Schlafsack für Waldläufer

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 6975

Re: Schlafsack für Waldläufer

Beitragvon Gabriela » 14. Okt 2010 20:08

ne, dann fühle ich mal wie es sich im Winter draußen schläft und du wie eine Frau ist, die wenig an Dekadenzgesprächen interessiert ist, sondern einfach mal so einen Schlafsack austestet, den du mir besorgst...
Dafür brauche ich keine ablenkenden Gespräche...
Gabriela
 

Re: Schlafsack für Waldläufer

Beitragvon Kackvogel » 14. Okt 2010 22:28

Halte einfach mal deine Fresse, Gabi....Du musst nicht zu Jedem und Allem deinen hirntoten Komentar hinzufügen...Weniger ist mehr !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wenn du nicht wirklich was zu sagen hast, halte einfach dein dummes Maul !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kackvogel
 

Re: Schlafsack für Waldläufer

Beitragvon Gabriela » 15. Okt 2010 04:16

und wen spiegelst du hier in Wirklichkeit? ;)
Gabriela
 

Re: Schlafsack für Waldläufer

Beitragvon Kackvogel » 15. Okt 2010 15:22

Dir kann man mit nem Zaunpfahl winken, mit nem Telegrafenmast......Man dringt nicht zu dir vor...man kann machen was man will.....

Smileys zu setzen ist übrigens wie Witze erklären.......
Kackvogel
 

Re: Schlafsack für Waldläufer

Beitragvon Elbin » 16. Okt 2010 03:38

Kackvogel hat geschrieben:Wenn man unterm Herstellernamen "Jones Tent & Awing , Vancouver - Canada" googelt, findet man verschiedene deutsche Händler die das Modularsystem anbieten. Mehr als 90 € sollte man aber nicht ausgeben. Ich habe neulich noch für jemanden einen bei Ebay für 45 €, so gut wie neu ersteigert.
Über den ehemaligen Beschaffungspreis wird viel gemunkelt und erzählt, aber 500 € Neupreis sind realistisch für das System.

Falls jemand wie Öffi draußen überwintern möchte....KAUFEN ! ;)


Hey KV,

sieht doch ganz 8-) aus der Schlafsack, fällt man auch nicht so auf im Wald, gute Tarnung am Boden ;) und man sticht aus der Natur nicht so heraus... Hauptsache funktional. Verstehe gar nicht, was alle zu meckern haben... :? Der gefällt mir besser als viele andere. Den kann man sich ja sogar f. beliebige Temperaturen zusammenstellen. Bei Minus 16 ° Grad würde ich damit draussen pennen, weil bin draussen nicht so arg kälteempfindlich.
Elbin
 

Re: Schlafsack für Waldläufer

Beitragvon Kackvogel » 16. Okt 2010 16:09

Ich habe noch einen Gore-Tex-Biwaksack dazu ( warte schon auf die Schicki-Micki-Vorwürfe deswegen ), der ist 2,4 m lang und 1 m breit.....Im Fußteil schläft mein Terrier, im Arm heizt mein großer Hund. Es gibt keine Wintertemperatur in Deutschland wo einer von uns frieren müsste. Man kann im Sommer den Inliner vom Schlafsack nehmen und sich damit in den Biwaksack legen; der lässt dem Dampf von innen raus aber keinen Tau und Regen rein. Es lässt sich ohne Zelt sehr bequem mit einem Gewicht unter 1,5 Kilo campieren und wandern. Voll aufgerödelt wiegt die Kombi im Winter allerdings über 4 Kilo....Man packt das Zeug dann eh in eine Pulka damit man mit den Schneeschuhen nicht so tief einsinkt.....

Vor allem wird man dem "lieben", nervigen Gesetzgeber gerecht...."Biwakieren" darf man überall, "Zelten" aber nicht.....

Wir reden hier gar nicht über Survivalzeugs. In Deutschland habe ich maximal innerhalb eines Tages die Zivilisation und Hilfe erreicht. Wenn mir jemand ans Leder möchte, grabe ich mir ein "Fuchsloch" und bin verschwunden ;)

Des waren schon abenteuerliche Vorwürfe von Scouty und Tachy........Die haben die Kommentare von anderen im Web einfach 1:1 geklaut.....Wurde schon viel Mist dazu geschrieben ;)
Kackvogel
 

Re: Schlafsack für Waldläufer

Beitragvon Tachyon » 16. Okt 2010 16:52

Ich frag mich wofür du hier argumentieren willst, du sprachst eindeutig von "Schlafsack für Waldläufer" aber für Waldläufer ist diese Kombi denkbar schlecht, da praktisch nicht tragbar wegen dem Gewicht und Volumen und fehlendem Einsatzgebiet, denn wer braucht schon in Deutschland nen Schlafsack der für minus 40 Grad ausgelegt ist?
Und "über 4 Kilo" ist wohl noch milde ausgedrückt, ich habe ähnliche Kombis gesehen, die wogen bis zu 8 Kilo also wird das Teil hier locker auf 6 kommen, man braucht ja auch noch ne entsprechende Isomatte dazu, sonst ist das relativ nutzlos.
Tachyon
 

Re: Schlafsack für Waldläufer

Beitragvon tobi891 » 16. Okt 2010 16:53

Kacki ich mag dich ;-)
tobi891
 

Re: Schlafsack für Waldläufer

Beitragvon Kackvogel » 16. Okt 2010 17:35

Tachyon hat geschrieben:Ich frag mich wofür du hier argumentieren willst, du sprachst eindeutig von "Schlafsack für Waldläufer" aber für Waldläufer ist diese Kombi denkbar schlecht, da praktisch nicht tragbar wegen dem Gewicht und Volumen und fehlendem Einsatzgebiet, denn wer braucht schon in Deutschland nen Schlafsack der für minus 40 Grad ausgelegt ist?
Und "über 4 Kilo" ist wohl noch milde ausgedrückt, ich habe ähnliche Kombis gesehen, die wogen bis zu 8 Kilo also wird das Teil hier locker auf 6 kommen, man braucht ja auch noch ne entsprechende Isomatte dazu, sonst ist das relativ nutzlos.


Wann läuft der Waldläufer denn durch den Wald ? Nur bei Schönwetter ?

Du fabulierst gern Tachy. Nenn mir mal die Marke des Schlafsacks der 6 oder 8 Kilo wiegt.

Hast du mal -40° gefühlt ? Die Angabe -40° bezieht sich auf den EXTREMBEREICH....Der Extrembereich eines Schlafsackes gibt die Temperaturschwelle an bei der es nicht zu Erfrierungen und Todesfällen kommt.

Ein Gewichtsreduzierter Schlafsack für die Todeszone am Everest wiegt ca. 3 Kilo und kostet 800-1000 € .......

Nochmals für Doofe.......In Sachen Preis-/Leistung und Anpassbarkeit gibt es nichts Besseres !
Kackvogel
 

Re: Schlafsack für Waldläufer

Beitragvon Tachyon » 16. Okt 2010 17:48

Kannst auch nen 0815 gebrauchten Bundeswehrschlafsack nehmen, kost auch nur 10-20 Euro und ist deinem sehr ähnlich.

Habe so einen mal ein paar Monate am Stück verwendet, is bequem aber auf Dauer einfach zu sperrig und zu schwer, kriegste nicht in den Rucksack rein und wenn doch passt nichts anderes mehr rein und draufschnallen sieht auch doof aus und ist unbequem und man fällt auf wie ein bunter Hund. Wohlgemerkt, das war nur ein Schlafsack aber die hier vorgestellte Kombi würde mindestens doppelt soviel wiegen, ich wüsste nicht wie man damit vom Fleck kommen sollte bzw wo man soetwas einsetzen soll.
Tachyon
 

VorherigeNächste

Zurück zu "Survival"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron