Feuer

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1120

Feuer

Beitragvon Karl d.K. » 23. Okt 2010 11:36

Liebe Gemeinde!

Im Thema "Schlafsack für Waldläufer" wurde über das Feuermachen diskutiert.
Daraufhin habe ich mir dieses Teil besorgt, bin in den Wald und habe Feuer gemacht.
juhu 8-)
Dann habe ich es mit Feuerbohren versucht. Dazu habe ich mich online informiert.
Bis auf leichte Rauchentwicklung und einen beinahe Kreislaufkollaps ist nichts passiert.

Frage:
Hat hier jemand praktische Erfahrung, Tipps, Tricks?
Karl d.K.
 

Re: Feuer

Beitragvon Tachyon » 23. Okt 2010 13:21

Karl d.K. hat geschrieben:Frage:
Hat hier jemand praktische Erfahrung, Tipps, Tricks?

Ja, benutz einfach ein Feuerzeug.
Tachyon
 

Re: Feuer

Beitragvon Kackvogel » 23. Okt 2010 13:40

Karl d.K. hat geschrieben:Liebe Gemeinde!

Im Thema "Schlafsack für Waldläufer" wurde über das Feuermachen diskutiert.
Daraufhin habe ich mir dieses Teil besorgt, bin in den Wald und habe Feuer gemacht.
juhu 8-)
Dann habe ich es mit Feuerbohren versucht. Dazu habe ich mich online informiert.
Bis auf leichte Rauchentwicklung und einen beinahe Kreislaufkollaps ist nichts passiert.

Frage:
Hat hier jemand praktische Erfahrung, Tipps, Tricks?


Leichte Rauchentwicklung klingt doch sehr sehr gut ! Irgendwas hat bei deinem Versuch geglimmt und deshalb gequalmt.....es ist das Bohrmehl das beim Bohren entstanden ist.
Dieses glimmende Bohrmehl musst du an den Zunder bringen, den Zunder wirfst du dann in einer Feuernest.

Hast du beim Feuerbrett ein V neben das Bohrloch eingekerbt und Zunder reingeklemmt ?
Wenn du dieses V nicht hast, bekommst du das glimmende Bohrmehl nicht schnell genug aus dem Bohrloch....es verglüht vorher...

Das Feuernest machst du unterm/neben dem V ....

Musst eine Kettenreaktion auslösen: Bohrmehl glimmt -> Bohrmehl an Zunder in V bringen -> Zunder glimmt -> Zunder in Feuernest bringen

Zum Feuerstahl:

Im Prinzip hast du das gekauft was du mit einem Messer und Flintstein machen kannst. Das Messer muss aus Eisen sein....mit Chromstahl, also rostfreien Messern geht das nicht.....Die "Eisen-Messer" werden als Messer aus Karbonstahl angeboten...Gut ist ein Mora-Messer mit feststehener Klinge, oder ein Opinell Nr. 9 als Taschenmesser...

Zum "Eisenmesser" brauchst du einen Flintstein, die aber eigentlich nur in Norddeutschland zu finden sind. Man findet sie aber auch im Süden in Form von Schotter im Wege und Straßenbau.

Das Problem der Messer-Flintstein-Methode ist, dass es kaum abzuschätzen ist wo der Funke hinfliegt...Du musst ne Stunde draufkloppen bis der Funke mal zufällig dahinfliegt wo er landen soll......

Guck mal unter

vivalranger.com

da gibt es Filme, musst dich aber anmelden.....die vivalranger-Filme gibt es auch bei youtube zu sehen....

P.S. Kannst auch Eisen auf Eisen schlagen oder Flintstein auf Flintstein....

Habe auch ein Spielzeug. Das ist mein Schlüsselbundanhänger
http://www.pearl.de/a-PE4082-5234.shtml?vid=917
Kackvogel
 

Re: Feuer

Beitragvon chiemono » 23. Okt 2010 14:54

Ich versteh den praktischen Sinn dahinter nicht. Ein kleines BIC Feuerzeug kostet 50 Cent. Um 50 Euro kann ich also Feuer machen bis an mein Lebensende :lol: Um ein Leben lang mit 20 Feuerzeugen auszukommen bräuchte ich eine Lupe für sonnige Tage.

Ganz im Ernst - um in und von der Natur zu leben, gibt es tausend Dinge die wichtiger sind ( eine gute Unterkunft, sauberes Wasser, welche Pflanzen?, wie jagen?, ... bestimmte Dinge nimmt man einfach aus der Zivilisation mit, wie etwa ein Messer, einen Schlafsack, Kleidung, Gefäße, Töpfe. ... und eben Feuerzeuge.
chiemono
fest eingezogen
 
Beiträge: 716
Registriert: 01.2009
Geschlecht:

Re: Feuer

Beitragvon Kackvogel » 23. Okt 2010 15:17

Es geht viel um den Spaß an der Freud.....Einfach auch darum alte Kulturtechniken erlernen, oder sie als pädagogisches Mittel einsetzen zu wollen. Es geht um Kreativität und ums Prinzip aus Wenig etwas machen zu können. Ich war nicht mit schwererziehbaren Jugendlichen unterwegs weil sie unter einem Mangel an Sport- und Outdooraktivitäten litten, sondern weil sie erhebliche psychosoziale Probleme hatten. Hier musst du Planungsbereitschaft über Umwege aktivieren. Wenn ich mit einem Feuerzeug Feuer mache, ist die Zeitspanne geringer einem Jugendlichen Zuwendung entgegen zu bringen, als wenn wir es gemeinsam mit einem Feuerbogen probieren.

Kann man das in Etwa nachvollziehen ? Es geht nicht darum schnell oder langsam Feuer zu machen.
Zuletzt geändert von Kackvogel am 23. Okt 2010 15:20, insgesamt 1-mal geändert.
Kackvogel
 

Re: Feuer

Beitragvon Tachyon » 23. Okt 2010 15:18

Zumal einfach so Feuer machen sowieso meistens illegal ist.
Tachyon
 

Re: Feuer

Beitragvon Karl d.K. » 23. Okt 2010 15:34

Es ist kein tieferer Sinn dahinter, chiemono.

Ich habe es halt ausprobiert und es erfüllte mich mit Freude, als der Zunder tatsächlich brannte.
"Ich habe Feuer gemacht", so in etwa.
Nun interessiert mich das ungemein, mit noch weniger, als einem maschinell gefertigten Feuerstein, Feuer zu machen.

@kackvogel

Ich habe eine Kerbe geschnitzt, aber ich denke gerade, die war nicht ausgeprägt genug.
Hab versucht die Glut rauszuklopfen und in dem Moment war´s nur noch Staub.
Das Ablauf muss wohl reibungsloser werden.
Magnesium-Feuerstarter... Ja, das ist auch etwas, was ich ausprobieren möchte.

Das mit den Messern ist mir neu.
Im Allgemeinen würde ich mir wohl rostfreien Stahl besorgen.
Jetzt weiß ich´s besser.

Danke für eure Antworten.

Mathias
Karl d.K.
 

Re: Feuer

Beitragvon Kackvogel » 23. Okt 2010 15:57

Messer aus rostfreiem Stahl möchte ich nicht mehr haben. Ist alles Müll. Der Vorteil von Messern aus rostträgem Karbonstahl ist auch die einfachere Nachschärfbarkeit. Du kannst diese Messer mit jedem halbwegs flachen Flusskiesel nachschärfen und brauchst deshalb keinen Messerschärfer mit dir rumschleppen. Diese Messer laufen aber an und die Klinge färbt sich dunkel was mich aber sehr wenig stört. Immer etwas Fett auf die Klinge machen und sie rosten nicht.

Das Mora nehme ich für grobe Arbeiten, z.B. um evtl. Dosen zu öffnen oder zum Hobo-Ofen bauen ( die Klinge übersteht das schadlos ), das Opinell Nr. 9 ist für feine Arbeiten gedacht..Mit beiden Messern bist du sehr gut und preisgünstig bedient....
Kackvogel
 

Re: Feuer

Beitragvon Kackvogel » 23. Okt 2010 17:08

Tachyon hat geschrieben:Zumal einfach so Feuer machen sowieso meistens illegal ist.


Von April bis Oktober ist "Rauchen und offenes Licht" im Wald verboten. Sonst muss der Mindestabstand von 150-200 m zum Wald eingehalten, und Funkenflug vermieden werden...Ein Kochfeuer ginge noch....alles andere ist eine Ordnungswidrigkeit die sehr teuer werden kann...

Auf anderen Flächen, Feuer nur mit Zustimmung des Grundeigentümers..........

Weil mir das alles zu viel Geschiss ist, nehme ich einen Dosenkocher, der mit Brennspiritus funktioniert, oder baue mir einen Hobo-Ofen wenn ich keinen Sprit mehr habe

Bild Dosenkocher

Bild

Bauanleitung Hobo-Ofen:

http://survival-mediawiki.de/dewiki/ind ... en_Bauplan
Kackvogel
 

Re: Feuer

Beitragvon chiemono » 23. Okt 2010 17:47

Versteh schon, da gehts einfach drum: könnte ich überleben, wenn ich rein gar nichts hätte? Ich glaube auch dass es sinnvoll ist, sowas mal auszuprobieren, weil es einem erstens innere Sicherheit gibt ( so man es denn schafft ) und zweitens weil man sich in unserer hochtechnisierten Welt mal auf das Wesentliche der Natur besinnt.
chiemono
fest eingezogen
 
Beiträge: 716
Registriert: 01.2009
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Survival"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron