Codex Alimentarius

damit sich auch Gäste äussern dürfen

Moderator: Suminoto

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 186

Codex Alimentarius

Beitragvon Gast » 30. Sep 2009 14:26

Zitat:

Strategien der Codex-Alimentarius-Kommission

Fünf prioritäre Ziele sollen bis zum Jahr 2013 erreicht werden

Die Codex-Alimentarius-Kommission (CAC) beabsichtigt, der Weltbevölkerung das größtmögliche Maß an Verbraucherschutz, Lebensmittelsicherheit und -qualität zuzusichern. Zu diesem Zweck entwickelt die Kommission international abgestimmte Standards und verwandte Texte zur Anwendung in nationalen Rechtsvorschriften und im internationalen Lebensmittelhandel, die auf wissenschaftlichen Grundsätzen beruhen und auf den gesundheitlichen Schutz des Verbrauchers sowie auf die Gewährleistung von lauteren Handelspraktiken ausgerichtet sind.

Der auf der 30. Sitzung der CAC angenommene und dem Bericht dieser Sitzung ALINORM 07/30/REP als Anhang IX beigefügte strategische Rahmen setzt strategische Prioritäten fest und schafft die Grundlage für die Ausarbeitung eines mittelfristigen Plans für den Zeitraum 2008 bis 2013, innerhalb dessen die im Folgenden umrissenen strategischen Vorstellungen und Ziele implementiert werden sollen.

Ziel 1: Förderung eines gesicherten Regulierungsrahmens

Ein effektives Nahrungsmittelkontrollsystem ist entscheidend um allen Staaten die Sicherheit von Lebensmitteln beim Eintritt in den internationalen Handel zu gewährleisten und um sicherzustellen, dass eingeführte Lebensmittel nationalen Anforderungen gerecht werden. Internationale Harmonisierung basierend auf Codex Standards, Leitlinien und Empfehlungen sind damit für den Verbraucherschutz von herausragender Bedeutung.

Aus diesem Grund wird die CAC durch die weiterführende Entwicklung von internationalen Standards und Leitlinien bezüglich Lebensmittelsicherheit und -hygiene, Ernährung, Kennzeichnung sowie Zertifikation von Nahrungsmitteln wesentliche Orientierungshilfen für seine Mitglieder geben.

Dies wird einen nachhaltigen Einsatz auf den folgenden Gebieten erfordern:

* Die CAC wird internationale Standards, Leitlinien und Empfehlungen basierend auf wissenschaftlichen Prinzipien entwickeln, um Gesundheitsrisiken entlang der gesamten Lebensmittelkette zu verringern. Dies schließt, wo angemessen, die Futtermittel ein.
* Codex-Standards sollten sorgfältig vorbereitet sein, um die globale Vielfalt wiederzuspiegeln. Sie sollten außerdem auf die grundsätzlichen Eigenschaften eines Produkts bezogen sein, damit sie nicht übermäßig regulierend und handlungsrestriktiv wirken.
* Die CAC sollte bei Erarbeitung und Entscheidung über Codex-Standards die wirtschaftlichen und technischen Folgen für alle Mitgliedsstaaten sowie die besonderen Belange der Entwicklungsländer berücksichtigen.

Ziel 2: Förderung einer möglichst weitgehenden und einheitlichen Anwendung wissenschaftlicher Grundsätze der Risikoanalyse

Die laufende Aktualisierung von wissenschaftlichen Erkenntnissen ist Bedingung dafür, dass die CAC ihre Entscheidungen auf gesicherter wissenschaftlicher Grundlage treffen kann.

Das Ziel der CAC sind ausgearbeitete Standards, die die Bedürfnisse aller ihrer Mitglieder abdecken, um deren weltweite Anwendung sicherzustellen. Eingeschränkt wird dieses Ziel allerdings durch den anhaltenden Mangel wichtiger wissenschaftlicher Daten aus aller Welt.

Deshalb fordert die CAC ihre Dachorganisationen FAO und WHO auf:

* ausreichende Ressourcen, vor allem für den Einsatz von Experten bereitzustellen, damit nachhaltig die zeitnahe wissenschaftliche Beratung gewährleistet ist;
* das Verständnis der Grundsätze der Risikoanalyse voranzutreiben und den Prozess der Informationsgewinnung transparenter zu gestalten;
* mehr Daten von Entwicklungsländern bei der Ausarbeitung wissenschaftlicher Gutachten einzubeziehen und den Entwicklungsländern bei der Erstellung dieser Daten zu helfen.

Die CAC wird weiterhin bestrebt sein,

* einen Kriterienkatalog zu entwickeln, mit dem die Priorität der Anfragen durch die CAC an die wissenschaftlichen Gremien der FAO und WHO besser bewertet werden kann;
* das Instrument der FAO/WHO Expertengruppen effizienter und effektiver zu nutzen. Dafür werden die Anstrengungen für eine bessere Zusammenarbeit zwischen Risikomanagern und Risikobewertern erhöht;
* ihre internen Arbeitsabläufe zu straffen, um effizienter auf neue Lebensmittel bedingte Risiken reagieren zu können.

Ziel 3: Straffung der Codex-Internen Arbeitsabläufe

Das Augenmerk auf die Lebensmittelsicherheit und den weltweiten Handel mit Lebensmitteln ist bei Regierungen und betroffenen Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen in den letzten Jahren stetig gestiegen.

Effizientere Arbeit der CAC ist notwendig, um ihre Mitglieder und internationale Organisationen mit den Standards, Leitlinien und Empfehlungen zu versorgen, die benötigt werden.

Die CAC hat schon einige wichtige Fortschritte in Richtung effizienteres Arbeitsmanagement- Verfahren gemacht, muss aber weitere Anstrengungen zur Optimierung ihrer Arbeitsabläufe unternehmen, um mit internationalen Entwicklungen Schritt halten zu können.
Die Anwendung von neuen Codex-Arbeitsmanagement-Verfahren muss die CAC effektiver und effizienter machen, wobei das Ansehen, dass sie als eine offene, faire und transparente Institution verdient hat, erhalten bleiben muss.
Ziel 4: Förderung der Kooperation zwischen dem Codex Alimentarius und entsprechenden internationalen Organisationen

Die CAC muss bei Angelegenheiten von gemeinsamen Interesse eng mit anderen Organisationen zusammenarbeiten, die ein ähnliches Tätigkeitsfeld aufweisen. Die Beobachtung der Aktivitäten dieser Organisationen durch die CAC sowie die Zusammenarbeit mit ihnen mit dem Ziel der gegenseitigen Ergänzung ist notwendig, um Doppelarbeit zu vermeiden sowie die Entwicklung von widersprüchlichen Standards und Leitlinien zu verhindern.

Die WTO erkennt die CAC als herausragende Institution für die Erarbeitung von Lebensmittelstandards an. Daher muss die CAC bei der Ausübung dieser Aufgabe eine Führungsrolle einnehmen, um die Gesundheit der Konsumenten zu schützen und um faire Praktiken beim weltweiten Handel mit Lebensmitteln sicherzustellen. Die CAC ist auch dafür verantwortlich, ihr technisches Fachwissen zur Verfügung zu stellen und zu einem internationalen Konsens über Lebensmittelsicherheit beizutragen.
Ziel 5: Förderung der größtmöglichen und effektiven Beteiligung der Mitglieder

Die Beteiligung von allen Codex Mitgliedern und betroffenen Organisationen ist von großer Bedeutung für die Entscheidungsfindung und soll sicherstellen, dass Codex-Standards und vergleichbare Texte die volle Breite der Interessen und Ansichten berücksichtigen. Seit den frühen 90er Jahren war ein bedeutenden Anstieg der Mitgliederzahlen der CAC vor allem durch Entwicklungsländer zu verzeichnen, die nun einen entscheidenden Anteil der gesamten Mitgliederzahl ausmachen. Kapazitätsbildende Programme der FAO und der WHO haben Einfluss auf die Stärkung der Beteiligung dieser Länder in Codex-Aktivitäten, denn vor allem dort besteht ein andauernder Bedarf diese Programme gezielt durchzuführen, um technisches Fachwissen zu erhöhen, das für die Beteiligung in der Entwicklung internationaler Standards gefordert ist.

Die CAC wird ihre Bemühungen fortführen, vermehrt Verbraucher und öffentliche Interessengruppen in die Erarbeitung von Standards einzubeziehen, um somit die Transparenz des Codex-Prozesses zu erhöhen.
Gast
 

Codex Alimentarius

Beitragvon Gast » 30. Sep 2009 14:33

[align=center]http://www.bmelv.de/DE/Ernaehrung/SichereLebensmittel/Codex-Alimentarius/codex-alimentarius_node.html[/align]
Gast
 

Beitragvon SpeCiiaL » 30. Sep 2009 16:50

autsch
SpeCiiaL
 

Beitragvon Gast » 1. Okt 2009 04:52

autsch

:shocked:
Gast
 


Zurück zu "Quasselecke für Gäste"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast