Wo darf man bleiben ?

und Selbstversorger und solche, die es werden wollen

Moderatoren: Suminoto, oeffi

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5159

Beitragvon linux_blAcky » 2. Nov 2009 12:59

also ich bin seit 20 jahren bekennender gewohnheitskiffer und ich könnte nicht sagen das ich dadurch autistische merkmale an den tag lege oder introvertiert bin. ;-)
es ist wie mit allen sucht- oder genussmitteln: solange das gleichgewicht gewahrt bleibt ist es -meiner meinung nach- tolerabel.
es gibt bei allen substanzen leute die drauf klarkommen oder halt nicht. :)
Wo aber die Gedanken nur frei sind, im eigenen Hirn zu kreisen, da gibt es keine Freiheit. (Hal Faber)
Benutzeravatar
linux_blAcky
fest eingezogen
 
Beiträge: 110
Registriert: 11.2008
Wohnort: Köln
Geschlecht:

Beitragvon Anonymus one » 2. Nov 2009 13:17

Nun, Deine Einstellung spricht für sich aber keinesfalls für Dich...

Deine Signatur erklärt den Rest



.
Anonymus one
 

Beitragvon linux_blAcky » 2. Nov 2009 13:45

wie gesagt - jedem das seine. solange mensch mit seinem lebensstil glücklich ist und niemanden damit tangiert ist das für mich ok.

um zum ursprungsthema zurückzukommen könnte ich noch am beispiel von beneficio die weitaus geringeren lebenshaltungskosten sowie die gesellschaft einer großen zahl friedlicher gleichgesinnter als vorteil aufzählen.
Wo aber die Gedanken nur frei sind, im eigenen Hirn zu kreisen, da gibt es keine Freiheit. (Hal Faber)
Benutzeravatar
linux_blAcky
fest eingezogen
 
Beiträge: 110
Registriert: 11.2008
Wohnort: Köln
Geschlecht:

Beitragvon lano » 2. Nov 2009 22:48

Ich wollt jetzt keine Drogen Grundsatz Diskussion anzetteln.

Reicht es denn einen Wald zu Pachten um darin zu wohnen ?
lano
 

Beitragvon albu » 2. Nov 2009 23:08

lano hat geschrieben:Ich wollt jetzt keine Drogen Grundsatz Diskussion anzetteln.

Reicht es denn einen Wald zu Pachten um darin zu wohnen ?


da bin ich mir nicht sicher aber ich denke mal das du da mit dem rev. förster ärger bekommst
albu
 

Beitragvon linux_blAcky » 2. Nov 2009 23:25

wenn es ein wasserschutzgebiet oder naturschutzgebiet sein sollte ists auch übel.....
Wo aber die Gedanken nur frei sind, im eigenen Hirn zu kreisen, da gibt es keine Freiheit. (Hal Faber)
Benutzeravatar
linux_blAcky
fest eingezogen
 
Beiträge: 110
Registriert: 11.2008
Wohnort: Köln
Geschlecht:

Beitragvon Anonymus one » 3. Nov 2009 00:13

lano hat geschrieben:Reicht es denn einen Wald zu Pachten um darin zu wohnen ?


Grundsätzlich JA! Aaaber ... der Förster kann meckern ... gewaltig meckern! Da solltest Du Dich ein wenig mit den landesspezifischen Gesetzen auskennen um ihm Paroli bieten zu können.

Zum Beispiel: Wenn Du Feuer machst! Das darfst Du nämlich, wenn Du entweder Besitzer, Pächter oder Wald- und Forstarbeiter bist. Doch meist wollen die Förster sich ein bissel wie Polizei aufspielen, weil sie im Wald fast die gleichen Befugnisse haben wie Schnittlauch! Manchmal kommt sogar ein Jäger um sich aufzuführen ... aber beide sind im Unrecht, und das mußt Du denen hieb und stichfest unter die Nase reiben können! Also nochmal in kurzen Worten: Du hast dann eben mehr Rechte wie ein normaler Waldbesucher! Selbst beim Rauchen und Feuer machen.

Einschränkend dazu muss ich Dir aber sagen, das weiß ich nur über Hessen und Bayern! Wie es in anderen Bundesländern aussieht, darüber solltest Du Dich entsprechend schlau machen ... ich glaube allerdings nicht, daß es diesbezüglich allzu große Unterschiede gibt.

Wenn Du allerdings nur pachtest, solltest Du diese Punkte unbedingt mit dem Besitzer absprechen, denn der wird seinen Kopf nicht für Dich hinhalten wollen wenn etwas passiert...! Sollte im Pachtvertrag also genauestens geregelt sein, was Du machen willst!

Die einfachste Variante ist jedoch kaufen! Dann brauchst Du gar nicht erst zu diskutieren! Du kannst Dir ja auch mal Gedanken über ein freies Schenkerland machen.....!


lg Scouty
.
Anonymus one
 

Hallo

Beitragvon Inka » 3. Nov 2009 18:11

linux_blAcky hat geschrieben:wenn es ein wasserschutzgebiet oder naturschutzgebiet sein sollte ists auch übel.....


Hi ich personlich glaube,in europa ist schwierig .

Ich weiss menschen lieben seine heimat .

Aber so wie gezets sind ,irgenwan der bundesrate :D .
irgenban politiker oder jemand wird protestiert.
gegen leute was in freiheit lebt.
ich meine das kontrol in deutschland ist einfach in jede ecke.

dann sagen "niemand darf feuer machen in bald"

oder, "ach solche leute sind geferlich für das volk "

und so weiter.
wesser wurde das .....

Die leute was denken so wie du,konnen eine land kaufen irgendwo. in andere stad wo kein winter mit snee ist.
Und das kontrol ist nicht wie in europa.

mit das geld was in europa eine wohnung kauft .
in amerika ( amerika ist nicht USA ) kauft du mindestest 5000000 cuadrad meter oder M2.
das mit dein fluss und viel natür.

Also das ist meine idee,und ich bin auf der weg etwas so zum machen.
Ich habe alles schon bereit.

einfach alles. 130000 bücher . zum selber machen oder bauen.
Aber ich muss noch da bleiben.

ich habe schon 4 jahre investiert .ganze tag zum studieren und uberlegen und die sache ausprobieren.

Grüss
Benutzeravatar
Inka
neu eingezogen
 
Beiträge: 38
Registriert: 11.2009
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Beitragvon Anonymus one » 3. Nov 2009 19:42

Hallo Inka,

das siehst Du einfach zu pessimistisch! Man kann sehr wohl ... auch in Deutschland! Es gibt viele Alternative Projekte in Deutschland die aufzeigen was möglich ist. Dazu gehören lediglich Mut und Entschlossenheit ... nicht mehr, aber auch nicht weniger!



lg Scouty


PS: und wenn Du, Inka, Dich mal kurz vorstellen könntest, wäre das der Sache durchaus dienlich!


.
Anonymus one
 

Beitragvon Inka » 3. Nov 2009 20:44

Scouty hat geschrieben:Hallo Inka,

das siehst Du einfach zu pessimistisch! Man kann sehr wohl ... auch in Deutschland! Es gibt viele Alternative Projekte in Deutschland die aufzeigen was möglich ist. Dazu gehören lediglich Mut und Entschlossenheit ... nicht mehr, aber auch nicht weniger!



lg Scouty


PS: und wenn Du, Inka, Dich mal kurz vorstellen könntest, wäre das der Sache durchaus dienlich!


.


Jede hatt seine meinen.
Und für mich personlich deutschland hatt nicht viel platz,so viel gebaude ,so viel beton, die menschen haben die mutter erde misbrauch und das bekante system ist gebrochen.

platz für alle?

am ende jede nimmt was er finde wesser .

Ich wie indianer,lebe was andere konnen nur treumen,und das wegen sage ich,in meine erfarung ,ist wesser mit deine land tausender metter und nur natur.
Ohne kontrol von der stad oder jemand.
mit tiere,mit haus,mit dein fluss und freheit.

keine angst.
Aber ja wenn ist wesser in europa,ist gut oder?

dankeeeeee
Benutzeravatar
Inka
neu eingezogen
 
Beiträge: 38
Registriert: 11.2009
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Tipps für Aussteiger"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast