Aktivistin Hanna Poddig auf 3Sat

Moderatoren: Suminoto, oeffi

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1510

Aktivistin Hanna Poddig auf 3Sat

Beitragvon Henning » 5. Dez 2009 19:29

Geht einmal auf die Homepage von 3Sat-Kulturzeit, dort findet Ihr ein Video über die Aktivistin Hanna Poddig. Ihr Tun richtet sich gegen bestimmte Mißstände, sie sucht aber auch sehr die Selbstversorgung - Ernährung durch weggeworfene aber noch essbare Lebensmittel zum Beispiel. Doch, war interessant anzugucken. Vielleicht bringt es Spaß, einmal reinzuschauen.
Henning
neu eingezogen
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.2009
Wohnort: Flensburg
Geschlecht:

Beitragvon Alphawolf54 » 6. Dez 2009 00:53

Hallo!

Ich nehme an, Du meinst das hier.

http://www.3sat.de/dynamic/sitegen/bin/ ... 65&scsrc=1

Hab nichts anderes gefunden.
Feinde, welche man nicht besiegen kann, sollte man täuschen

Bild
Benutzeravatar
Alphawolf54
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 77
Registriert: 10.2008
Wohnort: im Walde
Geschlecht:

Beitragvon bimi » 24. Dez 2009 16:36

Vollzeit-Aktivistin Hanna Poddig 1/2 - Radikal mutig für eine bessere Welt (3nach9, 9.10.09)
http://www.youtube.com/watch?v=K0Dr4kM0Iuw

Vollzeit-Aktivistin Hanna Poddig 2/2 - Radikal mutig für eine bessere Welt (3nach9, 9.10.09)
http://www.youtube.com/watch?v=4JD4ITkusqE
Benutzeravatar
bimi
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 99
Registriert: 04.2008
Geschlecht:

Kontakt-Mail v Öffi an Hanna Poddig

Beitragvon oeffi » 29. Dez 2009 19:55

Öff an Hanna Poddig (und Freunde und Bekannte): Einladung zu Vernetzung bei ganzheitlicher Verantwortungs-Revolution...
Dienstag, 29. Dezember, 2009 10:12 Uhr
Von:
"Jürgen Wagner" <schenker_oeff>
Kontaktdaten anzeigen
An:
Die Nachricht enthält Anhänge
2 Dateien (2358KB) | Alle herunterladen

* Tamera-Bild2.JPGTamera-Bild2.JPG
* Bären-Visionshöhle.PDFBären-Visionshöhle.PDF

Logo der Antivirus-Software
Keine Virusgefahr entdeckt
Datei: Bären-Visionshöhle.PDFDatei herunterladen

Liebe Hanna!

Ich bin in der letzten Zeit des öfteren auf Dich hingewiesen worden...
Als nun heute ein Besucher bei mir mehrere Websites über Dich für mich aufgemacht hat und mir auch Mail-Adressen von Dir rausgesucht hat, habe ich mich entschlossen, schonmal Kontakt zu Dir aufzunehmen...

Auf einer der Websites über Dich habe ich auch schonmal einen Kommentar geschrieben, den ich Dir hier gleich reinkopiere, damit Du meine Sicht erfährst:

Kommentar von Öff Öff ( http://www.die-schenker.net ):

Ja, ist doch schön, wenn die gute Hanna Poddig kräftig gegen das jetzige System, nicht nur Konsum etc. sondern auch gegen Herrschaft(Staat) und Geld auf die Pauke haut… Auch ich sehe allerdings noch „strukturelle Schwachstellen“ wie, daß sie wohl einen Ausweis besitzt, durch den sie die Herrschenden legitimiert, auch in ihrem Namen und Auftrag zu herrschen… Und indem sie noch Bücher etc. kommerziell verkauft usw… Liebe Hanna (und andere Leser hier): Das ganz andere Leben, auch konsequent ohne Luxus, Staat und Geld, nur mit liebevollem Schenken und radikaler Natur-Integration, ist möglich! Als sehr direkte, auch schon individuelle Umsetzung! Anders leben ist die wichtigste Aktion!!! Ich lade Hanna und alle anderen hier zum Kontakt und gemeinsamen Nachdenken über die ganzheitliche, organische Revolution ein!!!!

das Öff Öff, Gründer der „Schenker-Bewegung“ für eine unideologische Revolution der Vernunft und Liebe. Einziger „Programm-Punkt“: Wir brauchen genug Vernunft und Liebe unter den Menschen, damit sie gesamtwohl-konsens-fähig werden — und man ihnen endlich vertrauensvoll alles andere zur Entscheidung in die Hände geben kann… Wir brauchen nicht so sehr Druck auf Politiker, sondern ein grundsätzlich anderes politisches System: ein „Konsens-System global verantwortlichen Teilens“…
Kommentar von Öff Öff Jürgen Wagner Dezember 29, 2009

Übrigens hat dort auf der Website ein vorhergehender Kommentator Dir auch schon einen frechen Hinweis auf mich dazugeschrieben... - Ich bin ja in Deutschland ziemlich wie ein bunter Hund bekannt, gelte als bekanntester "Aussteiger"... Obwohl im Moment der Staat (wohl auch Verfassungsschutz) etwas gegen mich und meine Medien-Resonanz drückt, auch von verschiedenen Seiten Anzeigen-Kampagnen etc. gegen mich versucht werden... Üble Verleumdungen natürlich, weil ich den Leuten als pazifistischer Anarcho-Kommunist, radikaler Zivilisations-Kritiker, Feminist, Anti-Sexist, Anhänger Freier Liebe etc. einfach viel zu radikal bin...

Der "freche" Vorgänger-Kommentar lautete:

Toll. Soviel „Dagegensein“ habe ich zuletzt beim guten Öff Öff gesehen und dem ist doch zuletzt seine Waldfrau abgehauen. Also liebe Hanna, „Aufi!“ Da kann man so richtig radikal im Wald wohnen.
Kommentar von Sebastian Oktober 22, 2009

Ich möchte aber gleich korrigierend ergänzen: Bei uns in Schenker-Bewegung ist es nicht so, daß wir uns nur in den Wald zurückziehen würden, sondern mehrere Lebensformen praktizieren, z.B. auch als umherziehende Pilger oder Protest-Aktivisten herumziehen, uns in die Städte/Fußgängerzonen mit Plakaten setzen, Demonstrationen initiieren usw..., und geschenkte Sozial-Arbeit in dafür extra geschaffenen Projekten machen... Aber eben auch zeigen, wie frei der "souveräne" Mensch durch die Besinnung auf seine Natur-Wurzeln sein kann ("Wenn ich von der Wiese leben kann, brauche ich keine Herrscher oder Bosse über mir!") -- Wobei wir auch andererseits keine "Technik-Verteufeler" sind: Technik muß nach unserer Auffassung einfach in Art und Ausmaß so gestaltet werden, daß sie global verantwortbar ist; und was das für die Zukunfts-Gesellschaft im Detail bedeuten kann, sollten man aus unserer Sicht wohl - wie fast alles andere - wieder in die Hände der "gesamtwohl-konsens-fähig werdenden Zukunfts-Menschen" legen, statt irgendwelche Dinge besserwisserisch vorentscheiden zu wollen... Ich selbst verwende ja übrigens auch moderne Kommunikations-Mittel wie Handy und Notebook (alles Reste,Leihgaben oder Geschenke, nix Gekauftes...; und die mir was spenden, haben normalerweise unterm Strich mehr Vorteile dadurch...) sogar bei mir im Wald- bzw. Natur-Leben, weil ich meine, daß wir zwar auch radikale Bescheidenheit und natürliches Leben brauchen, aber mit "globalem Bewußtsein" in den Köpfen der Menschen, wofür man die Kommunikations-Technik wohl am besten mit in die Revolution und Zukunfts-Welt nehmen sollte...

Und als weiterer wichtiger Hinweis gleich vorweg: Wir haben ein "offenes Stufen-System fließender Übergänge vom kleinsten bis zum größten Schritt": Wer bloß unserem Grund-Ideal zustimmt ("Als Minimal-Einigungs-Nenner für globale Verantwortung: Genug Vernunft und Liebe unter den Menschen, damit sie gesamtwohl-konsens-fähig werden..."), kann schon (noch mit Papieren, Geld etc., bzgl. Ausmaß praktischer Konsequenzen ganz frei selbst-dosierend...!) als "Schenker-Verbündeter" auf allen Ebenen mitmachen (im Forum http://www.die-schenker.net plus Chat http://chat.vbfs.de , in (z.T. gemeinnützigen) Vereinen, Aktions-Gruppen, Gemeinschafts-Projekten, auch an den radikalsten Orten wie bei mir im "wild belebten Naturschutz-Gebiet"...)...
Man kann sich nennen, wie man will, mit bürgerlichem oder selbstgegebenem Aussteiger-Namen, kann Religionen, Weltanschauungen, Kultur-Vorstellungen, Auffassungen zu Beziehung etc. haben, wie man will (sofern mit dem besagten Einigungs-Nenner vereinbar natürlich) und und und... Einigung im Nötigsten, ansonsten großtmögliche Freiheiten, ist unser Prinzip...
((Natürlich muß man auch bei mir nicht zur "Waldfee" werden usw... Auch wenn Menschen wie meine letzte Freundin, eine Feministin, sich bewußt provozierend so bezeichnen wollten... ;-) Größtmögliche "Rollen-Freiheit" auch da... -- Die Öffentlichkeit und Medien "reiten da z.T. auf meinem Liebesleben herum", weil sie meine große Freiheit, die ich auch in dem Bereich lebe, wohl sticht...))

Soviel mal für den Anfang... Ich kopiere Dir unten noch meinen diesjährigen Weihnachts-Rundbrief dazu, und den Einladungs- und Info-Text, den ich für gewöhnlich in Communities an Leute sende, die mich als ihren Bekannten oder "Freund" betrachten möchten - damit alle genau wissen, woran sie mit mir und Schenker-Bewegung sind...

Ich sende im Anhang außerdem noch zwei kleine Geschenke: ein Bild, das ich malte, über den suchenden inneren Menschen, und einen Märchenteil über Bären, die ein wenig so leben wie ich....

Mit liebes-revolutionärem Gruß,
das Öff Öff

PS: Ich habe heute wieder einen Paradies-Tag hier in meiner Bären-Höhle bzw.. -Hütte verbracht... Mit Forums-Mitglied Kettwiesel als Besucher... Und mit viel PC-Kommunikation... Und mit dem Seelengefährten Scouty im "neuen Schenker-Chat 2010"(Infos im Forum)... ((Ich komme immer zwischen 19 und 20 Uhr in den neuen Chat, und wenn ich dort im Raum mit aufgezählt bin, mich aber anderswo rumtreibe, kann man mich per einmaligem Anklingeln meines Telefons 01629182725 oder 017627110248 dazurufen...))

Ich grüße das "Natürliche (Göttliche) Licht" in Allen!

"das Öff!Öff!" / Jürgen Wagner
http://www.die-schenker.net (zur Zeit auch aufs Forum geleitet...)
http://www.die-schenker.de.cz
Blog: http://www.dieschenker.wordpress..com
Forum: http://www.schenkerbewegung.plusboard.de
SBInfo-Kanal: http://de.sevenload..com/mitglieder/SBInfo (kurz: Google:SBInfo-sevenload )
http://www.myspace.com/schenkerbewegung
Mail: schenker_oeff@yahoo.de oder oeffi2004@ymail..com
Telefon: zumindest 19-20 Uhr: 01629182725
Adressen:
* "Biotopia" (bei Gasthof "Gemauerte Mühle"), Skalaweg 20, 02708 Löbau OT Kittlitz (aus Kittlitz auf Nieskyer Str. raus, kommt nach ca. 500 m auf rechter Straßenseite das Gasthofs-Schild und die Einfahrt...; dort runter ins Tal, stehen meine Behausungen auf der anderen Flußseite: ein bunter Hühnerstall und - hinten am Waldrand - eine Jurte...)....
* "Meditopia", Kirschallee 2, 02708 Rosenbach OT Bischdorf (auf B6 in Richtung Görlitz kommt kurz vor Ortsausgang Löbau eine Straße nach rechts Richtung Bischdorf, dort ist nach ca. 3 km "Meditopia" in einem Waldstück gegenüber vom Tierheim Löbau(mit Gitterzäunen), bei der Bushaltestelle "Grundwasser/Bischdorf")

Was ist das Leben ohne den großen Traum...?...
Um möglichst unideologisch Vernunft und (globale) Liebe zur Menschheits-Basis zu machen, brauchen wir MITMACHENDE!!!
Kommt raus aus der "Sucht-Gesellschaft"! Laßt den Gott in Euch frei - statt "Konsumi-Dasein"!
Denkt zumindest mit!
Durch verschiedene Mitmach-Stufen wird Keiner bei uns überfordert!

--------------------------------------------------------------------------------------

Mein Weihnacht-Rundbrief:


Liebe Interessierte an mir und Schenker-Bewegung!

Ich stelle Euch hier mal meinen kleinen "Weihnachts-Rundbrief" für dieses Jahr zusammen....
Wie Ihr mich so kennt, packe ich ein paar interessante Texte der letzten Zeit zusammen... Diesmal sind es
1.) ein Text über meine Entwicklung der letzten Wochen und nun während des Winters,
2.) ein Text darüber, wie wichtig es ist, aus Idealen oder höchsten Werten die Wurzeln seines Lebens zu machen (wär Jesus auf jeden Fall für gewesen.....),
3.) ein Text über schöne Gestaltung von Kommunikation, für ein solides und konfliktlösendes Zusammenleben, und
4.) - da der MDR eine 'Reportage' von Rainer Fromm über mich gerade nochmal wiederholt (hat), am 15.12.2009, in welcher üble falsche Vorwürfe über mich verbreitet werden, mein "Korrektur-Schreiben" an den MDR diesbezüglich.... ((Ist wohl nicht gesendet worden...; da die in der Sendung vorkommenden Vorwürfe aber insgesamt in den letzten Monaten viel "rumgeisterten", ist der Text wohl dennoch ein sinnvoller Bestandteil des Weihnachts-Rundbriefs...))

Ist einiges zu lesen, aber Ihr könnt Euch ja aussuchen, ob und was Euch gefällt!

Da ich als "Schenker" ein "ganzheitliches" Leben gemäß den Idealen von Schenker-Bewegung (SB) vorleben will, ist in meinen Texten mal wieder alles mit dabei, auch mein Beziehungs-Leben... Eigentlich kann man sagen, daß ich ein "Weihnachts-Leben führe bzw. ein Weihnachts-Mensch" bin, denn ich mache das ganze Jahr nichts anderes, als mit meinen Mitmenschen nur liebevoll Geschenke auszutauschen...

Die Schenker-Ideale sind Euch noch ein Begriff?
Wir möchten als Angebot eines "Kleinsten Nötigen Einigungs-Nenners für globale Verantwortung" anbieten, daß es genug Vernunft und (schenkende) Liebe unter den Menschen geben müßte, so daß sie wirklich gemeinsam zum Wohle aller entscheiden können... Anders gesagt: Genug Vernunft und Liebe, so daß die Menschen "gesamtwohl-konsens-fähig" werden.... Ziel sind am Ende "Konsens-Gesellschaften globalen geschwisterlichen Teilens"... ----

------ eine Gesellschafts-Entwicklung, deren Sinn und Notwendigkeit man vielleicht besser verstehen kann denn je in einer Zeit wie heute, wo a) die politischen Entscheidungs-Träger vielleicht das von Wissenschaftlern als Minimum benannte Limit, um das Klima der Welt zu retten, nicht erfüllen wollen - miteinander feilschend, weil Länder, die weniger für KLimaschutz ausgeben, dadurch in der Markt-Konkurrenz besser dastehen können, also wieder mal mit dem offensichtlichen System-Fehler, daß Konkurrenz zwischen vereinzelten egoistischen Interessen den Blick aufs Gesamtwohl zu sehr verhindert... ((und dabei ist es völlig egal, ob das Klima-Gefahr-Szenario real so ist, oder ob da eine Existenz-Bedrohungs-Show abgezogen würde, um den Bürgern besser Geld aus der Tasche ziehen zu können, oder wie auch immer; alles spricht jedenfalls dafür, daß unsere Entscheidungs-Strukturen und -Träger auf existentielle Weise nicht vertrauenswürdig sind! - "Save the planet, kill yourself - or change radically!!!" könnte man da wieder rufen...)) ---- während b) gleichzeitig ein Friedens-Nobelpreisträger hinter dem amerikanischen Atomwaffen-Knopf sitzt und viele Soldaten in Kriege schickt, bei denen man mit Sicherheit(!) nicht vor dem Krieg bis ans äußerste ging im Ausschöpfen der gewaltfreien Möglichkeiten, z.B. auch bis zu einer Infragestellung unseres Systems der kapitalistischen Demokratie, wo die Wirtschafts-Wissenschaft den Menschen als gierigen Egoisten definiert und Spielregeln egoistischer Konkurrenz bietet, und wo die Demokratie die Staatsgewalt dort einsetzt, wo sich Mehrheiten aus solchen Egoisten bilden... ((Vergleiche zu diesen Themen z.B. auch im http://www.die-schenker.net - Forum das Thema "FK (= Fundierter Konsens) als Lösung für Kapitalismus und Terrorismus"...))

Laßt uns beten, daß das noch irgendwie gut gehen kann.....

Ich grüße das "Natürliche (Göttliche) Licht" in Euch allen,
Öff Öff alias Jürgen Wagner

**********************************************************************************

1.) Über meine Entwicklung der letzten Wochen und während des Winters:

Liebe LeserInnen!

Ich bin von meiner 6-wöchigen Reise nach Leipzig zurück, wo ich vom 9.10.-21.11.2009 den Grundstein für ein Stückchen Schenker-Land, ein "Aussteiger- bzw. Wende-Asyl", legen wollte, mitten in der Stadt, gegenüber vom Central-Theater... (Siehe das Thema im Forum http://www.die-schenker.net "Wende-Asyl-Aktion von Öffi u Leipziger Theater")
Wie mir die Leute vom Theater zusagten, kann meine selbstgebaute Jurte dort stehen bleiben... Damit ist die Aktion neben der in den 6 Wochen sehr intensiven Öffentlichkeits-Arbeit auch bzgl.. des "baulichen" Ergebnisses vor Ort im Wesentlichen als erfolgreich anzusehen...

Ich konnte am Ende mit 2 Auto-Ladungen neuer Verbündeter (Jens, Thomas, Bascha, Konne, Roger, Sebastian, Nico, plus Scouty und mir) in unser größtes Projekt, nach Dargelütz(bei Parchim) weiterfahren, wo wir neben einer wohl auch recht erfolgreichen Mitglieder-Versammlung des "Vereins zur Förderung des Schenkens" (wovon ich den Protokoll-Teil über "die Strukturen von Schenker-Bewegung" auch noch als eigenes Thema ins Forum setzen werde) als einen weiteren Schenker-Verbündeten-Verein den VBFS ("Verein zur Bildung und Förderung freien Schenker-Landes") gründeten, welcher zum Träger-Verein für das von Scouty in SB eingebrachte Projekt "Weidensüß" und für andere Stücke "Schenker-Land" werden soll... ((Der Verein hat nun eine entschärfte Satzung, um als gemeinnützig anerkannt zu werden..... Aber für mich und alle Beteiligten ist ja - ähnlich einer "Gewissens-Erklärung" - durch die Entstehungs-Geschichte des Vereins mehr als ausreichend klar, unter welchem "großen Stern" der Verein steht... Mal sehen, wann die Gesellschaft - bzw. die "Koalitionen von Vernünftigen", die ich immer und überall anstrebe, und wo z.B.. der Bürgermeister von Leipzig glatt zugehören könnte, so wie er mir gegenüber redete - soweit sind, daß man die wichtigen weiterführenden Fragen einer "gewaltfreien Struktur-Revolution der Gesellschaft" richtig offen und konstruktiv angehen kann...))
Viele von uns blieben noch die folgende Woche in Dargelütz, wo wir u.a. dem Projekt bei einer Winter-Brennholz-Aktion halfen. Wir dachten auch über die Weiter-Entwicklung der Kommunikation in SB nach und planten dafür verschiedene Fortschritte. Und wir führten direkt auch drei fruchtbare Konflikt-Lösungs-Gespräche (Dank für seine Mithilfe nochmal an Roger an dieser Stelle), wovon ich erhoffe, daß es für die Atmosphäre zwischen den Bewohnern von Dargelütz (Wieder-Integration meines langjährigen Mit-Idealisten Micha, Harmonie zwischen Projekt-Verantwortlichen wie Datten und Christoph...) und dem Nachbar-Projekt "Andreas Paradies" von Hardy und Andrea (mit ihrem FdSB-Verein) eine gute Hilfe sein konnte... Auch die Internet-Gestaltung von SB war ein wichtiges Thema und hat auch nennenswerte Fortschritte erzielt...

Die letzten 6 bzw. 7 Wochen haben also recht viel Welle gemacht (auch in der Öffentlichkeit) und neue Verbündete, einen neuen Verein, den VBFS, und 2 neue Projekte (außer dem "Wende-Asyl" in Leipzig das von Scouty eingebrachte Projekt "Weidensüß"), sowie Einiges an Konflikt-Lösungen und Kommunikations-Fortschritten dazugebracht...
Und in Leipzig gibt es ein Team neuer Bekannter, die schauen wollen, inwiefern ein "Same" meines Aufenthaltes dort in Zusammenwirken mit dem Theater weiterwachsen kann.... Dazu gehören neben den nach Dargelütz Mitgefahrenen noch ein paar weitere Personen, u.a. auch "Müsli", der ein tolles Theater-Stück über mich geschrieben hat, welches ich noch ein wenig weiterbearbeiten werde, bevor ich es Euch vorstellen möchte... ((Worin Müsli sogar die Gefahr anspricht, daß der Staat mich ja auch wie ein wildes Tier durch seine Jäger erschießen lassen könnte... Wenn es sich nicht um einen humanen und fairen und menschenwürdigen "Rechts-Staat" handeln würde... Äh... Ist doch so, oder?....))

Am Samstag, dem 28.11., fuhr ich mit Scouty aus Dargelütz ab, wobei er mich dann noch in der Nähe von Hannover in unserem SB-Projekt "Mutter Erde" absetzte, in welchem ich am Sonntag mit Studenten aus Hannover für einen Fernseh-Dreh verabredet war....

Als das auch noch erfolgreich erledigt war, fuhr ich mit einem meiner neuen Bekannten aus Leipzig, der mich dort besuchen kam, am Sonntagmittag in dessen Auto Richtung Löbau (meinem Naturschutz-Gebiet-Standort "Biotopia") los, was sich zu einem unvorhergesehenen gefährlichen Abenteuer entwickeln sollte:
Er hatte mir vorher schon so einige abenteuerliche Geschichten erzählt, die mir seltsam vorkamen: Es müsse ja nicht unbedingt der Staat sein, der es auf Leute wie mich abgesehen habe. Es könnten auch andere, eher verborgene "Organisationen" da ihre Interessen haben. Ob ich nicht neben allem anderen, was mir passiert sei, auch mal auf die Idee gekommen sei, daß das Zerschlagen von Frauen-Beziehungen wie im Falle meiner letzten Freundin Iri auch von solchen Kräften mitbewirkt worden sein könne. Und es könne ja auch sein, daß ich mal bei einem Verkehrsunfall oder soetwas zu Tode käme, das würde mir doch bestimmt nicht direkt durch Polizei passieren. Er hätte erst am Tag zuvor ein paar Anzeigen erstattet, auch gegen Menschen, die ihm gegenüber sehr aggressiv im Straßenverkehr gewesen seien...
Zu meinem Entsetzen begann er dann, als wir auf einer großen Bundesstraße zur Autobahn fuhren, dort Autos, die vor uns auf die linke Straßenseite wechselten, um zu überholen, dann durch blitzartiges Wechseln auf die rechte Fahrbahn seinerseits noch schnell zu überholen, und vor ihnen wieder nach links zu wechseln und am zu überholenden Fahrzeug als Erster vorbei zur rasen... Beim ersten Mal überraste er dann auch gleich noch eine rote Ampel, weil er vor lauter Geschwindigkeit nicht mehr bremsen konnte... Alles gute Zureden half nicht... Beim zweiten Mal stoppte er dann auch noch auf dem linken Streifen und wollte, wenn ich sein Verhalten richtig wahrnahm, dem hinter ihm zum Stehen gekommenen Autofahrer durch den Spiegel Zeichen geben, dieser sei doch wohl verrückt...
Ich verzichtete unter diesen Umständen darauf, mit ihm auf die Autobahn zu fahren, und ließ mich am Straßenrand absetzen... Ich ließ mir von ihm noch das Geld geben, welches die TV-Leute für ein Wochenend-Ticket vorgesehen hatten, und kam nach einer auch im weiteren Verlauf abenteuerlichen Weiterfahrt, bei welcher ich zwischen Auto und Zug (- ICH kaufte natürlich wieder kein Wochenend-Ticket Wink, ein Schenker kauft ja nichts -) hin- und herwechselte, um mein Ziel noch zu erreichen ((- immerhin dabei auch auf eine Gruppe hübscher Frauen traf, die sich mit mir in Flirt-Stellung fotografierten, ui, ui, ui... Wink -)), ungefähr um 1 Uhr in der Nacht in Löbau an... Nach ca.. 7 km Fußmarsch mit schwerem Gepäck war ich im Skalatal, im Biotopia-Projekt... Und bevor ich mich zum Schlafen legte, wollte ich doch noch die vielen Sachen, die dort unordentlich vor der Tür meines Hühnerstalls rumstanden, erst wieder ordentlich einräumen... Ungefähr gegen 6 Uhr fiel ich dann auf meine Matratze... Und bin so richtig aus dem "Schlaf-Koma" erst wieder heute (dienstag) mittag erwacht... - Das ist der Grund, warum ich noch ein paar Tage "Aussetzer" hatte, bis ich nun mal wieder was von mir am PC hören lasse... Ich danke denen, die schon anfingen, sich Sorgen zu machen und nach mir fragten...
Aber WOW!, insgesamt war die Rückfahrt auch wieder eine super Herausforderung! Sowas kann man wohl nur so machen, wenn man keine Drogen nimmt und Disziplin gut findet! (("Drogen haben noch jeden betrogen! Legalize einen klaren Kopf und gesunde Willens-Power!"))

(((Ach ja, wo ich eben von den Frauen mit den Flirt-Fotos sprach: Die letzten Wochen waren auch in der Hinsicht recht nett... Hab ein paar neue Freundinnen gefunden, in Leipzig ein paar heiße Liebes-Nächte.... Was tut man nicht alles für die Revolution der Liebe... Aber ob in den neuen Frauen-Bekanntschaften so ein tolles Potential stecken könnte wie in meinen Langzeit-Beziehungen der letzten Jahre, TüTü, Moni oder Iri, diesen Super-Duper-Frauen - in ihren starken Phasen --- na, das muß sich erst noch zeigen... Da geht es ja drum, ob es "Juwelen im Heuhaufen" sind... Und meine genannten bisherigen "Einheits-Rausch-Frauen" haben natürlich auch z.T. so brillante Einzigartigkeiten an ihren Persönlichkeiten, daß das eh nie ganz ersetzbar ist... Seufz...
----------------- Etwas ganz Tolles immerhin war während meines Leipzig-Aufenthaltes, daß Moni, die Mutter meiner Tochter, sich erbarmt hat und einen weiteren von den drei oder vier Besuchen in den letzten Jahren bei mir gemacht hat, wodurch ich meine Tochter Hanna, die nun 4 1/2 Jahre alt ist, mal wieder sehen konnte... Hanna war gleich wieder "Feuer und Flamme", wir tobten und schmusten ein paar Stunden wild herum, am Ende wollte sie nicht wieder weg... Ich lud Moni ein weiteres Mal ein, daß sie doch auch in einem unserer Projekte mitleben könnte, auch ohne daß sie sich zu Schenker-Bewegung zählen müßte, und daß das doch vielleicht für Hanna und sie besser wäre als diese Trennung... Aber naja, ich habe mich diesbezüglich bereits Anfang 2007 entschieden, nichts "Kämpferischeres" zu tun als solche Einladungen... Und es der Entwicklung der Freiheit zu überlassen...)))

Und jetzt bin ich also wieder in Biotopia. Jetzt kommt die nächste Herausforderung!
Nachdem ich mich mehrere Jahre diesem Konsequenz-Level immer mehr angenähert habe, lebe ich nun den zweiten Winter in einer Radikalitäts-Stufe, die meinem Ideal ziemlich nahe kommt: Sowieso ja außerhalb des Staats- und Geld-Systems und nur Geschenke mit anderen Menschen austauschend... Nun im Naturschutz-Gebiet mit ganz oder zu großem Teil selbstgebauten Mini-Behausungen (Jurte und Hühnerstall), Plumpsklo und Badestelle im Fluß, großteils handgemachter Kleidung (- habe jedenfalls auch selbst schon mehrere Komplett-Sets an Kleidung angefertigt... -) - und mit mindestens 90% gesammelter Wild-Roh-Kost... Und wohl wieder auch, ohne zu heizen; will den Ofen in meiner Hütte wieder aus lassen... Plus Bereitschaft, mich dabei weiter bloß als "Waldmensch-Anfänger" und "noch viel zu inkonsequent" zu bezeichnen... (Ich bin für eine Verbindung von gesundem - und vor allem revolutionsdienlichem! - Selbstbewußtsein mit größtmöglicher ehrlicher Bescheidenheit statt falschem Stolz oder Eitelkeit...)
Ich lebe damit (wie - außer während meines Leipzig-Abstechers - bereits seit November 2008 das ganze Jahr 2009 über) nun auch weiterhin den hohen Konsequenz-Stand, den im Jahre 2008 auch die im letzten Jahren am meisten gegen mich geifernden und verleumdenden Kritiker für sich behaupten wollten - und dann doch nicht in die Tat umzusetzen bereit waren --- sondern stattdessen sich mit Verdrängungs-Haß gegen mich wandten...
Ich lebe das vor, was manche verleumderischen Medien - sich z.T. auf die besagten Kritiker als Quellen stützend - mir als Lüge und Betrug mein(t)en vorwerfen zu dürfen...
Und ich habe mal gehört, es gäbe irgendeinen Fernseh-Sender, der so nach "Big-Brother-Art" eine 24-Stunden-Übertragung des Lebens von Menschen durchführe... Wenn irgendjemand sowas kennt, immer her damit zu mir... Sie können mein Leben nun über Monate so dokumentieren... Augenzeugen und Foto-Dokumentation von Besuchern (Kettwiesel im Forum....) gibt es ja bereits in wohl ausreichendem Maße...
Ich sehe es als meine Aufgabe an, die Verdrängungs-Lügen nicht nur solcher verleumderischen Kritiker und Medien, sondern auch insgesamt der Sucht-Gesellschaft zu entlarven... Mal sehen, wie weit ich damit komme...
Und Menschen, die sich von den Süchten freistrampeln können, können dabei erkennen, welche Freiheit, Schönheit und paradies-ähnlicher Genuß(!) mit so einem Lebensweg verbunden sein können... ((Vor allem, wenn ich als I-Tüpfelchen wieder - wie es in den letzten Jahren ja meist der Fall war - eine oder mehrere Freundinnen für den "Winterschlaf" dazu finde... Wink ))

Ich grüße das Innere Licht in allen,
Euer Öffi

Ach ja, damit es nicht übersehen wird: Ich stehe nach wie vor dazu, daß bei meiner Variante von modernem Natur-Leben sich sehr einfaches natürliches Leben mit globalem Bewußtsein verbinden soll, und ich deshalb eine sinnvolle Technik für Kommunikation, Bildung und Kultur als erhaltenswert betrachte, und daher Handy und Notebook verwende...
Es kommt m.E.entscheidend einfach nur darauf an, daß wir Menschen ausreichend "globale Konsens-Geschwister" füreinander werden, um gemeinsam im Vernunft-Konsens zum Wohle aller entscheiden zu können....
Ich mache keine "Absolut-Aussagen" darüber, welche Art und Maß an Technik vor so einem Vernunft-Konsens globaler Verantwortlichkeit dann wird bestehen können... Ich überlasse das im Einzelnen dem Konsens dieser Zukunfts-Menschen...
Als "Aufwecksignal" für eine solche global verantwortliche Konsens-Gesellschaft möchte ich jedoch - abgesehen von den Kommunikationsmitteln - im Verzicht auf äußeren Aufwand ("Freie Liebe" etc. macht ja keinen solchen Aufwand Wink ) und in der Bescheidenheit so weit wie möglich gehen...
((Es sei mir die Zusatz-Bemerkung gestattet, daß alle diesbezüglichen Kritiker von 2008, zumal diejenigen, die mal ähnliche Aussteiger-Ziele für sich formulierten, dabei selbstverständlich nicht weniger solche Kommunikationsmittel mit einplanten... Wink ))

-------------------------------------------------------------------------------------------

2.) Ein Text darüber, wie wichtig es ist, Ideale bzw. höchste Werte zur ganzheitlichen Wurzel des Lebens zu machen... - wie es auch Jesus tat und wünschte:


Wollen wir idealistischen Fortschritt? Wollen wir darüber nachdenken, wie und warum solcher Fortschritt geschieht oder nicht geschieht (Fortschritts-Forschung)? Im Wichtigsten?

Wenn wir sowas alles gar nicht wollen, sind wir dann nicht „Scheuklappen-Bürger“ mit „Rundum-Verdrängung“, wo uns höchstens unser Tellerrand noch interessiert?....
Und wenn wir da nur an Teilbereichen interessiert sind (- beliebt sind Selbstversorgungs-Themen... -), sind wir dann nicht nur „Gewissens-Alibi-Alternative“, die bewußt gar nicht im Zusammenhang mitdenken wollen, und sich auch den "Bühnen", wo es um das Zusammenweben der Fäden geht, entziehen, weil wir nur unser „Gewissens-Alibi-Bruchstückchen“ pflegen wollen?

Ja, es gibt immer wieder Fortschritte, über die man sich auch freuen kann. Aber vieles ist sehr zäh und vieles auch recht instabil.
Wo ich denke, daß wir uns die Frage, wie echte Substanz zustandekommt, intensiv stellen müssen...
Natürlich in Freiheit aller Beteiligten, aber Freiheit heißt ja nicht Blindheit bzw. Ausblenden mancher Fragen, so daß man nicht (gemeinsam) darüber nachdenken könnte....
Ich glaube, speziell die Frage: Wie erreichen wir – als aus der „Sucht-Gesellschaft“ kommende Menschen - Stabilität? Inwiefern sind Süchte etc. dabei erkennbare Hindernisse, oder inwiefern richten sie keinen Schaden an? - damit müßten wir uns stark beschäftigen.... Denn aus Sucht muß man sich herausarbeiten, das „geht nicht einfach so von alleine“... „Von allein kommt da immer nur das Alte...“...
Und wenn sich schon bei uns jeder seine Ansprüche selbst aussuchen kann, und man auch großzügigst mit Mißlingen umgehen mag, - die gemeinsame Analyse, was warum gelingt oder auch nicht, das ist wohl was Wertvolles... (Plus greifbaren "Test-Experimenten"...) Wenn wir nicht nur von Strohfeuer zu Strohfeuer huschen wollen, ohne daß stabile Substanz entsteht und bleibt, ist solche gemeinsame Forschung für uns wohl sehr sinnvoll und wertvoll... Und damit meine ich nicht nur die direkten Alkohol-, Nikotin- etc.Abhängigen... Sondern daß wir alle, und am besten auch im Lichte eines gemeinsamen Blicks, uns Durchblick und Spiegelungen schenken, damit wir die Dinge sehen können und ihnen am besten sogar noch auf den Grund gehen können...

Viel wichtiger nämlich z.B. als die Frage, ob wir das eine Fahrrad hier gut repariert haben, oder die eine Hausecke dort gut renoviert haben, oder das Stück Garten da vorn nett gestaltet haben, oder die Öffentlichkeits-Aktion letzte Woche gut hingekriegt haben --- ist in meinen Augen, daß wir als wichtigste und schöne und herausfordernde Kunst(!) zu sehen lernen, ein im Zusammenhang orientiertes (gemeinsames! wofür Kommunikation wichtig ist, wie im Forum!!!) idealistisches Bewußtsein wachsen zu lassen („Organisches Denken“), und unsere elementaren menschlichen und sozialen Fähigkeiten weiterzuentwickeln, wie z.B., daß wir mit idealistischer Begeisterung Konflikte als kreative, lösungs-orientierte Herausforderungen sehen, und dabei genug Kommunikation für Lösungen entwickeln wollen... Daß wir uns sagen: Damit - statt daß sich was festfrißt - will ich (als tolle Aufgabe!) jetzt so sehr konzentriert und kreativ umgehen, bis eine echte und schönstmögliche Lösung dabei rauskommt! Einschließlich dessen, daß - wenn ich es selbst nicht schaffe - ich dann andere als Helfer, Vermittler etc. mit einschalte...
Statt diese Themen (zusammenhängend orientiertes idealistisches Bewußtsein; lösungsorientierte soziale "Lern-Kunst-Prozesse"....) eher nur als "Pflicht-Übungen" zu sehen, müßte da ein gemeinsames Feuer angehen, so hoffe ich ständig...
Reizt Euch das denn gar nicht von innen her auf prickelnde Weise, frag ich oft Leute...
Und kann's nicht verstehen... Und denk mir dann wieder, es muß irgendeine Art von Psycho-Lähmung oder Sucht sein, was die Leute hindert...

Voller Feuer,
Öffi

---------------------------------------------------------------------------------------------

3.) Ein Text über Kommunikations-Probleme und mögliche Maßstäbe für ihre Überwindung:

Mal wieder ein Protest-Schrei von mir bzgl. der derzeitigen Kommunikations- und Konflikt-Kultur hier im Forum! In Verbindung gebracht mit dem Thema “Sucht-Gesellschaft”!

Sucht bedeutet schadenstiftende Unkontrolliertheit!
Also, was hier im Forum im Moment (Dezember 2009) wieder abgeht an Kommunikations- und Konflikt-Kultur, das geht mal wieder auf keine Kuhhaut!
(((Erinnert mich auch an den letzten Dezember, wo es dasselbe leidige Thema war...)))
Wenn es wenigstens nur gespielt wäre, dann könnte man ja unbeschwert drüber lachen.... Aber soweit es ernst ist (- und davon muß man leider zu weiten Teilen ausgehen -), ist es traurig, und man kann sich dabei gegenseitig ernsthaft weh tun!!!!

Ich rufe seit Tagen wieder in alle Richtungen: Zurückhaltung! Sachlichkeit! Freundlichkeit! Offene Kommunikation! Möglichst positiv voneinander denken statt übler unfundierter Unterstellungen usw...!

Und man kann ja nicht sagen, daß ich das nur einseitig fordere!

Im Schenker-Chat predige ich mit Scouty und Kettwiesel hauptsächlich über dieses Thema... Und hier im Forum bin ich da auch ständig am Predigen... Ich bescheinige Kettwiesel z.T. für mich nicht nachvollziehbare Vorwurfs-Zusammenhänge (- wobei ich hier ganz deutlich betonen will: Seine Haupt-Ziel-Richtung auf Harry und Kumpane, die seit mehr als einem Jahr übelste Zerstörungs-Intrigen gegen Schenker-Bewegung und gegen mich spinnen, mit Anzeigen-Kampagnen etc., ist hochbegründet und glücklicherweise auch sehr effektiv, siehe mein Thema “Übersicht über Konflikte 12.09” - alles, was ich da geschrieben habe, stimmt!; und toll, daß sich jemand wie Ketti und Scouty da so engagieren... -)...
Auf der anderen Seite ist sich Elbin auch nicht zu schade, mir ohne Hintergrundwissen und entgegen den Tatsachen auf haltlose böse Weise zu unterstellen, ich würde den armen psychisch kranken Kettwiesel in gewollter Strategie, mit “Methode”, polemisierend auf andere Forums-User hetzen, um dahinter als sanfter Liebesprediger “vorgekrochen” zu kommen... Moni erstellt völlig realitätsfremde Karikaturen über “Schenker-Feinde” usw...
Der eine erklärt den anderen für "verrückt" oder "bekloppt", zum "Paranoiker" oder zur "Pappnase", "Smilies kotzen sich gegenseitig an", und sich gegenseitig die “niedrigen oder kindlichen IQ-Werte” um die Ohren zu hauen, scheint zum beliebten Sport zu werden...

Ey Leute! Ein von außen betrachtendes Mars-Männchen – hm, wen würde es denn wohl alles (eventuell sogar zusammen!) in den "Kindergarten" sperren wollen?! ((Ich frage nur, ich behaupte es über niemanden... Wink ))

Mir wird an dieser Stelle wieder in entsetzlicher Deutlichkeit klar, wie sehr “Sucht-Gesellschaft” unser Verhalten und unser Zusammenleben prägt!!!

In diesem Jahr habe ich jetzt schon wieder einen Haufen Pleiten erlebt, wenn ich mit anderen Mit-Idealisten(!) abgesprochen hatte, daß sich jeder ja seine Ansprüche frei selber stellen kann, und daß wir auch äußerst großzügig damit umgehen wollen, wenn jemand was nicht schafft (- allerdings bitteschön, wünsche ich mir, mit Erforschung, warum es nicht klappt, und Experimente mit Gegen-Maßnahmen!!!!!!, nicht als sanftes Ruhekissen fürs Weiter-Kultivieren der Fehler!!! -), und mit dem Minimal-Anspruch unter uns dabei aber, zumindest alles in offener Kommunikation durchzuführen und gemäß der “zwischenmenschlichen Gebrauchs-Anweisung”: 1.) “Ein Mensch, ein Wort!”, 2.) “Vernunft bzw. Argumente zählen!”, 3.) “Keine Kritik hinterm Rücken!”, 4.) “Bei schwerwiegenden, andere belastenden Meinungs-Änderungen oder Konflikten wenden wir 'Gewaltfreie Konflikt-Kultur' an (- erst gründliche 4-Augen-Klärungen, dann vertrauenswürdige Vermittler usw.... -)!!!”

Glaubt Ihr, zumindest der Minimal-Anspruch würde funktionieren?!!!! In vielen Fällen kann ich froh sein, wenn ich statt Problem-Besprechungen während eines Problems hinterher noch mitgeteilt bekomme, daß da wieder die nächste Pleite war...

Merkt Ihr, wie traurig das ist?!!!

Und dabei wird mir immer gleichzeitig erzählt: “Sucht- oder Unkontrolliertheits-Probleme? Willkür-Launen? Nein, haben wir nicht... Nur die anderen.... Wir können mit unseren Motiven und Junk-Stoffen kontrolliert umgehen, so daß wir nix deshalb verkehrt machen müssen! Klar kann man auf uns bauen...”

Also ich will es nicht zu weit ausufern lassen... ----
Laßt uns mit wirklicher Kultivierung eines berechenbaren und soliden Sozial-Verhaltens anfangen! Daß zumindest schonmal sowas wie die Minimal-Ansprüche bzw. die “Gebrauchs-Anweisung” echt(!!!) funktionieren können!!!!!!!!!!!!!!!!
Mit gegenseitigem Check untereinander, ob und wie es funktioniert...
Ohne mir was drauf einzubilden, aber Ihr könnt mein Verhalten diesbezüglich gern(!) vergleichen: Ich behaupte, da wird niemand wesentliche Brüche zu den Grund-Ansprüchen finden!!!

Und deshalb schrieb ich noch vor kurzem an jemanden, der mir vorhielt, "in Konflikten miteinander reden" müsse er seinerseits doch nicht unbedingt, wenn die “Pappnasen” X und Y es ja auch nicht täten:

"Lieber Z!

Bzgl. Reden:
Du wirst mir doch nicht die Fehler anderer vorwerfen wollen, oder es kann sich doch nicht einer mit den Fehlern des anderen entschuldigen... Ich bin immer für offenes, fein gestuftes Reden (erst 4 Augen, dann vielleicht weitere Kreise...), und mache es auch konsequent so... Und rate in alle Richtungen dazu...(Kann's aber keinem befehlen, wie Du weißt, hab keine Macht dazu...)

Und ich bin mir sicher, wenn wir reden würden, käm auch was Gutes raus... Wir kennen uns doch eigentlich gut genug...

Mit liebem Gruß,
Dein Öffi

Eigentlich weißt Du doch auch, daß darin sogar meine Haupt-Strategie gegen alle Verleumdungen, verdeckten Intrigen etc. liegt... Ich bilde mir ein, daß alle, die mich kennenlernen, sich dann nicht mehr so einfach einreden lassen werden, ich sei nicht korrekt... Sogar wenn Manipulation und Druck dazu kommt, wird das nicht so einfach klappen, hoffe ich... Ich hab ja auch kaum andere Verteidigungs-Mittel...

Ich grüße das "Natürliche (Göttliche) Licht" in Allen!"

Also, Jungs und Mädels, laßt uns dran arbeiten, daß wir eine Kultur tragfähigen Lichts untereinander hinbekommen...

Euer Öffi

-----------------------------------------------------------------------------------------------

4.) Angesichts der Tatsache, daß der MDR gerade (15. und 16.12.09) eine 'Reportage' von Rainer Fromm über mich und Schenker-Bewegung wiederholt, die in sehr unfairer Weise Verleumdungen über mich verbreitet, hier ein "Korrektur-Schreiben" noch, das ich gerade an den MDR schickte:



Sehr geehrte Damen und Herren von MDR exakt!

Ich habe mitgeteilt bekommen, daß sie die Sendung von Rainer Fromm über mich morgen und übermorgen wiederholen werden...

In der Sendung wird sehr verlogene und unverschämte Kritik über mich erzählt, was ich Rainer Fromm bereits seinerzeit (auch schon vor der Sendung) durchschaubar gemacht habe und wozu ich meines Wissens auch an verschiedene Adressen vom MDR Protestschreiben schickte....
In unserem Schenker-Bewegungs-Forum http://www....die-schenker.net habe ich schon seinerzeit ein Thema dazu eröffnet ("Richtigstellung von Öff Öff zur MDR EXAKT Sendung"), in welchem ich in unterschiedlicher Ausführlichkeit die Widerlegungen der falschen Behauptungen darstelle...

Was die Anzeigen bei der Polizei angeht, hat ein renommierter Rechtsanwalt aus Dresden, der mir für mich kostenlose Vertretung übernommen hat, weil er das Unrecht nicht mit ansehen wollte, gesagt, aus seiner Sicht hätten die Vorwürfe gegen mich keine Substanz und seien z.T. auffallend mit Absicht gegen mich konstruiert...
Nachdem er eine Beschwerde gegen die Polizei einlegte wegen Schikane gegen mich, habe ich mittlerweile meine beschlagnahmten Sachen zurückerhalten...

Ich habe, wofür es eine bestätigende Augenzeugenliste von Menschen direkt vor Ort hier im Naturschutzgebiet "Georgewitzer Skala" gibt, fast das komplette Jahr 2009 hier im Naturschutzgebiet in weitgehend selbstgemachter Behausung und Kleidung zu mindestens 90% "von der Wiese gelebt", also mit Sammler-Natur-Nahrung (Kräuter, Schnecken usw...)...
Ich bin nun in meinem 2. Winter in Folge mit solcher über 90%igen "Konsequenz-Lebensweise"... Ernähre mich weitestgehend von gesammelten Äpfeln und Nüssen usw...

Die Vorwürfe meiner Kritiker im Film waren schon für das Jahr 2008 schlechtmachend zusammenkonstruiert (- weil sie selbst sich ähnliche Ansprüche gestellt hatten, diese aber wegen ihren Sucht-Prägungen nicht erfüllen konnten und sich dann mit regelrechtem Verdrängungs-Haß gegen mich wandten...-) , und in diesem Jahr - wofür sie ihre Kritik ja - ohne es überhaupt noch beurteilen zu können - weiter aufrecht erhielten, nun voll und ganz unzutreffend....

Was Vorwürfe von "Miet-Betrug", Ausnutzung von Menschen etc. angeht:
Ich habe in den 18 Jahren meines Aussteiger-Lebens viele Menschen geschenkt in meinen Schenker-Projekten mitleben lassen, und es nie(!) zugelassen, daß die dort von mir aufgenommenen Menschen mir dafür Miete zahlen oder irgendetwas anderes als Gegenleistung gegeben hätten...

Ich lade Sie zu seriösem Journalismus ein... Ich habe schon gegenüber Rainer Fromm kritisiert, daß es - wenn man schon nicht den Wahrheitsgehalt der verschiedenen Aussagen überprüft - sehr unfair ist, die gegeneinanderstehenden Behauptungen nicht einmal in fairer Weise zum Ausdruck zu bringen.... Meine Gegenbehauptungen gegen die Kritiker wurden in entscheidenden Aussagen, die ich gegenüber Rainer Fromm bereits sagte, nicht einmal gegen die Kritik-Vorwürfe gestellt....
Ist das in Ihren Augen ok?

Mit freundlichem Gruß,
Öff Öff Jürgen Wagner
schenker_oeff@yahoo.de


**********************************************************************


Ich grüße das "Natürliche (Göttliche) Licht" in Allen!

"das Öff!Öff!" / Jürgen Wagner
http://www.die-schenker.net (zur Zeit auch aufs Forum geleitet...)
http://www.die-schenker..de.cz
Blog: http://www.dieschenker.wordpress.com
Forum: http://www.schenkerbewegung.plusboard.de
SBInfo-Kanal: http://de.sevenload.com/mitglieder/SBInfo (kurz: Google:SBInfo-sevenload )
http://www.myspace.com/schenkerbewegung
Mail: schenker_oeff@yahoo.de oder oeffi2004@ymail.com
Telefon: zumindest 19-20 Uhr: 01629182725
Adressen:
* "Biotopia" (bei Gasthof "Gemauerte Mühle"), Skalaweg 20, 02708 Löbau OT Kittlitz (aus Kittlitz auf Nieskyer Str. raus, kommt nach ca. 500 m auf rechter Straßenseite das Gasthofs-Schild und die Einfahrt...; dort runter ins Tal, stehen meine Behausungen auf der anderen Flußseite: ein bunter Hühnerstall und - hinten am Waldrand - eine Jurte...)...
* "Meditopia", Kirschallee 2, 02708 Rosenbach OT Bischdorf (auf B6 in Richtung Görlitz kommt kurz vor Ortsausgang Löbau eine Straße nach rechts Richtung Bischdorf, dort ist nach ca. 3 km "Meditopia" in einem Waldstück gegenüber vom Tierheim Löbau(mit Gitterzäunen), bei der Bushaltestelle "Grundwasser/Bischdorf")

Was ist das Leben ohne den großen Traum....?...
Um möglichst unideologisch Vernunft und (globale) Liebe zur Menschheits-Basis zu machen, brauchen wir MITMACHENDE!!!
Kommt raus aus der "Sucht-Gesellschaft"! Laßt den Gott in Euch frei - statt "Konsumi-Dasein"!
Denkt zumindest mit!
Durch verschiedene Mitmach-Stufen wird Keiner bei uns überfordert!


-------------------------------------------------------------------------------

Und meine "Vorstellung" und Einladung , die ich an Bekanntschafts- oder Freundschafts-Interessierte in Communities schicke:


Lieber Bekanntschafts- bzw. Freundschafts-Interessierter!



“Vertraue darauf, daß unsere menschliche Intelligenz und Willenskraft das nötige Gute für die Welt auch erreichbar machen kann! Höre niemals auf zu LIEBEN ! Höre niemals auf, vernünftig zu GLAUBEN ! Höre niemals auf zu TRÄUMEN!!!”



ICH DANKE DIR FÜR DEINE FREUNDSCHAFT!



Ich finde, wir sollten endlich in einer möglichst unideologischen und offenen Form (z.B. egal ob religiös oder atheistisch; und unter Einbezug aller Schritte, der kleinsten und größten...) einen ausreichenden Weg zu einem ganzheitlichen Friedensmodell suchen...



Wir von “Schenker-Bewegung” halten ständig Ausschau nach Menschen, die mit in unsere alternativen Lebensgemeinschaften kommen möchten, wodurch wir Hoffnungszeichen geben wollen, daß die Menschen freiwillig vernünftig zusammen entscheiden und geschwisterlich teilen und ans Wohl des Ganzen denken können (d.h. sozusagen: “globale Konsens-Geschwister” werden können)!!! “Freie Erde für freie teilende Menschen!”



Was, wie ich hoffe, für niemanden überfordernd ist, ist MITDENKEN, wie man es z.B. im Forum schenkerbewegung.plusboard.de machen kann…; und man kann bei uns dann auch in einem gemeinnützigen “Schenker-Verbündeten-Verein” mitmachen....; oder man kann als ein solcher “Verbündeter” (bzw. Anfänger), der nur unserer Idee, der Theorie bzw. dem idealistischen Traum, zustimmt (- offenlassend, ob und mit wieviel praktischen Konsequenzen, d.h., wenn gewünscht, auch noch mit völlig “normalem bürgerlichem Leben”, mit Ausweispapieren, Geld usw.), schon in all unseren Projekten miteinziehen, neben die dort lebenden “radikalen” Schenker ohne Luxus, Staat und Geld…



Mit liebem Gruß an das “Natürliche (Göttliche) Licht” in Dir,

Öffi



((Ach ja, falls jemand Menschen kennt, die echt an ehrlichem idealistischem Denken interessiert sind, bitte in Kontakt zu mir bringen: Solche Menschen suche ich für fantastische Freundschaften! Und wenn's Frauen sind und sie Lust haben, auch für “Freie WAHRE Liebe”...))



Öff!Öff!

schenker_oeff@yahoo.de

die-schenker.net

die-schenker.de.cz

dieschenker.wordpress.com

schenkerbewegung.plusboard.de

de.sevenload.com/mitglieder/SBInfo

myspace.com/schenkerbewegung



Ich füge zur Vorstellung nochmal ein paar zusammenfassende Sätze hinzu über die von mir gegründete “Schenker-Bewegung” und mich persönlich:



Zu “Schenker-Bewegung”:

“Schenker-Bewegung” (die “Bewegung der Menschen, die mit ihren Mitmenschen nur noch in Liebe Geschenke austauschen möchten…”) ist der Versuch, den Menschen als einen “Kleinsten Nötigen Einigungs-Nenner für globale Verantwortlichkeit” anzubieten: “Es muß genug Vernunft und Liebe unter den Menschen geben, damit sie ‘gesamtwohl-konsens-fähig’ werden…” Oder, als Frage formuliert: “Wie können wir ausreichend zu ‘globalen Konsens-Geschwistern’ werden?” Oder noch kürzer: “Was ist genug Vernunft und Liebe?”

Durch die offene Struktur von Schenker-Bewegung (mit 2 Gruppen: 1.) Die eigentlichen “Schenker”, welche die radikalen Ideale in Theorie und Praxis vorleben wollen, und 2.) “Schenker-Verbündete”, welche nur der Theorie, dem idealistischen Traum, mit zustimmen (- denen die Praxis-Dosierung aber völlig offen gelassen ist, die also z.B. noch völlig bürgerlich oder luxuriös leben können…) kann Jede/r darin mitmachen bzw. kann niemand dabei überfordert sein… (Man kann sogar als Soldat, Atomkraft-Mitarbeiter, Flugzeugbauer oder Glücksspieler etc. zu den “Verbündeten” gehören, und in unseren Projekten gibt es für solche Verbündete z.T.. “normale” Wohnungen mit Strom- und Wasser-Anschluß etc., wo auch schon Schwerstbehinderte mitleben können...)



Zu mir persönlich:

Der „System-Aussteiger“ Öff!Öff! versucht mit der von ihm gegründeten „Schenker-Bewegung“ seit bald 20 Jahren (1991) einen „Prototypen“ des neuen Menschseins vorzuleben: den „aus radikaler Freiheit und Freiwilligkeit für’s Ganze verantwortlichen bzw. global-organischen Menschen“… – der mit anderen (geeigneten) Menschen „Konsens-Gemeinschaften globalen und geschwisterlichen Teilens“ vorleben und eine große “Metamorphose der Menschlichkeit” auslösen will…

Öff!Öff! hat sich deshalb von jeder Fremdbestimmung von innen (Gier, Süchte, Egoismus…) und außen (Herrschafts-Ansprüche anderer Menschen, falsche Bindungen an (Luxus-)Besitz, Familie etc…) freimachen wollen und zum „souveränen Menschen“ erklärt; ist aus dem Staat ausgetreten (hat seinen Ausweis demonstrativ an den Bundespräsidenten zurückgeschickt), hat dem Arbeitsamt schriftlich gegeben, daß er nicht gegen andere Menschen in schädigender Weise konkurrieren will, deshalb dem Arbeitsamt nicht zur Verfügung steht, auch keine Leistungen von dort in Anspruch nehmen will usw… Aus seiner Sicht ist ein Gesellschafts-System, welches in der Wirtschafts-Wissenschaft den Menschen (homo oeconomicus) als gierigen Egoisten definiert, und in der “Mehrheits-Demokratie” danach geht, wo sich Mehrheiten solcher Egoisten bilden, sehr unverantwortlich… Er lebt seitdem ohne Geld (kauft und verkauft nichts, macht nichts, wo Gegenleistungen Bedingung sind…), tauscht (als ein sogenannter „Schenker“) mit anderen Menschen nur noch in Liebe Geschenke aus, lebt selbst entweder direkt aus der Natur ((z.B. in einem Naturschutzgebiet mit 90% „Sammler-Natur-Nahrung“, handgemachter Kleidung und Natur-Wohnungen, z.B. einer Jurte… „Wenn ich von der Wiese leben kann, brauche ich keine Herrscher oder Bosse über mir…“ “Freie Erde für freie teilende Menschen!”)) oder von „Resten der Überfluß-Gesellschaft“ oder von Geschenken.

(((Mit Frauen, die – zumindest theoretisch - ehrliches idealistisches Denken als Wichtigstes im Leben anerkennen, versucht er Modelle “wahrer freier Liebe” vorzuleben…))
Ich grüße das 'Natürliche (Göttliche) Licht' in Allen! global-love.eu
Bild
Benutzeravatar
oeffi
fest eingezogen
 
Beiträge: 1049
Registriert: 03.2008
Geschlecht:

Beitragvon Anonymus one » 29. Dez 2009 20:35

Dann hier nochmal die Reportage in ihrer Gänze:

Vollzeitaktivistin - Hanna Poddig

...als zusammenhängender Zweiteiler!


Gruß
Scouty

.
Anonymus one
 

Weitere Mail-Diskussion Öffi - Hanna...

Beitragvon oeffi » 15. Jan 2010 22:49

Die folgenden Mails zwischen Hanna und mir... (da wir nur idealistische Diskussion in den Mails haben, nehm ich einfach mal an, Hanna hat nichts dagegen, wenn ich sie original mit ihren Standpunkten wiedergebe statt in meinen Worten umschreibend...):

Von: Hanna Poddig
Betreff: Re: Öff an Hanna Poddig (und Freunde und Bekannte): Einladung zu Vernetzung bei ganzheitlicher Verantwortungs-Revolution...
An: "Jürgen Wagner" <schenker_oeff>
Datum: Dienstag, 5. Januar 2010, 4:59

Hallo,

Also: Ja, ich weiß dass du ohne Ausweis lebst und ich hab auf
irgendeinem Jukss auch schon mal länger mit dir diskutiert. Ich halte
alternativ leben nicht für die beste Aktion, sondern lediglich für einen
von mehreren notwendigen Schritten. Ich glaube dass es nicht reicht,
Alternativen aufzubauen und dass es zusätzlich auch notwendig ist mit
direkten Aktionen gegen den ganzen Mist vorzugehen, der uns von einem
schönen Leben trennt. Und Aktionen machen ohne Ausweis halte ich für
strategisch unklug, denn dann muss ich mich mich jedesmal mit ... ((Streifen-Polizisten; Einfügung von Öffi)) rumärgern, die dann anhand von ED-Dateien meine Identität
feststellen. Das kostet mich Kraft und ist in meinen Augen nicht
besonders zielführend. Also etwas platter formuliert: Ich finde
Genfelder-besetzen eine effektivere Aktion als keinen-Ausweis-besitzen.
Was die Vermarktung meines Buches angeht: Ich kann mich in meiner
politischen Nische verstecken oder eben darüber hinaus wirken. Und das
bedeutet in meinen Augen auch, Kompromisse zu machen. Und das Buch ist
an vielen Punkten ein solcher Kompromiss: Ich erreiche damit Menschen,
die ich bisher nicht erreicht habe, musste aber Abstriche an meiner
Idealvorstellung machen.

Solidarische Grüße,
Hanna

-------------------------------------------------------------------------------------------

Antwort von mir dazu:

Liebe Hanna!

Faszinierenderweise gibt es im Moment wohl an manchen Stellen zarte Aufbrüche in Richtung eines anderen, sich recht umfassend befreienden, auch von Herrschafts-Gewalt und Geld-Konkurrenz sich lösenden Lebens... Ein paar Tage vor Deiner E-Mail bekam ich z.B. auch eine Mail von einer anderen in ähnlicher Richtung engagierten Frau aus dem Ruhrgebiet...

Ich fände es schön, was diese Frau auch als Hoffnung ausdrückte, wenn wir den Versuch unternehmen, damit aus solchen Einzel-Aufbrüchen vielleicht eine kraftvoll verbundene Alternativ-Bewegung werden kann...

Ich habe irgendwo gelesen, daß Du Dich im Moment keiner Umweltschutz- etc. Organisation anschließen magst, weil Du da zuviel eitle 'Organisations-Konkurrenz' und - durch Schielen auf Fördermittel etc. - Abhängigkeit oder Beeinflußbarkeit durchs System bei gegeben siehst... -- Aber dann wär es ja vielleicht umso wertvoller, wenn wir überlegen, welche Form von Kräftebündelung oder Zusammenschluß auf (ganz) andere, gute Weise funktionieren könnte, ohne solche Eitelkeits-Konkurrenz oder System-Abhängigkeit...

Wir haben ja natürlich alle unsere Detail-Meinungs-Verschiedenheiten (zwischen uns beiden im Moment z.B. bzgl. Einzel-Widerstand und "Anders-Leben", inwiefern sich das gegenseitig hindert oder gleichzeitig kraftvoll verstärken kann...)... Und solche Verschiedenheiten können ja auch mehr oder weniger bereichernd oder tolerabel sein; --- als ein großes trennendes Gegeneinander müssen sie aber doch wohl auf keinen Fall erscheinen...

Für mich bzw. Schenker-Bewegung ist die entscheidende Frage ja, wo es sinnvoll oder nötig ist, daß Einigkeit statt Verschiedenheit entstünde... Einigkeit unter "allen" Menschen am Ende (natürlich auch dann bis auf vertretbare Ausnahmefälle...), und natürlich auf dem Weg auch schon unter aufbrechenden "Alternativen"...

Aus meiner Sicht ist - wie ich ja häufig, in hoffentlich nicht zu nervender Weise, wiederhole - der Kern nötiger Einigung (- wir nennen es in Schenker-Bewegung einen "Minimal-Konsens für globale Verantwortung" -), daß genug Vernunft und Liebe unter den Menschen entstehen müßte, damit sie "gesamtwohl-konsens-fähig" werden, also gemeinsam vernünftig zum Wohle aller entscheiden können...
Wär solche "Gesamtwohl-Konsens-Fähigkeit" gegeben, könnte man doch wohl am besten diesen Konsens-Menschen dann alle möglichen Einzelfragen für solche "Gesamtwohl-Konsens-Entscheidungen" vertrauensvoll überlassen... Bzw. wäre es wohl etwas ideologisch oder besserwisserisch, diesen Konsens-Prozessen Ergebnisse schon vorgeben zu wollen...
(Egal, welche weiteren Einzel-Aspekte man dabei noch mit im Kopf haben mag, aber im Prinzip ist das doch, wenn ich mich nicht vertue, sozusagen eine Kern-Vision, welche auch all die verschiedenen "Staats- und Geld-Ablehner" im Kopf tragen, oder was meinst Du? Und bringt die "system-alternative Richtung" wohl einigermaßen auf den Punkt?...)
Durch solche Konsens-Atmosphäre, wenn wir sie so gut wie möglich schonmal aufkeimen lassen mögen, würden in meinen Augen wohl auch die besten Klärungen für Einzel-Diskussions-Punkte möglich werden wie z.B. nun im Gespräch zwischen uns bzgl. der Frage, inwiefern Ausweis-Mitgliedschaft im Staat oder geld-kommerzielle Vermarktung von Buch-Infos geeignete strategische Mittel sind oder man zu große "System-Kröten" dabei schluckt (und dann zu sehr in "Zweck-heiligt-Mittel"-Logik reinrutschen könnte, vergleichbar den Umweltschutz-Verbänden, die sich ja scheinbar auch aus Deiner Sicht durch Fördermittel-Abhängigkeit etc. zu system-korrumpierbar machen...) ... ((Ganz kurz weitere Aspekte dazu aus meiner Sicht: Du schriebst in Deiner Antwort, Du fändest im Moment Genfelder-Besetzen wichtiger als Ausweis-Abgeben, und würdest ohne Ausweis zu sehr zusatz-behindert durch polizeiliche Identifizierungs-Maßnahmen...; ich möchte zu bedenken geben - wo wir ja beide, wenn ich richtig sehe, darin verschiedene wertvolle Veränderungs-Elemente sehen - ob das nicht in punkto relativer Verhältnismäßigkeit eine "Riesen-Kröte" ist, die man schluckt - ist ja sowas wie ein generelles Ja und Mitbeauftragen einer großen Räuber- und Mörder-Bande(!) -, um beim Dazwischen-Gehen gegen Einzel-Unrechts-Aktionen der Bande - wie Genfeldern - einen eigentlich nur recht kleinen Vorteil zu erlangen: Denn ich bin in 19 Jahren Ausweis-Verweigerung nicht ein einziges Mal wegen den Identifizierungs-Maßnahmen der Polizei auch nur zu einer Polizeiwache mitgenommen worden - wenn es nur darum geht, klären die das kurz in ihrem Auto normalerweise und wollen sich deshalb nicht zuviel Arbeit machen... - , ähnlich gering ist die "Zusatz-Behinderung" bei anderen mir bekannten "Ausweis-Verweigerern", wobei es auch noch "Tricks" gibt wie Kopien oder ungültig gemachte Ausweise... ----- und wenn man aber andererseits irgendwie richtig Widerstands-Aktionen wie Genfeld-Besetzung macht, dann hat die Polizei normalerweise ja sofort auch andere anwendbare Gründe, gegen einen vorzugehen oder einen zur Wache mitzunehmen... --- Und was Buch und Geld angeht, so habe ich doch durch meinen Medien-Effekt gezeigt, dass es nicht 'Wegrutschen in ungesehene Nische' bedeuten muß, wenn man nur auf schenkende, nicht-kommerzielle Weise Öffentlichkeits-Arbeit macht... - wo ich nun auch meinen erzielten Öffentlichkeits-Effekt gern auch für andere mit nutzbar mache, so daß man da mittlerweile durch ein Sich-Kombinieren bei der erlangten Aufmerksamkeit für solche "Nicht-Kommerzialität" wohl einen eher sogar größeren Öffentlichkeits-Effekt erreichen kann, wie mir scheint, als wenn man es anders macht... ))

Ich würde gern mit anderen "verwandten" Alternativen möglichst viel Einigkeit und Kräfte-Bündelung und "gemeinsame Bewegung" anstreben, auch natürlich mit Dir... Weil wir beide es so sehen, daß man aufstehen muß, gegen einzelnes Unrecht, aber auch mit ganzheitlicher Perspektive, gegen Gewalt- und Geld-Herrschaft etc...
Ich würd zumindest gern mit Menschen wie Dir - sogar wenn Du bei manchen Einzelheiten, die ich hier bisher schrieb, irgendwie (noch) Mißfallen empfinden solltest - dann weiter nachdenken, wie man Hinderliches aus dem Weg bekommen kann, und wie man solches Kräftebündeln möglichst gut vorwärts anpeilen kann, und was Du von unserer beschriebenen Auffassung bzw. unserem Vorschlag einer 'nötigsten Kern-Einigung' so hältst...
Und wenn man sich irgendwie vielleicht sogar richtig die Hände reichen könnt, fänd ich's natürlich toll...

Schon jetzt sind selbstverständlich alle Projekte, die ich geschaffen habe, natürlich auch mögliches Zuhause für so verwandte Idealisten wie Dich, und erzähle ich auch anderen Menschen begeistert über jemanden wie Dich, wo immer ich kann, und schreib auch jetzt mal wieder was in unsere Foren auf http://www.die-schenker.net über unseren Kontakt und Austausch... Über die Frau aus dem Ruhrgebiet (Heidemarie Schwermer) steht natürlich auch schon was drin, und vielleicht macht sie mit mir demnächst ein gemeinsames Öffentlichkeits-Projekt - wo ich es dann sicher gleich auch interessant finde, ob man Dich mit einbeziehen könnte? ...
Sich gegenseitig möglichst mit ins Licht zu bringen und einander so und auf alle mögliche Weisen zu helfen, finde ich anstrebenswert... --- und auch für Außenstehende, Suchende, durch den auf solche Weise offen vor Augen gestellten Vergleich verschiedener Ansätze und Modelle bestmögliche Orientierung zu ermöglichen...

In diesem Sinne, mit mir kann man, kannst Du viel machen...
Fühl Dich mal solidarisch umarmt, wenn Du magst,
Öffi

Ich kopier hintendran an diese Mail, falls Du "zuviel Zeit" ;-) hast, auch nochmal wieder einen Forums-Beitrag, den ich letztens schrieb, über die Frage des Sinns eines "Einfachen natürlichen Lebens und verantwortlichen Verzichts" ((Hier im Forum steht der Text als eigenes Thema...)) ... Vielleicht interessierts Dich - mich interessiert Deine Meinung oder Kommentare jedenfalls immer...




Ich grüße das "Natürliche (Göttliche) Licht" in Allen!

"das Öff!Öff!" / Jürgen Wagner
http://www.die-schenker.net (zur Zeit auch aufs Forum geleitet...)
http://www.schenkerbewegung.info

Mail: schenker_oeff@yahoo.de oder oeffi2004@ymail.com
Telefon: zumindest 19-20 Uhr: 01629182725 oder 017627110248
Adressen:
* "Biotopia" (bei Gasthof "Gemauerte Mühle"), Skalaweg 20, 02708 Löbau OT Kittlitz (aus Kittlitz auf Nieskyer Str. raus, kommt nach ca. 500 m auf rechter Straßenseite das Gasthofs-Schild und die Einfahrt...; dort runter ins Tal, stehen meine Behausungen auf der anderen Flußseite: ein bunter Hühnerstall und - hinten am Waldrand - eine Jurte...)...
* "Meditopia", Kirschallee 2, 02708 Rosenbach OT Bischdorf (auf B6 in Richtung Görlitz kommt kurz vor Ortsausgang Löbau eine Straße nach rechts Richtung Bischdorf, dort ist nach ca. 3 km "Meditopia" in einem Waldstück gegenüber vom Tierheim Löbau(mit Gitterzäunen), bei der Bushaltestelle "Grundwasser/Bischdorf")

Was ist das Leben ohne den großen Traum...?...
Um möglichst unideologisch Vernunft und (globale) Liebe zur Menschheits-Basis zu machen, brauchen wir MITMACHENDE!!!
Kommt raus aus der "Sucht-Gesellschaft"! Laßt den Gott in Euch frei - statt "Konsumi-Dasein"!
Denkt zumindest mit!
Durch verschiedene Mitmach-Stufen wird Keiner bei uns überfordert!
Ich grüße das 'Natürliche (Göttliche) Licht' in Allen! global-love.eu
Bild
Benutzeravatar
oeffi
fest eingezogen
 
Beiträge: 1049
Registriert: 03.2008
Geschlecht:


Zurück zu "Fotos & Videos"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron