Tobi´s Rezepte thread

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1188

Tobi´s Rezepte thread

Beitragvon tobi891 » 13. Okt 2010 21:06

Erdnussbutter

62790--erdnussbutter.jpg
62790--erdnussbutter.jpg (22.3 KiB) 810-mal betrachtet



130 g Erdnüsse, frisch
1 EL Öl (Erdnussöl)
Salz
5 g Zucker

Zubereitung
Frische Erdnüsse knacken und die braunen Häutchen von den Erdnüssen entfernen. 130 g Erdnüsse in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Temperatur leicht rösten, bis sie anfangen zu duften. Erdnüsse in einen Mixbecher geben. Während des Pürierens nur so viel Erdnussöl zufügen, bis die Erdnussbutter geschmeidig wird. Wenn man die Erdnussbutter zum Backen verwenden möchte, nur leicht salzen und eine Prise Zucker zufügen.
Als Beilage zu Gegrilltem oder zu Fondue kann man den Zucker auch weglassen und die Erdnussbutter nach eigenem Geschmack salzen.
Wie Konfitüre in Weckgläser abfüllen und kühl lagern.
tobi891
 

Re: Tobi´s Rezepte thread

Beitragvon tobi891 » 13. Okt 2010 21:10

Vegane Sonnenblumencreme

231956--vegane-sonnenblumencreme.jpg
231956--vegane-sonnenblumencreme.jpg (36.11 KiB) 808-mal betrachtet


250 g Sonnenblumenkerne
500 ml Wasser
6 EL Soja - Milch
1 EL Zitronensaft
1 TL Salz

Zubereitung
Sonnenblumenkerne über Nacht im Wasser einweichen. Überschüssiges Wasser abgießen. Sojamilch, Zitronensaft und Salz dazugeben und alles fein pürieren.

Es ist das Grundrezept.
Der Kreativität sind hier praktisch keine Grenzen gesetzt. Einige Varianten (als Anregung):
- 1 Bund Schnittlauchröllchen oder fein gehackte Petersilie bzw. andere Kräuter,
- 1-2 Knoblauchzehen (werden mit püriert) oder fein gehackter Bärlauch
- Tomatenwürfel, etwas Tomatenmark und fein geschnippelte Kresse,
- fein geriebenen Apfel und gehackte Frühlingszwiebeln
tobi891
 

Re: Tobi´s Rezepte thread

Beitragvon tobi891 » 13. Okt 2010 21:15

Vegetarische Bolognese

217810--vegetarische-bolognese.jpg
217810--vegetarische-bolognese.jpg (31.78 KiB) 807-mal betrachtet


400 ml Wasser, heißes
100 g Soja - Granulat
1 EL Tomatenmark
1 ½ EL Gemüsebrühe
2 EL Sojasauce
2 m.- große Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
300 ml Tomate(n), passierte
200 ml Wasser
1 TL Basilikum, getrockneter
Thymian, getrockneter
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer

Zubereitung
In das gut heiße Wasser Tomatenmark, Gemüsebrühe und Sojasauce einrühren, danach das Sojagranulat dazugeben, umrühren und quellen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen, klein schneiden und mit etwas Olivenöl in einer beschichteten Pfanne goldgelb schmoren. Zwiebeln zur Seite schieben. Nun das Sojagemisch in die Pfanne geben und die Knoblauchzehen darauf pressen. Leicht anschmoren und dann mit den Zwiebeln vermischen. Mit den passierten Tomaten und dem Wasser ablöschen. Die Gewürze dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 15 Min. leicht köcheln lassen.

Schmeckt hervorragend zu Nudeln, Reis, Kartoffeln und Gemüse
tobi891
 

Re: Tobi´s Rezepte thread

Beitragvon tobi891 » 13. Okt 2010 21:18

Maghmour
Aubergineneintopf

158444--maghmour.jpg
158444--maghmour.jpg (29.38 KiB) 806-mal betrachtet


1 m.-große Aubergine(n)
1 Dose/n Kichererbsen
1 Dose/n Tomate(n)
1 EL Tomatenmark
3 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n), zerdrückt
1 EL Minze, getrocknete
etwas Olivenöl
300 ml Wasser
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Die Auberginen in Würfel schneiden, gut salzen und in reichlich Öl goldbraun braten und auf die Seite stellen.
Anschließend die Zwiebeln grob schneiden und im Öl glasig dünsten, Kichererbsen und Tomatenmark dazugeben, kurz umrühren und sofort die Tomaten und Auberginen dazugeben und mit etwas Wasser auffüllen. Zum Schluss den Knoblauch mit der Minze in einem Mörser zerdrücken und mit in den Topf geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Ganze muss bei mittlerer Hitze für ca. 30min köcheln. Ab und zu umrühren, da sich die Auberginen schnell am Topfboden absetzen.
Man kann dieses Gericht auch kalt essen!
tobi891
 

Re: Tobi´s Rezepte thread

Beitragvon tobi891 » 13. Okt 2010 21:33

Mediterraner Kichererbsensalat

270699-mediterraner-kichererbsensalat.jpg
270699-mediterraner-kichererbsensalat.jpg (21.8 KiB) 803-mal betrachtet


1 gr. Dose Kichererbsen (800 g)
1 Zwiebel, rot
1 Zucchini
1 Paprikaschote
1 Chilischote, frische rote
½ Bund Petersilie, glatte
250 g Schafskäse, cremiger
3 EL Essig (Rotweinessig)
6 EL Olivenöl
Zucker
Zitronensaft
Salz
Olivenöl zum Braten

Zubereitung
Aus den Essig, Olivenöl, Zucker, Zitronensaft und Salz eine Salatsauce anrühren.

Währenddessen die Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen. Die abgetropften Kichererbsen in einer Schüssel mit der Vinaigrette vermischen. Danach die rote Zwiebel in dünne Ringe und die Chilischote in sehr feine Streifen schneiden und hinzufügen.

Die Zucchini in Scheiben und die Paprika in Streifen schneiden, beides in Olivenöl anbraten, die Zucchini dürfen schön gebräunt sein, die Paprika sollte nur leicht glasig gebraten werden. Während des Bratvorganges den Schafskäse in Würfel schneiden und unter die Kirchererbsenmischung heben. Die Petersilie grob hacken.

Nun das gebratene Gemüse unterrühren und die Petersilie dazugeben. Zum Schluss alles noch einmal mit Zitronensaft und Salz abschmecken.

Eignet sich für 2 Personen als Hauptgericht oder für 4 Personen als Beilage. Dazu passt Fladenbrot.
tobi891
 

Re: Tobi´s Rezepte thread

Beitragvon tobi891 » 13. Okt 2010 21:43

Kürbislasagne mit Mozarella

154433-bigfix-kuerbislasagne-mit-mozzarella.jpg
154433-bigfix-kuerbislasagne-mit-mozzarella.jpg (37.01 KiB) 800-mal betrachtet



500g Kürbis (Butternusskürbis)
1 Zwiebel, rot
Knoblauch
125 g Mozzarella
2 EL Rapsöl
1 Paket passierte tomaten
6 Lasagneplatten
Oregano
Basilikum
Thymian
Estragon
Muskat
Salz und Pfeffer
Fett für die Form

Zubereitung
Den Kürbis waschen schälen, die Kerne entfernen. Das Kürbisfleisch in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel fein würfeln.

Das Öl in einer großen Pfanne oder in einem Wok erhitzen, dann die Kürbiswürfel zusammen mit der Zwiebel und dem Knoblauch ca. 5 Minuten anschwitzen. Die passierten Tomaten mit Basilikum, Oregano, Estragon, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Eine Auflaufform einfetten und mit der Tomatensoße die erste Schicht auftragen. Dann Lasagneplatten darüber legen. Die nächste Schicht besteht dann aus Kürbisfleisch und etwas Mozzarella. Die restliche Tomatensoße darübergeben.

Nochmals eine Schicht Lasagneplatten darüberlegen und mit einer Schicht aus Kürbisfleisch und dem restlichen Mozzarella abschließen. Die Lasagne bei 200°C auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten backen
tobi891
 

Re: Tobi´s Rezepte thread

Beitragvon tobi891 » 14. Okt 2010 00:18

Auberginen Kaviar

48359-auberginenkaviar.jpg
48359-auberginenkaviar.jpg (19.72 KiB) 691-mal betrachtet


4 m.-große Auberginen
2 Zehe/n Knoblauch
4 Schalotten
5 EL Olivenöl
½ Bund Petersilie
1 Zitrone, unbehandelt
Meersalz
Pfeffer, schwarz aus der Mühle

Zubereitung
Auberginen waschen und 1/2 Std. im 200° heißen Backofen garen; herausnehmen, unter kaltem Wasser etwas abkühlen und schälen. Auberginen, Zwiebeln, Knoblauch sehr fein hacken und mit dem Saft einer Zitrone und dem Olivenöl vermischen, mit fein gehackter Petersilie und gemahlenem Pfeffer und Meersalz abschmecken.
Mindestens 1 Std. im Kühlschrank durchziehen lassen.
In Förmchen füllen, auf einen Teller stürzen und mit Oliven, hartgekochtem Ei, Tomatenschnitzen und was man sonst noch so mag, garnieren.
Dazu getoastetes Bauernbrot und einen gut gekühlten Rosé de Provence


Ich weiß es sieht aus wie schon ma gegessen aber es schmeckt einfach traumhaft
tobi891
 

Re: Tobi´s Rezepte thread

Beitragvon tobi891 » 4. Nov 2010 13:05

Prämierter Christstollen

1 kg Mehl
450 g Butter
½ Liter Milch
200 g Zucker
100 g Hefe, frisch, 2 1/2 Würfel
10 g Salz
Ingwerpulver, Zimt, Kardamom und Muskatblüte (Macis). je 1 TL
1 Prise Nelke(n), gemahlen
1 Zitrone(n), abgeriebeneSchale (unbehandelt)
1 EL Mandel(n) - Aroma oder 30 g bittere Mandeln
1 TL Ingwer, frisch geriebener
30 g Ingwer
500 g Rosinen (halb dunkel, halb hell)
150 g Korinthen
150 g Mandel(n), gestiftelt
150 g Zitrone(n) - Schalen, kandierte
150 g Orange(n) - Schalen, kandierte oder Pomeranzenschalen
100 g Butter
60 g Zucker (Hagelzucker)
70 g Puderzucker
4 Pck. Vanillezucker, echter

Zubereitung
Mehl in eine große Backschüssel sieben, in der Mitte eine kleine Vertiefung machen, Hefe hineinbröckeln, mit ein wenig erwärmter Milch und 1 TL Zucker zu einem flüssigen Brei verrühren. Diesen Vorteig 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Rosinen und Korinthen mit kochendem Wasser überbrühen, 15 Minuten quellen lassen. Danach abseihen und mit Hilfe eines Küchentuchs sorgfältig abtrocknen. Kandierte Zitronen- und Orangenschalen hacken. Messer dazu in heißes Wasser tauchen oder eine Schere benutzen.
Butter erhitzen, bis sie flüssig ist. Milch lauwarm erwärmen. Den Vorteig mit der Butter, der Milch, dem Zucker und den Gewürzen verrühren. Teig kräftig schlagen, bis er sich als Ballen von dem Schüsselrand löst.
Tipp: Teig mit der Hand kneten, dann hat man mehr Gefühl für seine Konsistenz. Teig etwa 1 Stunde gehen lassen.
Nun erst die Rosinen, die Mandeln und die kandierten Früchte hinzugeben. Kneten und nochmals 45 Minuten bis 1 Stunde gehen lassen.
Backofen auf 180 °C vorheizen (Ober- und Unterhitze). Stollenbackhaube und Backblech mit Butter ausfetten. Stollen hineingeben und backen (Garprobe mit der Stricknadel machen). 10-15 Minuten vor Ende der Backzeit kann die Stollenbackhaube abgenommen werden.
Noch heiß mit flüssiger Butter bepinseln, mit Hagel- und Vanillezucker, zum Schluss mit Puderzucker bestreuen. Komplett auskühlen lassen und mit Frischhalte- und Alufolie luftdicht verpacken.
Ergibt einen SEHR großen Stollen (Backblechgröße!!) oder 2 kleinere. Es gibt im Fachhandel Stollenbackhauben als Backhilfe zu kaufen.
Mit diesem Rezept habe ich im Dezember 2009 einen Kochwettbewerb in der Kategorie "Dessert" gewonnen.
Dies nur am Rande, damit jeder weis, dass ich das Rezept nicht einfach nur abgeschrieben habe.
tobi891
 

Re: Tobi´s Rezepte thread

Beitragvon tobi891 » 19. Nov 2010 14:17

Für den Hefeteig:
500 g Mehl
20 g Hefe
250 ml Milch
100 g Butter
20 g Zucker
Für den Belag:
500 g Quark
3 Eier
900 g Zwiebel(n)
800 g Speck
Salz und Pfeffer
2 TL, gehäuft Kümmel

Zubereitung
Als erstes einen Hefeteig aus den angegebenen Zutaten herstellen. Den Teig 30 Minuten gehen lassen, danach durchkneten, auf einem Backblech ausrollen und erneut 20-30 Minuten gehen lassen.

Während der Teig geht, die Zwiebeln schälen und klein würfeln und den Speck klein würfeln. Die Zwiebeln leicht anbraten, am besten etappenweise. Aus der Pfanne nehmen und den Speck glasig braten. Das ausgebratene Fett abgießen. Zwiebeln und Speck etwas abkühlen lassen.

Den Quark mit den restlichen Zutaten vermengen, die leicht abgekühlten Zwiebeln und Speck hinzufügen alles gut mischen und auf den Teig streichen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze in ca. 30 Minuten goldbraun backen.

Am besten schmeckt der Speckkuchen, wenn er warm verzehrt wird. Man kann ihn gut vorbereiten.
tobi891
 


Zurück zu "Tobi´s Rezepte thread"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron