Gewalt

von A bis Z

Moderatoren: Suminoto, oeffi

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1242

Gewalt

Beitragvon Gabriela » 21. Aug 2010 09:22

Das Thema Gewalt ist im gestrigen Schenkerchat der Grundtenor gewesen...

Ich sagte, ich sei nicht gewaltfrei, ja und mir ist auch bewusst, dass ich mit jeder Zigarette meinen Körper gewaltig beeinflusse und verändere...

Wiki definiert gleich zu Beginn Gewalt wie folgt:

Unter den Begriff Gewalt (von althochdeutsch waltan – stark sein, beherrschen) fallen Handlungen, Vorgänge und Szenarien, in denen bzw. durch die auf Menschen bzw. Gegenstände beeinflussend, verändernd und/oder schädigend eingewirkt wird. Gemeint ist das Vermögen zur Durchführung einer Handlung, die den inneren bzw. wesentlichen Kern einer Angelegenheit oder Struktur (be)trifft.
http://de.wikipedia.org/wiki/Gewalt

Hacke ich Holz, übe ich Gewalt aus,..

Versuche ich einen Menschen zu irgendeiner Handlung zu bewegen, übe ich Gewalt aus...

Wesentlich scheint mir, dass wohl die meisten Gewalt allein mit schädigen gleichsetzen.

Ein gewaltiges Gewitter, ein Sturm, ein gewaltiges Wasser, Feuer....kann schädigen. Verändern und beeinflussen tun Naturkräfte eh...

Und weil ich seit Jahren Natur beobachte und akzeptiere, mich als Teil ihrer begreife, weiß ich, dass auch ich Gewalt ausübe...

Und mit welch einer Gewalt pumpt mein Herz sekündlich Blut durch meinen Körper...Druck ist für mich eine Form von Gewalt, ob er schädigt, eine zweite Frage....

Übrigens empfinde ich bei genauerer Betrachtung das Wort: Vergewaltigen relativ irreführend....
_________________
Gabriela
 

Re: Gewalt

Beitragvon Augenkiste » 21. Aug 2010 12:40

Begriffsverstümmelungen sind offenbar die Spezialität der Schenker und Verbündeten. Da wird über Gewalt diskutiert und Aggression gemeint.

eine kurze Frage an Wiki:

Aggression (lateinisch aggressi? vom Deponens aggred?, „heranschreiten“, „sich nähern“, „angreifen“) bezeichnet eine Vielfalt von Verhaltensweisen, denen gemeinsam ist, dass ein Konflikt zwischen Individuen oder Gruppen, der durch unvereinbare Verhaltensziele verursacht wurde, nicht durch einseitige oder beidseitige Änderung dieser Verhaltensziele gelöst wird, sondern dadurch, dass die eine Konfliktpartei zumindest versucht, der anderen eine Änderung aufzuzwingen.

Womit wir wiederum beim Begriff GKK wären ;)
Augenkiste
 

Re: Gewalt

Beitragvon Gabriela » 21. Aug 2010 13:20

Ne, ne, ne, ne...Augenkiste, am gestrigen Abend drehte sichs wirklich um den Begriff Gewalt, wobei ich stellenweise leicht aggressive Zwischentöne "hörte"....das Thema trägt ja auch explosiven Charakter....

Doch sag an: Ist der Frühling, wenn die Bäume ausschlagen und das Grün aus dem Boden schießt, nun aggressiv oder gewalttätig?

;)
Gabriela
 

Re: Gewalt

Beitragvon Augenkiste » 21. Aug 2010 13:30

Gabriela hat geschrieben:
Doch sag an: Ist der Frühling, wenn die Bäume ausschlagen und das Grün aus dem Boden schießt, nun aggressiv oder gewalttätig?

;)


1.) Wenn ein Baum ausschlägt und sich absichtlich selbst dabei trifft, dann ist der Baum autoaggressiv.
2.) Wenn das Grün aus dem Boden schießt, übt es Gewalt aus, wobei unerheblich ist mit was es schießt.

Hoffe geholfen zu haben....
Augenkiste
 

Re: Gewalt

Beitragvon Gabriela » 21. Aug 2010 13:37

Bild ....und wie....
Gabriela
 

Re: Gewalt

Beitragvon Gabriela » 21. Aug 2010 13:41

öm....explosives Lachen....ein Akt von Gewalt.... :D
Gabriela
 

Re: Gewalt

Beitragvon Gabriela » 21. Aug 2010 13:56

Mir kommt soeben noch etwas zum Thema Aggression in Sinn:

Jahrelang reagierte ich bei manchen Menschen regelrecht aggressiv, wenn ich denjenigen etwas für mich Bedeutsames erzählte und diese in einem fort gähnten. Ich empfand ihr Gähnen aggressiv, auch wenn sie mir beteuerten, das sie mir zuhörten und ich weiter erzählen solle....Ist es nun meine Interpretation ihres Gähnens gewesen, ich nicht mit Lachen reagieren konnte oder zumindest mit Gelassenheit?..
Wesentlich ist wohl auch, wie der Empfänger eine Botschaft aufnimmt und darauf reagiert....

Z.B. gings gestern auch darum, wie unterschiedlich Menschen auf Verarsche reagieren.... ;)
Gabriela
 

Re: Gewalt

Beitragvon Gabriela » 3. Okt 2010 22:19

...Das hier nenne ich kreatives Partnerschaftsstreiten... :D

http://www.youtube.com/watch?v=lC3Iwiwy88g
Gabriela
 

Re: Gewalt

Beitragvon Kackvogel » 3. Okt 2010 22:29

Mir müssen uns am Tag der deutschen Einheit Gedanken um Gewalt und Gegengewalt machen obwohl sie unangebracht ist, aber uns von der Obrigkeit aufgezwungen wird. Deutschland wird nicht am Hindukusch verteidigt und Stuttgart 21 ist ebenso eine Farce die sich ein friedliebender Bürger nicht gefallen lassen muss.

Wer Wind säet, wird Sturm ernten !

Darüber muss man reden !
Kackvogel
 

Re: Gewalt

Beitragvon Karl d.K. » 4. Okt 2010 17:18

Ja, kackvogel.

Dieser Satz kam in den letzten Tagen auch in mir hoch.

Zum Reden ist es zu spät, denke ich. Jetzt ist bald Zeit für die Ernte, für uns alle.
Karl d.K.
 

Nächste

Zurück zu "Verschiedenes"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron