungen gemeinsam durchzuführen (auch vor den Augen möglichst objektiver Dritter) – was oft von der anderen Seite (AUCH Sam und Scouty!) stur verweigert wird... -- Im verlinkten (von mir unabhängigen!) Forum können übrigens auch Sam, Scouty und viele andere, auch äußerst unsachlich beleidigende(!) Menschen mitschreiben – die von mir unmittelbar verlinkten 2, 3 Foren-Themen sollen halt NUR – als Eigen-Initiative einer Leserin(!) - von solcher Überflut an Unsachlichkeit und Polemik frei gehalten werden und Menschen eine "beruhigte" Zone bieten für Fragen an mich... Aus meiner Sicht ist es schlimm genug, daß es diese Unsachlichkeit und Polemik so gibt!!!
* Bzgl. der Behauptung, daß bei uns in SB, insbesondere in unserem "Haus der Gastfreundschaft" in Dargelütz, keine "kompetente Sozial-Arbeit" geleistet würde, lohnt sich echt das Nachlesen in den verlinkten Forums-Themen! - Für uns ist erstmal einfache Menschlichkeit und NÄCHSTENLIEBE die wichtigste "Therapie". Aber als studierter "Seelsorger" mit Ausbildung auch in "partner-zentrierter Gesprächs-Therapie" habe ich wohl gewiß auch etwas 'spezielle Kompetenz'...
* Wir laden jeden Menschen ein, so viel wie möglich zu LIEBEN und zu SCHENKEN, völlig frei selbst dosiert; und auch mit Beibehaltung von Geld, solande jemand das möchte... Es wird wohl niemandes "Freiheit beschnitten oder ihm Geld verboten", wenn wir dabei bloß Dinge sagen wie, daß "SCHENKEN" (laut Lexikon-Definition) "ohne Gegenleistung bzw. Bezahlung" geschieht und "Kaufen mit Geld" daher einfach 'etwas anderes ist'... Aus meiner Sicht ist sowas nur klares Denken...
* Auch bei uns (- siehe das "Einigungs-Nenner-Konzept" -) wird keine Religion zur Bedingung fürs Mitmachen gemacht, können Menschen mit oder ohne Religion dazu kommen...

Samantha Maria Magdalena:
Wer hat hier die rosa Brille auf, Thorben?
Öffi, wenn man sich von Gästen verprügeln lassen muss, ist die Bedingungslosigkeit eine gefährliche Sache. Wärst Du vernünftig, würdest Du Grenzen setzen.

Samantha Maria Magdalena:
Ich gehöre nicht zu diesen Konfliktpartnern, die sich einem Gespräch verweigern.

Öff Öff Jürgen Wagner:
Meine Vernunft sagt mir, daß ich meine Gewaltfreiheit so konsequent vorleben sollte (auch unter Einsatz meines Lebens), daß es die Menschheit noch dazu bringen kann, Gewaltfreiheit ausreichend zur Basis des gesamten (welt-)gesellschaftlichen Zusammen-Lebens zu machen... (Eine tragfähige "Argumente-statt-Fäuste"-Kultur...)
Ist eine Art von Vernünftigkeit, wie ich sie auch z.B. bei Jesus oder Gandhi so gesehen habe...
VERNUNFT im Sinne von MÖGLICHST VIEL SINN, am besten einen SINN DES GANZEN...

Öff Öff Jürgen Wagner:
Und im Falle von zu eindeutiger Unzurechnungs-Fähigkeit (evtl. auch wegen akutem Drogen-Rausch-Zustand usw...) mache auch ich ja begrenzte Ausnahmen...

Und neben mir können andere in SB mitlebende Menschen sich ja beliebig stark auch mit Gewalt schützen, wenn sie wollen...
Dosiert sich ja auch jeder selbst bei uns...

Öff Öff Jürgen Wagner:
Und in Dargelütz, wo wir die BEDINGUNGSLOSE AUFNAHME zum Projekt-Schwerpunkt gemacht haben, können Menschen, die sich den "wildesten" eventuell gerade aufgenommenen Menschen nicht so eng aussetzen wollen, auch in ein angrenzendes "Verbündeten-Nachbar-Projekt" von SB gehen, also sozusagen in einen "sicheren Abstand" nach nebenan gehen...
Dort sind sie nicht unsicherer als andere normale Dorf-Nachbarn...

Öff Öff Jürgen Wagner:
Wenn Du, liebe Sam, Dich einem klärenden Gespräch nicht verweigern willst, dann können wir das ja mal (wieder, wir versuchen es ja auch nicht das erste Mal) passendst-möglich zu gestalten versuchen...

Samantha Maria Magdalena:
Bedingungslos?

Öff Öff Jürgen Wagner:
Klar, bedingungslos...
Miteinander-Sprechen sollte man immer weitestmöglich offen halten...
Ich grüße das 'Natürliche (Göttliche) Licht' in Allen! global-love.eu
Bild
Benutzeravatar
oeffi
fest eingezogen
 
Beiträge: 1049
Registriert: 03.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Klartext und Stellungnahmen von Elbin und Oeffi

Beitragvon oeffi » 31. Dez 2010 23:48

Es gab noch eine Fortsetzung dieser Diskussion:


Raimundt Luciano:
Ob das bei einer neuen Welt Ordnung Helfen wird ? Konversation ist das Wichtigste in jeder art von Beziehung ...

Öff Öff Jürgen Wagner:
Eine neue Ordnung für die WELT muß m.E. dementsprechend bei gaaaanz TIEFEN WURZELN ansetzen...
Gaaanz tief im eigenen Inneren: Daß wir uns in ECHTER LIEBE ZUM GANZEN hinzugeben bereit sind...
Und gaaanz tief im unmittelbaren Miteinander: Daß wir lernen, offen und gewaltfrei zu kommunizieren, Konflikte zu lösen, Konsens zu finden, miteinander geschwisterlich zu teilen...
Deshalb ist das für uns in SB ein Schwerpunkt-Themen-Bereich, wie man im Forum oeffi.such.info gut sehen kann...
DURCH RADIKALES IN-EIGENVERANTWORTUNG-GEHEN MIT BEDINGUNGSLOSER SCHENKENDER LIEBE EINE KULTUR GLOBALEN KONSENS-TEILENS ERSCHAFFEN!!!

Raimundt Luciano:
Das sag mal den Magnaten und Elitären wie Bilderberger etc. ...

Thorben Schmidt:
Hm,Bilderberger etc....Wenn man daran glauben mag,dann sollte doch auch klar sein das die schon längst davon wissen;)
Und Sam:DU!Versuch über die Brille hinwegzusehen,und sag mir dann ganz ehrlich was du siehst,so objektiv wie möglich!Berichte doch mal von Scoutys guten Taten!Viel Spass beim suchen...

Square Pusher:
daran zu glauben ist eine sache ...zu wissen eine andere, und ich gehöre der zweiten sparte an .... sage nein zu bilderberger und co.
diennt nicht mehr dem system ...das ist eine empehlung

Samantha Maria Magdalena:
Thorben, lerne offen und gewaltfrei zu kommunizieren statt Fehler bei anderen zu suchen, wenn Du in der SB bedingungslos-schenkende Liebe praktizieren willst. Löse Konflikte statt sie zu nähren.

Öff Öff Jürgen Wagner:
Ich sage es bzgl. Konflikten nochmal allgemein:
Wir sollten m.E. immer erstmal gut voneinander denken und sprechen, schon gar in der Öffentlichkeit...
Und bei Konflikten diese erstmal im Kleinen, untereinander, möglichst liebevoll und gründlich zu bereinigen versuchen... (Erforderlichenfalls unter Hinzunahme möglichst objektiver Dritter...)
Wenn das nicht klappt (oder gar verweigert wird), kann es sinnvoll sein, behutsam dosiert in "größere Kreise" zu gehen oder (insbesondere wenn die anderen da schon sind...) in die ("große") Öffentlichkeit...
Dort möchte ich nie von mir aus eskalieren, sondern nur das Nötige tun (an Korrektur-Reaktionen, Gegen-Darstellungen etc.)...
Wenn sich Gelegenheiten ergeben, versuche ich immer, den Konflikt wieder auf die "kleineren Ebenen" runter zu dosieren...
Ich kann Thorbens Empörung verstehen...
Aber da Sam Gesprächs-Bereitschaft signalisiert hat, halte ich meinerseits mich im öffentlichen Rahmen gleich erstmal wieder mehr zurück und schaue, was daraus werden kann...

Bzgl. "Bilderbergern" etc. finde ich: Wir sollten uns durch den Blick auf andere jedenfalls wohl nicht davon abhalten lassen, selbst mit der (oben beschriebenen) 'Wurzel-Arbeit' anzufangen, und bestmöglich das Experimentieren mit Keimlingen für KONSENS-GEMEINSCHAFTEN GLOBALEN TEILENS beginnen... !!!!!!!!!!
Nicht erst auf andere schauen, nicht erst 'gegen' sein, sondern selbst mit dem Positiven anfangen... Wachstums-Grundlagen schaffen!
Wir werden 'die anderen' kaum überzeugend zum 'Abdanken' und 'Raum-Geben' für neue Lebensformen des friedlichen globalen Teilens aufrufen können, wenn wir der Praktizierung solcher Lebensformen selbst auch eher ausweichen... Oder nicht fähig sind, sowas zu leben...
Nichts überzeugt da besser als eigenes Tun, Modelle schaffen!!!
Ich grüße das 'Natürliche (Göttliche) Licht' in Allen! global-love.eu
Bild
Benutzeravatar
oeffi
fest eingezogen
 
Beiträge: 1049
Registriert: 03.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Klartext und Stellungnahmen von Elbin und Oeffi

Beitragvon oeffi » 31. Dez 2010 23:56

Ach ja, ich möchte hier in so ein "Klartext und Stellungnahmen"-Thema gern auch noch den Hinweis stellen auf ein Thema im Haupt-Forum, wo ich vor einiger Zeit schon eine Gegendarstellung zu dem ganzen Berg an Verleumdungen begann, der sich vorher im Verlauf der letzten Monate an verschiedenen Stellen im Forum angehäuft hatte:

gegendarstellung-zu-verleumdungen-v-kettwiesel-u-anderen-t1820.html
Ich grüße das 'Natürliche (Göttliche) Licht' in Allen! global-love.eu
Bild
Benutzeravatar
oeffi
fest eingezogen
 
Beiträge: 1049
Registriert: 03.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Klartext und Stellungnahmen von Elbin und Oeffi

Beitragvon oeffi » 15. Jan 2011 22:41

Ich veröffentliche hier auch eine Richtigstellung von mir zu Behauptungen von Sam im Thread "ich habe das recht zu kotzen", wo sie sagt, es sei Verbreitung einer Falsch-Aussage von mir, wenn ich sage, daß Scouty das schenkerbewegung.net-Forum mir bzw. SB gestohlen hat...


-----------------------------------------------------------------------------

Liebe Leute, ich muß zugeben, daß ich nach der Anfangs-Phase dieses Threads "ich habe das recht zu kotzen" keine Zeit mehr fand, dort noch mit hineinzuschauen... Ich denke auch immer mehr, daß es schon seit einiger Zeit (und jedenfalls seit Einrichtung des Forums-Bereichs "Interview von Elbin mit Öff Öff/Jürgen Wagner") für jede LeserIn ausreichende Anhaltspunkte gibt, "wo der Hase läuft", d.h. wer wie sehr wahrheitsgemäß zu argumentieren versucht, oder wer auf in sich widersprüchliche oder ziemlich leicht entlarvbare Weise Lügen, Verleumdungen und interessensdienlich zurecht konstruierte Positionen darstellt...

Da ich nun aber doch noch etwas hier weiter gelesen habe, bringe ich nachträglich noch ein paar Antworten.
Ich beginne mit Sam's Behauptung, "Scouty könne ja nicht sein eigenes Forum stehlen" (gemeint ist das schenkerbewegung.net-Forum):


Beitrag von Sam vom 30.Okt.10 23:14

Sam zitiert dort eine Aussage von mir, die ich auf Scouty bezog:
"Und er würde hier im schenkerbewegung.plusboard.de-Forum durch einen Weggang halt Auseinandersetzungen mit Gegen-Argumenten aus dem Weg gehen, vor denen er sich in "seinem" (eigentlich Schenkerbewegung gestohlenen!) Forum natürlich in Ruhe fühlen kann, weil er Langosch da ja schon lange willkürlich ausgesperrt hat..."

und entgegnet darauf:
"Wie kann man sein eigenes Forum stehlen? Das Forum wurde bereits am 18.10.09 eingerichtet. Kennengelernt habt ihr euch erst um den 30.10.09 in Leipzig. Erst im Januar 2010 wurde das Forum für die SB eingesetzt. Du verbreitest Falschinformationen während Du andere als Lügner hinstellst. Was bezweckst Du damit?
Gruß
Sam"

----------------------------------------------------------------------

Mein Kommentar nun:
Ich stehe erschreckt davor, wie Sam sich da wieder eine "Rein-Waschung" für Scoutys Verhalten zurecht konstruiert!
Und zum Beleg brauche ich wieder einmal nicht über dieses Forum hinaus greifen, sondern kann mich auf Text-Belege hier aus dem Forum selbst stützen!
Text-Belege, die auch beweisen, daß meine nun vorgenommene Widerlegung von Sam's Aussage ihr und Scouty doch gewiß nicht unbekannt ist...
Es geht also bei Sam's Argumentation sozusagen um einen Versuch zusammenkonstruierter "Rein-Waschung", während das Gegen-Beweis-Material "um die Ecke liegt"!
Es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber wenn Menschen so mit "Argumentation" umgehen, ist dann nicht offensichtlich, wie skrupellos sie unwahre "Konstruktionen" betreiben werden? Sie werden alles Mögliche behaupten, was in ihre Interessen paßt, wenn es ihnen nicht durch zwingende Gegen-Beweise widerlegt werden kann... Und wenn solche Gegen-Beweise sogar da sind, werden sie alles Mögliche versuchen, diese Beweise zu übersehen, auszublenden, nicht zuzulassen -- wie es hier exemplarisch der Fall ist...
((Und wie es auch bei einigen anderen Positionen von Scouty und Sam so ist, z.B. bzgl. der Frage, ob sie die vorher seit mehreren Jahren von 'Schenker-Verbündeten (SV)' für SB verwaltete die-schenker.net-Internet-Adresse, welche im Herbst 2009 auch Scouty so als SV zur Verwaltung anvertraut wurde, nun mit Recht für sich (bzw. nun ihre "Neue Schenker-Bewegung (NSB)") verwenden können... Siehe meinen Hinweis auf dazu direkt selbst-widersprüchliche Forums-Stellen von Scouty (in seinem Thread "schenker.net - forbidden..."), was ich in "Klartext und Stellungnahmen von Elbin und Oeffi" etwas näher beschreibe (siehe etwas weiter oben mein Posting vom 25.12.2010/19:01)...))


Um die von mir im Folgenden angesprochenen Beleg-Texte nachzuschauen, muß man nur auf "Mitglieder" klicken und dann auf "Scouty" und "Beiträge des Mitglieds anzeigen"...

Aus den angezeigten Beiträgen geht hervor, daß Scouty am 8.10.2009 hier in das vorliegende Forum dazu kam und in seiner Vorstellung erklärte, daß er "nun schon seit Jahren die Lebensgeschichte von Öff Öff 'verfolge'." Und er sagt auch schon direkt: "Bin stiller Verehrer seiner Grundprinzipien", wenngleich er "(bislang) noch nicht denselben Weg" gehen könne...
In der Folgezeit trat er mit Entschiedenheit dafür auf - z.B. in einer Diskussion gegen eine Behauptung von Suminoto, das hier vorliegende schenkerbewegung.plusboard.de-Forum sei eigentlich nicht für Pro-Darstellung von SB gedacht, sondern eher für kritische Gegen-Aktivität (siehe den Thread "Schenker-Forum") -, daß dieses Forum hier, wenn es mich unter einer Bezeichnung wie "Schenkerbewegungs"-Forum zum Mitschreiben eingeladen habe, auch klar als
Forum für SB gestaltet sein solle...
Er eröffnete in Verbindung mit dieser Diskussion sogar einen Thread ("Stellungnahme des Admin erbeten..."), in den er eine Umfrage mit einbaute, wo die User hier sich 'bekennen"' sollten, inwiefern sie hier "für oder gegen SB" seien...
Er sprach dabei auch davon, daß - wenn dieses Forum hier mich oder den Namen "Schenker-Bewegung" "mißbrauchen" würde -, er ja sehr schnell ein tolles anderes Forum für mich einrichten könne, welches dann als echtes 'Pro-Schenker-Forum' funktionieren würde...
Ich denke, es ist angesichts dieser Selbst-Aussagen von Scouty aus der damaligen Zeit äußerst eindeutig, in welchem Sinne er in dieser Zeitphase eine Forums-Gründung und -Benennung gemeint und zugesagt hat, wie es sich dann mit dem "schenkerbewegung.net-Forum" entwickelte...
Auf diese Weise entstand also das neue Forum, welches dann unter schenkerbewegung.net als ausdrückliches "Pro-Schenker-Forum" (- so der von ihm in das Forum hineingeschriebene Titel -) von Scouty zur Verfügung gestellt wurde.
(Und in genau diesem Sinne wurde das Forum auch unter der im Herbst 2009 von einer SB-Versammlung ihm anvertrauten die-schenker.net-Adresse in einer von Scouty erstellten 'Übersicht von SB-Websites' als "Schenker-A-Forum" mit aufgeführt...)
Was sich auch in den inneren Beschreibungen dieses neuen Forums klar widerspiegelte... (Ich glaube, im Thema "Wenn ein Kritiker zum Feind erkoren wird" konfrontiert 'Lichtträger' Scouty dort im Forum an einer Stelle auch mit derartigen Zitaten aus den eigenen Forums-Beschreibungs-Texten...)
Für alle, die das Geschehen damals mitbekommen haben, ist die Angelegenheit glasklar...
Der gute 'Kettwiesel' oder 'Ketzwiesel', wenn er mal die Ehrlichkeit dafür aufbringen mag, könnte dem als Zeuge noch eine besondere "Spitze" hinzufügen: Er gestaltete nämlich in der Anfangs-Phase zusammen mit Scouty das neue "Pro-Schenker-Forum"... Und ich glaube, es war sein Vorschlag, gleich eine ganze Reihe von Web-Titeln für Schenker-Bewegung zu reservieren (wie schenkerbewegung.net auch schenkerbewegung.org usw...), zur Sicherung, damit diese Titel nicht mehr von anderen oder gegen SB verwendet werden könnten... -- Wir sprachen es gemeinsam so ab und Scouty führte es in diesem Sinne dann aus...
Muß man dazu mehr sagen?...



Ein Zitat-Auszug aus einem damaligen Beitrag von Scouty, womit er zu Suminotos Aussagen Stellung bezieht, das hier vorliegende Forum sei eher gegen als für mich bzw. SB gedacht:

Beitragvon Scouty am 17.Okt.09 18:11 im Thread "Schenker-Forum"
Lieber Suminoto,
davon ausgehend, daß Du Deine Meinung in den letzten Wochen nicht geändert hast, möchte ich diesen Thread nochmal ans Tageslicht holen.
Verwerflich finde ich, daß Du nicht auf Öffis Einwände reagierst, und Deine Worte einfach so stehen läßt.

Angenommen, Du hättest mit Deiner Behauptung recht, dann müsste doch jedem zwangsläufig die Idee kommen, daß Öffi für dieses Forum mißbraucht wurde und wird. Ohne Öffi wären wohl einige der User nicht hier und die Verwendung des Begriffs "Schenkerbewegung" Mißbrauch eines mittlerweile öffentlichen Begriffs!
Für den Fall, daß Du gegen die Schenkerbewegung sein solltest, was ich in diesem Sinne ja nicht hoffe, wäre es allerdings mehr als fair, dies auch entsprechend zu definieren und zu begründen.
Ich selbst hätte mich nie diesem Forum zugewandt, hätte ich auch nur den leisesten Verdacht haben müssen, daß es sich hier um eine reine Farce handelt. Selbstverständlich steht es jedem Menschen frei, sich irgendwelchen Themen zu widmen und ggf. auch gegen diese Themen zu äußern. Kritik, sofern konstruktiv, ist niemals zu verachten, im Gegenteil! Dein obiger Beitrag ist diesbezüglich jedoch sehr fragwürdig.
Deine Ansicht zum ÖM!Text, bzw. Deine Erklärungen dazu sind m.E. lediglich ein Ausdruck Deines ureigensten Verständisses dessen, was Du in gewisser Weise noch nicht verstanden hast bzw. verstehen willst. Dies aber so hinzustellen als sei es Fakt, stellt in gewisser Weise eine Täuschung der Leser dar.
Da ich davon ausgehe, daß der Admin dieses Forums nicht Deiner Denkweise entspricht, wäre es selbstverständlich gut, wenn Du nicht über andere urteilen würdest ... oder bist Du seine Amme?
Überlege doch mal, und bleibe dabei bitte objektiv, was mit diesem Forum passieren würde, wenn sich Öffi zurückziehen würde um ein eigenes Forum zu eröffnen? Was würde dann aus diesem hier? Ich kann es Dir sagen!
Innerhalb von 24-48 Stunden könnte ich diese Nachricht um den Globus verteilen und Öffi ein Forum erster Klasse zur Verfügung stellen! Dazu bräuchte ich nicht einmal hier im Forum etwas schreiben! Meine Pressemeldungen finden sich innerhalb von 3 Stunden im Netz UND in Google!
Bedenke und bleibe fair! Stelle Dich der Diskussion und verlasse den Dogmatismus!
Danke für Deine Aufmerksamkeit!

lg Scouty


--------------------------

Diese Aussagen von Scouty könnte man m.E. ohne große Probleme auf sein eigenes Verhalten in der späteren Situation, wie er dann mit den Schenkerbewegungs-Titeln umging, übertragen...
Ich grüße das 'Natürliche (Göttliche) Licht' in Allen! global-love.eu
Bild
Benutzeravatar
oeffi
fest eingezogen
 
Beiträge: 1049
Registriert: 03.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Klartext und Stellungnahmen von Elbin und Oeffi

Beitragvon Elbin » 20. Jan 2011 20:50

Lieber Öffi,

hey, vielen Dank für deine Erläuterungen hier in diesem Thread bezüglich des Konfliktes mit Scouty, Sam (Maria Magdalena) und der von ihnen ausgerufenen sogenannten "Neuen" Schenkerbewegung" (NSB).

Aber zuerst einmal, so viel Zeit muss sein, wünsche ich euch (beiden) und deinen Mitstreitern in SB, die dich mit Redlichkeit begleiten, ein wunderschönes und gesundes Neues Jahr 2011.

Ich/wir verfolgen parallel auch den Thread in dem von "Scouty" eröffneten Forum mit dem Titel: Klärungsversuche von Scouty mit Öff-Öff.

Es tut mit leid das sagen zu müssen, aber wir haben nicht den Eindruck, dass es in diesem Thread darauf ankommt den Konflikt zwischen euch "aufzuklären". Vielmehr habe/n ich/wir den Eindruck beim Lesen, dass es hier eher darum geht sich gegenseitig "persönlich" herabzusetzen. Augenfällig ist für mich jedoch, dass Scouty nicht an einer Lösung der eigentlichen Problemstellung (Rückgabe der Web-Adressen/Domains) interessiert ist, da er nicht auf deine Aussagen eingeht hinsichtlich der damaligen Absprachen zwischen euch. Einlenken und objektive Betrachtungsweise fehlen mir hier etwas, es tut mir leid, wie gesagt, das sagen zu müssen.

Mit Einlenken meine ich, dass hier Scouty, die ihm anvertrauten Web-Adressen (in ursprünglich gemeinsamer Absprache) und die von ihm für deine SB reservierten Adressen/Domains (ebenfalls in gemeinsamer Absprache mit dir) zurückgibt und objektiv sieht, dass er hier reinen Tisch machen muss, klare Kante sozusagen, nach dem Ausscheiden aus der Schenkerbewegung. Wenn man (Achtung: jetzt bürgerlich gesprochen) aus einer "Firma" ausscheidet, muss man auch die im Zuge der Arbeit anvertrauten Dinge zurückgeben und macht das auch selbstverständlich.

Die Schenkerbewegung, soll heissen ebenso der Name Schenkerbewegung, ist seit 20 Jahren ein Begriff der untrennbar mit der Person Öff-Öff verbunden ist, da du der Gründer dieser Bewegung mit all ihren Inhalten und Idealen bist. Ganz egal wie man dazu steht. Zwar ist dieser Name nicht geschützt im herrkömmlichen Sinne, jedoch sollte man die 20-jährige öffentliche Zuordnung dieses Namens mit Öff-Öff respektieren und davon absehen eine "neue" Bewegung so zu nennen. Hat auch was mit Ehre zu tun...!!!!! ;)

Es ist schön, wenn Scouty eine Bewegung mit Sam und anderen Mitstreitern gründet, die menschenverbindende Ziele verfolgt und auch das Schenken und Geben mit in den Vordergrund stellt. Dafür meinen Respekt und Anerkennung, jedoch sollte darauf verzichtet werden, den Namen Schenkerbewegung zu benutzen einschliesslich der dazugehörigen Web-Adressen/Domains und diese dann schlussendlich auch n.d. Ausscheiden aus der Schenkerbewegung auch an die Schenker zurückgeben.

Vorteilhafter wäre es, wenn sich die von Scouty neu gegründete Bewegung klar von dir und der Schenkerbewegung und den Schenkern abgrenzen will, dass er für seine Bewegung einen anderen Namen mit dazugehörigen Web-Adressen nutzt. Ansonsten schaut es ganz danach aus, als wenn es hier nur um einen persönlichen Rachefeldzug seinerseits gegen dich geht und er dir mit der Nutzung des Namens deiner Bewegung damit "eins" auswischen will. Man kann das hier nicht mit "Bäckerladen" vergleichen, das wäre zu einfach und bewusst starrsinnig ausgelegt.

Der Name "Schenkerbewegung" gehört zu Öff Öff und seinen Idealen, Thesen usw. Deswegen verzichte ich auf das Wort "alte". Es gibt keine "neue" Schenkerbewegung.
Schenkerbewegung heisst Öff-Öff und die Schenker.
Elbin
 

Nächste

Zurück zu "Interview von Elbin mit Öff-Öff/Jürgen Wagner (Öffi)"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron