Maikäferschmaus

Hier kann nun jeder fragen oder selbst was zum besten geben

Moderatoren: Suminoto, oeffi

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2698

Beitragvon chiemono » 19. Jun 2010 12:27

Auch wenn die Frage nicht an mich gestellt ist, beantworte ich sie gerne: nicht mehr oder weniger als jetzt würde passieren, wenn man alle Verkehrsregeln abschaffen würde. Als noch hauptsächlich Pferdefuhrwerke fuhren - aber davon viele - gab es keine Verkehrsregeln ( zumindest nicht offiziell ).

Ich hab aber auch eine Frage: was würde passieren wenn von heute auf morgen alle immer alle Verkehrsregeln einhalten würden?

Ich denke zum Beispiel an den Fall wo irgendein Laster in der Stadt am Fahrstreifen parkt und daneben eine Sperrlinie ist. Du kannst dann entweder den Fahrer suchen, oder im Auto übernachten, oder eben trotzdem über die Sperrlinie fahren ( die ja laut Fahrschule eine unsichtbare Mauer ist ). Würden sich alle am selben Tag korrekt verhalten, wäre das der totale Stillstand auf den Strassen, oder?

LG chiemono
chiemono
fest eingezogen
 
Beiträge: 716
Registriert: 01.2009
Geschlecht:

Beitragvon chiemono » 19. Jun 2010 12:58

Ich finde das mit dem Strassenverkehr ist ein gutes Beispiel um zu zeigen, worum es geht. Es geht darum, dass der kleine Mann in jedem Fall schuld ist. Das ist der Sinn der Sache. Du darfst z.B. immer nur so schnell fahren, dass du jderzeit stehen bleiben kannst ( wie schnell ist das eigentlich ? ). Sollte also wider Erwarten irgendwo auf der Autobahn ein Loch sein, in das du samt deiner Kiste reinstürzt, dann ist nicht die Gemeinde, oder die Straßenverwaltung, oder sonst wer schuld, sondern du - denn du warst zu schnell! Anders sieht es aus, wenn irgendein Hund auf deinen Gehsteig scheißt und ein Passant darauf ausrutscht. Dann ist nicht der Hund oder der Hundebsitzer schuld, auch nicht der, der nicht aufgepaßt hatte, wo er hinsteigt, sondern du! Außer der Gehsteig gehört der Gemeinde, dann ist der schuld, der ausgerutscht ist.

Wenn ich im Strassenverkehr sowieso jederzeit stehn bleiben können muß, wozu dann Ampeln? Die Gesetzgeber wissen sehr gut, dass ihre Gummiparagraphen das totale Chaos verursachen würden, wenn sich die Leute bedingungslos dran halten würden. Der Gesetzgeber weiß, dass die Leute sich nicht daran halten und vertraut darauf. Es geht also nur darum, dass im Falle des Falles immer der Richtige schuld ist - nämlich der kleine Bürger.
chiemono
fest eingezogen
 
Beiträge: 716
Registriert: 01.2009
Geschlecht:

Beitragvon Tachyon » 19. Jun 2010 13:03

Wenn man die Verkehrsregeln abschaffen würde, würde meiner Meinung nach kaum etwas passieren, war auch schon in Urlaub an Orten wo sich offensichtlich auch keiner so genau an die Regeln gehalten hat, hat auch funktioniert.
Aber wenn man die Versicherungen auch noch abschaffen würde, würden die Leute allgemein viel vorsichtiger fahren, weil es in ihrem Eigeninteresse liegen würde, das nichts passiert.
Die Regeln nehmen den Leuten das denken ab und die Versicherungen die Verantwortung, würde man beides abschaffen hätte man plötzlich selber denkende und verantwortungsvolle Menschen, die positiven Auswirkungen wären enorm.
Tachyon
 

Beitragvon Gabriela » 19. Jun 2010 13:06

chiemono...
....oller Frustbolzen, ich gehe lieber wieder Maikäfer für Rajman sammeln...

Bild
Gabriela
 

Beitragvon chiemono » 19. Jun 2010 13:16

Tachyon hat geschrieben:Wenn man die Verkehrsregeln abschaffen würde, würde meiner Meinung nach kaum etwas passieren, war auch schon in Urlaub an Orten wo sich offensichtlich auch keiner so genau an die Regeln gehalten hat, hat auch funktioniert.
Aber wenn man die Versicherungen auch noch abschaffen würde, würden die Leute allgemein viel vorsichtiger fahren, weil es in ihrem Eigeninteresse liegen würde, das nichts passiert.
Die Regeln nehmen den Leuten das denken ab und die Versicherungen die Verantwortung, würde man beides abschaffen hätte man plötzlich selber denkende und verantwortungsvolle Menschen, die positiven Auswirkungen wären enorm.


Sehr richtig! Aber ohne Staatsapparat und Versicherungen wäre schon mal ein sehr großer Brocken weg, für den wir arbeiten. Wenn du jetzt noch behauptest, du brauchst auch keine Bank zum Leben, dann könnten wir ja mit einer 5-Stunden-Arbeitswoche sehr gut leben :lol:
chiemono
fest eingezogen
 
Beiträge: 716
Registriert: 01.2009
Geschlecht:

Vorherige

Zurück zu "Aussteigen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron