Ein Lied für Dargelütz

Moderator: Suminoto

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 380

Ein Lied für Dargelütz

Beitragvon Kackvogel » 19. Okt 2010 18:53

Ein Lied für Dargelütz.

Gesungen von Öffi....ähm Oscar.... aus der Mülltonne

http://www.youtube.com/watch?v=ybP7PUOW ... re=related
Kackvogel

Re: Ein Lied für Dargelütz

Beitragvon Gabriela » 19. Okt 2010 19:48

http://www.youtube.com/watch?v=yJb2CKxr ... re=related

Die Aufnahmen sind etwas unscharf, doch da ich selbst ein zeitlang in einer Schwarzlichttheatergruppe mitwirkte,wo wir ganze Märchen aufführten, weiß ich, was für Arbeit drin steckt...und vor allem, woran man alles denken muss...
Gabriela

Re: Ein Lied für Dargelütz

Beitragvon Kackvogel » 19. Okt 2010 22:19

If some english-speaking persons find their way here, we can take this introduction to describe the intention of "Givers-Movement"

Now listen to our little song, the "Givers-Movement-Hymn". Have a lot of fun and clap your hands !

http://www.youtube.com/watch?v=Z1SiSUrvUnk
Kackvogel

Re: Ein Lied für Dargelütz

Beitragvon freigeist » 21. Okt 2010 11:59

muh hahaha

Also Müll gibt es Definitiv im Schuppen von Haus 6 (HDG).

Und Telephon...............
freigeist

Re: Ein Lied für Dargelütz

Beitragvon Kackvogel » 21. Okt 2010 12:45

Müll ist eine Form von Konsum, auch wenn man nur aus dem Container lebt. Es lässt sich nicht vermeiden die ein, oder andere verpackte Ware mitzunehmen. Wenn man seine eigene Nahrung anbaut, kann man Müll gegen Null reduzieren indem man geschlossene Stoffkreisläufe schafft. Als Mülltaucher unterstützt man hingegen die Wegwerfgesellschaft anstatt den Supermärkten den Stinkefinger zu zeigen. Man unterstützt die Agrarindustrie und die Zerstörung der landwirtschaftlichen Kleinbetriebe in Deutschland, man unterstützt die Ausbeutung der Bananenbauern in Afrika wenn man weggeworfene Bananen frisst, man unterstützt Supermärkte wenn man deren Abfall frisst, statt sich mit einem Plakat vor deren Eingang zu stellen, und man räumt auch noch deren Müll weg den sie sonst teuer entsorgen müssten.

Toller Lebensanspruch ! Alle Achtung !
Kackvogel

Re: Ein Lied für Dargelütz

Beitragvon Tachyon » 21. Okt 2010 12:55

Ich denke nicht, dass man die Supermärkte oder wie Wegwerfgesellschaft durch Containern unterstützt, sie tun ja alles daran, dass man das nicht tut.
Allerdings fickt man sich selber ins Knie, indem man sich Müll nach Hause holt, denn den kriegt man nicht so ohne weiteres wieder entsorgt, denn das kostet Geld.
Tachyon

Re: Ein Lied für Dargelütz

Beitragvon Kackvogel » 21. Okt 2010 13:04

Die sperren die Container aus Gründen der "Gefahrenabwehr". Wenn sie zulassen das ein Kunde nachvollziehen kann was auf dem Müll landet, könnte der Kunde den Laden wechseln. Es könnte ein Kind in den Container fallen und ersticken, es könnte sich jemand ne Lebensmittelvergiftung holen....in allen Fällen haftet der Supermarkt.
Kackvogel

Re: Ein Lied für Dargelütz

Beitragvon freigeist » 24. Okt 2010 23:32

es bedarf keiner Erklärung :

http://www.youtube.com/watch?v=B73LqjRwKAI

Das Rockt............................
freigeist

Re: Ein Lied für Dargelütz

Beitragvon Kackvogel » 24. Okt 2010 23:42

"Ich bin nur das Fleisch auf dem Warentisch der Macht!"

Wo se Recht ham, ham se Recht......
Kackvogel

Re: Ein Lied für Dargelütz

Beitragvon freigeist » 24. Okt 2010 23:56

Henke Trocken eben........................ ;-)

http://www.youtube.com/watch?v=iSkOxFmYh3Y

Und der Liebe Mozart...............

Nachti von freigeist
freigeist


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron