Altdeutsche Hütehunde

Moderator: Suminoto

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 517

Altdeutsche Hütehunde

Beitragvon Tarzan » 24. Aug 2010 13:59

Die Wurzeln der Altdeutschen Hütehunde liegen vermutlich im frühen Mittelalter. Mit der Entwicklung des Wanderhirtentums und des Hütewesens ging die Zucht entsprechender Hütehunde zum Treiben von Schafen, Schweinen und Kühen sowie zum Wehren und Schützen der Herden einher.

http://www.altdeutschehuetehunde.de/


http://de.wikipedia.org/wiki/Altdeutsche_Hütehunde
seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich Tiere

Tarkan ißt gern DönerBild Dir gehört mein Herz
Benutzeravatar
Tarzan
Administrator
Beiträge: 2821
Registriert: 04.2008
Wohnort: Tschernitz
Geschlecht: männlich

Re: Altdeutsche Hütehunde

Beitragvon Gabriela » 24. Aug 2010 14:49

:) ....

Altdeutscher Hütehund Leo; verstorben am 04.12. 2007 (ca.14 Jahre)

Leo2.png
Leo1.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gabriela

Re: Altdeutsche Hütehunde

Beitragvon Gabriela » 16. Okt 2010 19:54

@Kackvogel

Auch wenn deine Hunde keine Hütehunde sind, frage ich mal hier ganz naiv: Wie hält es dein Terrier eine ganze Nacht am Fußende deines Schlafsackes aus, ohne zu ersticken?
Gabriela

Re: Altdeutsche Hütehunde

Beitragvon Kackvogel » 16. Okt 2010 20:01

Wie hält es ein Deutscher Jagdterrier drei Stunden unter einem 120 Kilo-Keiler aus ? Der Schlafsack ist atmungsaktiv, der Keiler nicht !
Der Keiler ist letztendlich an den "Schussverletzungen" verendet während ihn der Hund gestellt hat.....Der Keiler fiel auf den Hund......

Ich führe Arbeitshunde und keinen Katzenschiss !
Kackvogel

Re: Altdeutsche Hütehunde

Beitragvon Gabriela » 16. Okt 2010 20:17

Zum Thema Hund im Bett ja oder nein...Ich mochte Leo-Zottelbär nie im Bett, jedoch im Urlaub schlief ich im Schlafsack und er lag neben mir, so dass ich ihn umarmen konnte...

http://www.hallohund.de/Erziehung/Den-H ... ein/749293
Gabriela

Re: Altdeutsche Hütehunde

Beitragvon Kackvogel » 16. Okt 2010 20:34

Im Verlustfall trete ich eine Fährte und meine Hunde finden mich.....Wir sind WÖLFE ....harr..harr...Aber nur wenn die Hundepfeiffe nicht weit genug trägt....dies tut sie nur über maximal 500m, sonst nehme ich mein Jagdhorn dessen Reichweite bei ca. 2 km liegt....

Selbstverständlich pennen wir gemeinsam in einem Bett......
Kackvogel

Re: Altdeutsche Hütehunde

Beitragvon Gabriela » 16. Okt 2010 20:47

Ja, das hat mich berührt, dass ihr im Bett pennt, doch die 7 Jahre etwa, die wir gemeinsam hatten,hütete und bewachte er Frauchen absolut...und wehe ein Mann kam in meinen Tuchfühlungsbereich...schwupp suate er dazwischen...Doch das Bett wollte ich dann doch eher mit dem Mann... 8-)
Gabriela

Re: Altdeutsche Hütehunde

Beitragvon Gabriela » 16. Okt 2010 20:47

Gabriela hat geschrieben:Ja, das hat mich berührt, dass ihr im Bett pennt, doch die 7 Jahre etwa, die wir (Leo und ich) gemeinsam hatten,hütete und bewachte er Frauchen absolut...und wehe ein Mann kam in meinen Tuchfühlungsbereich...schwupp suate er dazwischen...Doch das Bett wollte ich dann doch eher mit dem Mann... 8-)
Gabriela

Re: Altdeutsche Hütehunde

Beitragvon Gabriela » 16. Okt 2010 20:48

Gabriela hat geschrieben:
Gabriela hat geschrieben:Ja, das hat mich berührt, dass ihr im Bett pennt, doch die 7 Jahre etwa, die wir (Leo und ich) gemeinsam hatten,hütete und bewachte er Frauchen absolut...und wehe ein Mann kam in meinen Tuchfühlungsbereich...schwupp sauste er dazwischen...Doch das Bett wollte ich dann doch eher mit dem Mann... 8-)
Gabriela

Re: Altdeutsche Hütehunde

Beitragvon Kackvogel » 16. Okt 2010 20:54

Was ist daran anormal wenn man mit seinem Hunderudel im Bett pennt ? Kai, ein Freund von mir, ist Wanderschäfer und hütet mit 4 Hunden 1200 Schafe ......Seine Hunde pennen auch bei ihm im Wohnwagen.....Bessere Arbeitshunde habe ich nie gesehen !
Kackvogel

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast