Schlafsack für Waldläufer

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 7011

Re: Schlafsack für Waldläufer

Beitragvon Kackvogel » 16. Okt 2010 18:04

Tachyon hat geschrieben:Kannst auch nen 0815 gebrauchten Bundeswehrschlafsack nehmen, kost auch nur 10-20 Euro und ist deinem sehr ähnlich.



NEIN ! Die normalen Penntüten der Truppe ( damals noch mit Ärmeln, heute ohne ) sind außen gummiert. Du wachst deshalb klatschnass auf weil der Dampf von innen nach draußen nicht durchgeht....Die 20 € kannst du Öffi schenken...dort sind sie besser angelegt !

Sie sind mit meinem NULL-ÄHNLICH.....Der letzte Mist sind die Dinger !
Kackvogel
 

Re: Schlafsack für Waldläufer

Beitragvon Tachyon » 16. Okt 2010 18:45

Mit 0815-Schlafsack meinte ich irgendeinen Armeeschlafsack, die sind alle sehr ähnlich, auch mit deinem.
Komisch wie sich die Meinungen scheiden können, ich hab mit dem gummierten BW-Schlafsack die besten Erfahrungen gemacht, war einfach in fast allen Bereichen mit Abstand der beste, bis auf den Nachteil, dass er zu schwer war. Klatschnass aufgewacht bin ich auch nie, dafür hatte der ja vorne ne Menbrane, zugeben, war schon grenzwertig aber noch im Rahmen also kein ernsthaftes Problem.
Naja ich gehe mal davon aus, dass du keinerlei Praxiserfahrung hast, hauptsache du kannst dich streiten und rumprollen.
Tachyon
 

Re: Schlafsack für Waldläufer

Beitragvon Kackvogel » 16. Okt 2010 18:53

Tachyon hat geschrieben:Naja ich gehe mal davon aus, dass du keinerlei Praxiserfahrung hast, hauptsache du kannst dich streiten und rumprollen.


Du hast Recht und ich meine Ruh......Vielleicht sollten se dir im Behindertenwohnheim aus pädagogischen Gründen mal die Flatrate streichen......

http://de.wikipedia.org/wiki/Fernsp%C3%A4her
Kackvogel
 

Re: Schlafsack für Waldläufer

Beitragvon luna » 16. Okt 2010 18:55

@Tobi:
Welch wundersame Wandlung.
Benutzeravatar
luna
fest eingezogen
 
Beiträge: 775
Registriert: 09.2010
Geschlecht:

Re: Schlafsack für Waldläufer

Beitragvon tobi891 » 16. Okt 2010 21:24

keine wandlung...nach denken hilft manchmal um zu verstehen wie vieles gemeint ist..
tobi891
 

Re: Schlafsack für Waldläufer

Beitragvon Kackvogel » 3. Dez 2010 08:42

Habe heute aus Testgründen mal mit neuer Dampfsperre draußen gepennt. Wie ich wegen früheren Erfahrungen mit dem Waldläuferschlafsack schon ahnte, konnten mir -8 Grad nichts anhaben. Es war mummelig warm im Waldläuderschlafsack, nichtmal ein Ansatz von Kälte....auch nicht im Fußbereich wo jeder Schlafsack zuerst Schwächen zeigt. Muss ich mal abwarten wenns doppelt und dreifach so kalt wird.
Kackvogel
 

Re: Schlafsack für Waldläufer

Beitragvon Tachyon » 3. Dez 2010 09:39

Wie schwer oder wie groß ist denn das Paket? Wie gesagt, du musst bedenken, wenn du sagst für Waldläufer, dass man den immer schleppen muss. Ich hab mal einen Winter als Waldläufer rumgebracht mit dem BW-Schlafsack, dem mit Gummiüberzug und das Gewicht war schon hart anner Grenze, is mit 3,6kg angegeben. Wie gesagt, das ist mein Favorit, hat sich inner Praxis bewährt.
Tachyon
 

Re: Schlafsack für Waldläufer

Beitragvon Kackvogel » 3. Dez 2010 09:55

Tachyon hat geschrieben:Wie schwer oder wie groß ist denn das Paket? Wie gesagt, du musst bedenken, wenn du sagst für Waldläufer, dass man den immer schleppen muss. Ich hab mal einen Winter als Waldläufer rumgebracht mit dem BW-Schlafsack, dem mit Gummiüberzug und das Gewicht war schon hart anner Grenze, is mit 3,6kg angegeben. Wie gesagt, das ist mein Favorit, hat sich inner Praxis bewährt.


Vielleicht reden wir nicht über den gleichen BW-Schlafsack. Ich hatte den mit Gummibezug und Ärmeln als Jugendlicher. Bei dem konnte man das Fußteil hochklappen und hatte dann nen Mantel.
Danach hatte ich später das neuere Modell "dienstlich geliefert" bekommen. Das Dingen war auch sch...ße....ab Gefrierpunkt unzumutbar....man musste sich im Kampfanzug reinlegen und ist dann morgens mit klammen Klamotten aufgestanden. Jeder blaue Müllsack ist besser.

Du wirst weltweit keinen Winterschlafsack bekommen der im Packvolumen unter 35-40 Litern liegt.
Der modernste und teuerste wiegt 2,6 Kilo und kostet um die 900 €.

Rat mal warum mein Rucksack bis zu 120 Liter fasst.......Wenn man versucht das Teil in einen Sommerrucksack mit 60 Litern/max. zu stecken, ist Hängen im Schacht angesagt....

Ist doch logisch das eine Winterausrüstung volumiger und schwerer als eine Sommerausrüstung ist, oder ?
Kackvogel
 

Re: Schlafsack für Waldläufer

Beitragvon Kackvogel » 3. Dez 2010 10:44

Vielleicht mal abschließend.
Die Fernspäher der Bundeswehr bekommen heute den "Tyin Winter" dienstlich geliefert. Der ist leichter mit einem geringeren Packvolumen, packt aber nur bis minus 15 Grad. Außerdem ist es kein Modularschlafsack und deshalb nur im Winter zu gebrauchen.

http://www.globetrotter.de/de/shop/deta ... _nr=116689

Diesen Schlafsack bekommt man deshalb auch gebraucht für einen vertretbaren Preis um 100€ vom Army-Shop. Man muss aber bedenken das dieser Schlafsack eine Kunstfaserfüllung hat und deshalb Verschleiß unterliegt. Kunstfaser liegt sich irgendwann platt und bauscht nicht mehr auf im Vergleich zur Daune. Was im Schlafsack gegen Kälte isoliert ist die Luft die zwischen der Füllung festgehalten wird. Plattgelegene Füllungen halten keine Luft mehr. Der gebrauchte Tyin Winter vom Army-Shop kann deshalb Kernschrott sein.

Daune geht nie kaputt wenn man sie nicht mit entfettenden Mitteln wäscht.
Kackvogel
 

Re: Schlafsack für Waldläufer

Beitragvon Tachyon » 3. Dez 2010 11:54

Wie gesagt, ich spreche aus Erfahrung, im Waldläuferszenario kannst du nicht viel schleppen, irgendwann wirst du jedes Gramm Gepäck verfluchen, mehr als 15kg Gepäck sind auf Dauer unzumutbar. Wichtiger Punkt ist auch noch, deine Ausrüstung darf nicht kaputt gehen oder sich abnutzen, denn in der Wildnis bist du gefickt, wenn deine Ausrüstung im Arsch ist, daher sollte man auch den BW-Poncho mitnehmen und keinen anderen, auch wenn der 3mal so schwer ist.
Die meiste Zeit, auch bei leichten Minusgraden hatte ich sogar nur einen leichten Sommerschlafsack, der unter einem Kilo wog und extrem klein im Packmaß war, der ging leider nach ner Weile kaputt, die Füllung ging kaputt und kleine Steinchen und Stöckchen die rumlagen rissen Löcher rein.
Wie gesagt, du sagst der BW-Schlafsack sei scheisse aber ich hab den ewig benutzt und es war der beste, war nämlich robust und wasserdicht, Wärmeleistung ist Nebensache, man steigt sowieso mit Klamotten da rein, stell dir mal vor dich greift nachts ein Bär an und du stehst da in Unterhose, na dann gute Nacht.
Tachyon
 

VorherigeNächste

Zurück zu "Survival"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron