Buch / Blockhausbau

Moderator: Suminoto

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 947

Buch / Blockhausbau

Beitragvon Augenkiste » 27. Aug 2010 19:32

Ein Buch für Chiemono und andere:
"Blockhäuser und Hütten selbst gebaut"

http://www.amazon.de/Blockh%C3%A4user-H ... 387870674X

Es ist wahrscheinlich das beste deutschsprachige Buch zum Thema. Der Buchumschlag ist meiner Ansicht nach etwas unglücklich gewählt worden weil es im Buch nicht um baumarktartige Gartenhäuschen geht, sondern darum wie man mit reiner Musklekraft ohne Motorsäge Wohnhäuschen und Hütten aus rohem Holz baut. Ich hatte es im Buchladen mal in den Händen und war begeistert. Die Begeisterung legte sich aber als mir der Buchhändler den Preis nannte. Andere Bücher zum Thema hatte ich mir auch zur Ansicht kommen lassen, aber die waren bei Weitem nicht so gut.

Wenn man Pläne wie Chiemono hat, dann lohnt sich aber gewiss die Anschaffung.
Augenkiste

Re: Buch / Blockhausbau

Beitragvon Gast » 27. Aug 2010 20:39

Augenkiste hat geschrieben:Ein Buch für Chiemono und andere:
"Blockhäuser und Hütten selbst gebaut"

http://www.amazon.de/Blockh%C3%A4user-H ... 387870674X

Es ist wahrscheinlich das beste deutschsprachige Buch zum Thema. Der Buchumschlag ist meiner Ansicht nach etwas unglücklich gewählt worden weil es im Buch nicht um baumarktartige Gartenhäuschen geht, sondern darum wie man mit reiner Musklekraft ohne Motorsäge Wohnhäuschen und Hütten aus rohem Holz baut. Ich hatte es im Buchladen mal in den Händen und war begeistert. Die Begeisterung legte sich aber als mir der Buchhändler den Preis nannte. Andere Bücher zum Thema hatte ich mir auch zur Ansicht kommen lassen, aber die waren bei Weitem nicht so gut.

Wenn man Pläne wie Chiemono hat, dann lohnt sich aber gewiss die Anschaffung.


Leider gibt es für dieses Buch keine gescheite Erklärung und was den Umschlag betrifft, kann ich Dir nur zustimmen.

Es gibt aber sicherlich noch andere Literatur darüber - Repliken von alten Zimmermanns-Lehr-Büchern etc., welche mitunter sehr günstig zu haben sind (10-15 Euronen).
Ich habe selbst mehrere von solchen Repliken (Maurerhandwerk, Backofenbau, ...) und kann sagen, dass diese Repliken sehr viel altes Wissen vermitteln, was heutzutage leider meisst nur mit einem Lächeln abgetan wird.

Der Zimmermann
Gast

Re: Buch / Blockhausbau

Beitragvon Augenkiste » 27. Aug 2010 21:42

Leider gibt es für dieses Buch keine gescheite Erklärung und was den Umschlag betrifft, kann ich Dir nur zustimmen.


Globetrotter.de hat es im Angebot, es müsste deshalb zur Ansicht in der Filiale Dresden ( freiberger str. 39, 01067 Dresden ) liegen. Ich bestelle mir auch Bücher zur Ansicht beim Buchhändler und kann Bücher, die mir nicht gefallen, problemlos zurückgehen lassen.

Es gilt auch für Bücher ein 14tägiges Umtauschrecht. Ich habe schon sehr viele Bücher gelesen und sie dann innerhalb von 14 Tagen gegen Geldzurück umgetauscht. Bei dieser Methode muss man allerdings auf mehrere Buchhändler zurückgreifen und Bücher auswählen deren Seiten gegen Knicken unempfindlich sind.

Es gibt aber sicherlich noch andere Literatur darüber - Repliken von alten Zimmermanns-Lehr-Büchern etc., welche mitunter sehr günstig zu haben sind (10-15 Euronen).
Ich habe selbst mehrere von solchen Repliken (Maurerhandwerk, Backofenbau, ...) und kann sagen, dass diese Repliken sehr viel altes Wissen vermitteln, was heutzutage leider meisst nur mit einem Lächeln abgetan wird.


http://www.fachwerk.de/

Es wurde früher "ökologisch" gebaut, nur die Leute haben es damals noch gar nicht so genannt.
Sie haben Bauernhäuser mit zwei Kaminzügen gebaut sodass das gesamte Haus mit zwei Holzöfen geheizt werden konnte. Im "Keller" war das Vieh untergebracht das von unten zusätzlich durch Körperwärme heizte. Alles war durchdacht. Es gab früher sogar teilweise Anschlüsse von der Sickergrube zum Küchenherd wo das Biogas als Heizmittel genutzt wurde.

Ich habe mir einige Häuser angeschaut die kaputtmodernisiert wurden; teils wurde der zweite Kaminzug eingerissen oder alter, atmungsaktiver Lehmputz durch Zementputz auf Fachwerk ersetzt. Sowas kann nicht gutgehen, die Holzbalken im Mauerwerk fingen an zu faulen.
Wenn man nur Geld für ein altes Schrottihaus hat, dann sollte man auch alte Handwerkstechniken kennen und umsetzen können, aber am liebsten wäre mir ein alter Backsteinbau. Ziegel bekommt man immer trocken und damit auch den häufig auftretenden Schimmel in solchen Bruchbuden erledigt. Erstmal das Dach zumachen, feuchten Putz runterkloppen, und während das Häuschen austrocknet draußen im Bauwagen, Container oder sonstwas leben...



Es gibt auch eine gute Buch-/Heftreihe die sich "Einfälle statt Abfälle" nennt....
http://www.einfaelle-statt-abfaelle.de/

Die kosten nicht die Welt, aber es ist auch teils Vorsicht angesagt....Die Ofenbauanleitungen entsprechen nicht mehr dem heutigen CE-Wahn. Die wird kein Schlotfeger mehr abnehmen...Wo ist eigentlich Ketti abgeblieben ?
Augenkiste

Re: Buch / Blockhausbau

Beitragvon Gast » 27. Aug 2010 22:51

Globetrotter.de hat es im Angebot, es müsste deshalb zur Ansicht in der Filiale Dresden ( freiberger str. 39, 01067 Dresden ) liegen. Ich bestelle mir auch Bücher zur Ansicht beim Buchhändler und kann Bücher, die mir nicht gefallen, problemlos zurückgehen lassen.


Das wäre für mich aber etwas umständlich, nur wegen diesem Buch nach DD zu fahren, um es mir mal azusehen (mal abgesehen von dem sehr stolzen Preis).

Es wurde früher "ökologisch" gebaut, nur die Leute haben es damals noch gar nicht so genannt.
Sie haben Bauernhäuser mit zwei Kaminzügen gebaut sodass das gesamte Haus mit zwei Holzöfen geheizt werden konnte. Im "Keller" war das Vieh untergebracht das von unten zusätzlich durch Körperwärme heizte. Alles war durchdacht. Es gab früher sogar teilweise Anschlüsse von der Sickergrube zum Küchenherd wo das Biogas als Heizmittel genutzt wurde.


*lach* - Die Menschen der damaligen Zeit waren einfach geistig etwas besser drauf, was Funktionalität und ökonomische Nutzung aller vorhandenen Ressourcen betraf!
Damals wusste Keiner, was *ökologisch* bedeutet und doch haben die meissten danach gelebt.

Betreffs der doppelten Kaminzüge war es damals (teilweise heute noch) so, dass sogar noch mehr Heizmöglichkeiten angeschlossen werden konnten ---> Waschkeller mit einem oder mehr beheizbaren Waschzubern(kesseln).
... und je nach Grösse (Querschnitt/Kaliber) der Schornsteine, konnten pro Etage sogar mehrere Öfen angeschlossen werden.

Ketti hat die Muse geknutscht und er baut grad was voll Goiles - lasst Euch überraschen! ;)
Gast

Re: Buch / Blockhausbau

Beitragvon Tachyon » 27. Aug 2010 23:44

Naja kann man eh vergessen, hier in Deutschland kriegste eh keine Baugenehmigung für garnichts, alles verboten, wäre ja viel zu einfach und viel zu billig, wenn sich jeder seine eigene Blockhütte in ein paar Tagen zusammenbaut.
Tachyon

Re: Buch / Blockhausbau

Beitragvon Augenkiste » 27. Aug 2010 23:59

Wo würdest du ein Blockhaus in Deutschland bauen ? Ich würde eins mitten in der Pampa bauen, da wo es am Schönsten ist....irgendwo im Wald....da wo die Natur noch intakt ist......

Und weil das jeder so machen würde, gibt es Flächennutzungspläne und Baugenehmigungsverfahren damit die Natur dort intakt bleibt wo sie es noch ist.....Ganz so ungerecht ist die Sache nicht, weil auch der reichste Geldsack sich keine Villa in einem Naturschutzgebiet bauen kann.

Deutschland ist einfach zu eng ........ Die Restbestände unberührter Natur gönne ich allem was da kreucht und fleucht....
Augenkiste

Re: Buch / Blockhausbau

Beitragvon Gast » 28. Aug 2010 00:04

Tachyon hat geschrieben:Naja kann man eh vergessen, hier in Deutschland kriegste eh keine Baugenehmigung für garnichts, alles verboten, wäre ja viel zu einfach und viel zu billig, wenn sich jeder seine eigene Blockhütte in ein paar Tagen zusammenbaut.


Da bin ich mir net ganz sicher, denn ich "kenne" nen paar Leutz, welche das ohne viel behördliche Schwierigkeiten machen durften, wovon Einer sogar ne Top Hütte (leider vom Häusle-Verkäufer) im NSG bauen durfte. Dabei gehört/gehörte :?: das Wald-und Wiesengrundstück einem unserer Alt-Bauern.

Es kann aber durchaus sein, dass soetwas nur (noch) im "Osten" möglich ist, wie so einiges Andere, was in den "Alt-Bundesländern" undenkbar wäre/ist. ---> zum Bleistift Wassergrundstücke, etc. ;)
Gast

Re: Buch / Blockhausbau

Beitragvon Augenkiste » 28. Aug 2010 00:29

Das wäre auch in Wessiland noch möglich, allerdings nicht im NSG und nicht als Dauerwohnsitz, sondern als "Freizeitgrundstück" mit "Freizeithaus". Man muss dauerhaft woanders gemeldet sein und darf das Freizeithaus dann nur 3 Monate im Jahr ( je nach BL und Meldedegesetz ) ununterbrochen bewohnen. Das ließe sich zwar umgehen, aber nur solang kein böser Nachbar, Spaziergänger usw.. petzt
Augenkiste

Re: Buch / Blockhausbau

Beitragvon Tachyon » 28. Aug 2010 01:07

Ja als Gartenhaus, Freizeithütte oder Abstellhütte kann sich das jeder Depp in den Garten stellen aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es einem so gut wie unmöglich gemacht wird soetwas als alleinstehenden Hauptwohnsitz zu haben.
Öffi zb wohnt ja auch in so etwas, ein Hühnerstall, zählt wohl in etwa als soetwas wie ein Gartenhäusen als Nebengebäude.
Wenn es erlaubt wäre hätte Öffi sich garantiert in den 20 Jahren schon was besseres zugelegt als so einen popeligen menschenunwürdigen Viehstall, hat er aber nicht, woraus sich schließen lässt, dass es nicht möglich ist.
Tachyon

Re: Buch / Blockhausbau

Beitragvon Gast » 28. Aug 2010 02:03

Tachyon hat geschrieben:Öffi zb wohnt ja auch in so etwas, ein Hühnerstall, zählt wohl in etwa als soetwas wie ein Gartenhäusen als Nebengebäude.
Wenn es erlaubt wäre hätte Öffi sich garantiert in den 20 Jahren schon was besseres zugelegt als so einen popeligen menschenunwürdigen Viehstall, hat er aber nicht, woraus sich schließen lässt, dass es nicht möglich ist.


*lachmichwech* - der Hr. Wagner hätte sich soetwas höchstens zulegen lassen, aber sicherlich nicht selbst zugelegt, denn dafür ist er zum Einen viel zu faul mal *nen Finger zu rühren* und zum Anderen viel zu *deppern*, soetwas selbst aufzubauen. :!: ;)
Gast

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron