Ist Öff Öff gewaltfrei?

von A bis Z

Moderatoren: Suminoto, oeffi

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 6887

Re: Ist Öff Öff gewaltfrei?

Beitragvon Maria Magdalena » 17. Mai 2011 16:04

luna hat geschrieben:Wenn SB darauf aufbaute, dass Menschen sich von ihrer Familie trennen sollten, um in der Bewegung Akzeptanz zu erfahren, wäre das verwerflich. Ich erinnere mich allerdings, dass Rasputin neulich nach Camp Weidensüß seine Familie besuchte, falls ich nicht irre.

Rasputin möchte ich in meiner Kritik ausklammern ... Besuche sind schließlich nicht verboten. Es geht mehr um Äußerungen Öffis und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es ihm gleichgültig ist, wie es mit der eigenen Familie aussieht. Er hat mal von mir erwartet (und versucht, mir ein schlechtes Gewissen einzureden), dass ich in Biotopia wohne ohne Rücksicht auf meine Tochter. Er erwartet(e) nicht nur von mir, dass man alles für seine unrealistischen Ideale opfert. Es gibt noch andere Beispiele.


Ich weiß, es ist ein ermüdender Text, aber Langosch erkennt die Unvernunft Öffis sehr gut:
Langosch hat geschrieben:Bei Dir erkenne ich zu viel Religiosität und mystisch-esoterisches Verhalten, vor allem genährt von Anke, welche meiner Meinung nach echt mit ihrem Schwingungshokuspokus das vernünftige Maß bei weitem überschreitet. Wenn jemand bei negativen Dingen ihre Hand auf die Brust schmeißt und die Augen schließt, nur um mal zu sehen, was man da von innen spürt, da dreht sich mir mein Vernunftsinn komplett um. Hier werden Gefühle vor nachvollziehbare Rationalität gestellt. Wissen wir doch, Gefühle täuschen sehr oft. Wissen und rationales Betrachten hingegen lassen nur wenig falsche Schlüsse zu. Und wenn, dann liegt es an zu wenig Informationen. Aber dieses Handauflegen.... das ist Esoterikmüll pur! Und was ich von so was halte, weist Du ja.

und...
Langosch hat geschrieben:Ich bin ehrlich. Mich stimmt die Verbindung mit Anke sehr nachdenklich. Denn diese vernebelt Dir den Blick auf die Wirklichkeit und füttert Dich mit esoterisch-religiösem Bullshit.

Öffi's Antwort darauf ist nur dummes, langweiliges Rumgeeiere ohne Aussagekraft ... nur blabla!

Sam
Die meisten leben in den Ruinen ihrer Gewohnheiten.

>>> Alternative Neue Schenkerbewegung
Benutzeravatar
Maria Magdalena
fest eingezogen
 
Beiträge: 268
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bautzen
Geschlecht:

Re: Ist Öff Öff gewaltfrei?

Beitragvon luna » 17. Mai 2011 20:38

Ja, Öffi ist sehr radikal. So radikal, dass er sich nichtmal zu einem Mini-Smalltalk hinreißen läßt.
Dennoch bleibt er immer freundlich, was ich ihm zugute halten muß. Kann auch ich von lernen.
Natürlich würde ich mir von niemandem vorschreiben lassen, wie ich in Familiendingen verfahre.
Und würde es zur Bedingung zur Aufnahme in eine Gemeinschaft gemacht werden, gäbe es nichts weiter dazu zu sagen. Außer der Sache den Rücken zu kehren.
Da ich aber keine persönlichen Erfahrungen dieser Art gemacht habe, kann ich da nicht mitreden.

Ich meine, dass Öffi auch schon vor Anke sehr in seine Sache verstrickt war. Mag sein, dass seine Partnerin dies mit ihrem angeblichen Schwingungshokuspokus (lol)
verstärkt. Ich habe vor längerem Mal auf ihre HP geschaut. Ich möchte niemanden für seine Lebensweise kritisieren, solange man mich mit Missionieraktivitäten verschont.
Mein Fall ist es nicht, was ich gelesen habe.

"Wenn jemand bei negativen Dingen seine Hand auf die Brust schmeißt und die Augen schließt, nur um mal zu sehen, was man da von innen spürt",
da werd ich ganz schnell höchst ungehalten und suche lieber das Weite.

Worum ging es jetzt eigentlich...***nachdenk...bin sehr müde......na ja darum, dass man sich einer guten Sache widmen sollte, ohne sich endlos auf Nebenschauplätzen zu verzetteln.
Am besten "gemeinam an einem Strang ziehen", wie Rasputin es immer so schön sagt.
Benutzeravatar
luna
fest eingezogen
 
Beiträge: 775
Registriert: 09.2010
Geschlecht:

Re: Ist Öff Öff gewaltfrei?

Beitragvon moni » 17. Mai 2011 21:11

Bzgl. Geld und HDG und Verein möchte ich mal was klarstellen. Das Haus der Gastfreundschaft versteht Öffi als reines Schenker-Projekt, welches ausschließlich von Geschenken, Resten und Selbstgeschaffenem/Angebautem existieren und Gäste mitversorgen soll. Der Vfs ist ausdrücklich nicht dafür zuständig, irgendwelche Versorgungsleistungen für dieses Projekt zu leisten. Wasserversorgung ist nach meinem Wissens- und Erfahrungsstand durch Auffangen und Speichern von Regenwasser für 10-15 Personen durchaus machbar (naja in einem sehr trockenem Sommer wurde es mal knapp...) und die Nahrungsmittelversorgung ist durch Reste auch gewährleistet.
Der Vfs soll die Schenker unterstützen, indem er Grundstücke und Immobilien erwirbt und diese dann Schenkern als "Freies Land" übergeben kann - Stichwort: Land freikaufen! Außerdem soll er sich um die Öffentlichkeitsarbeit kümmern bzw. Schenker bei der Öffentlichkeitsarbeit unterstützen. Wenn er dieses tut, dann ist das nicht verwerflich, sondern das, wozu er gegründet wurde.
moni
fest eingezogen
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2009
Wohnort: Hessen
Geschlecht:

Re: Ist Öff Öff gewaltfrei?

Beitragvon luna » 17. Mai 2011 21:21

@moni:
danke für die aufklärung.
als "verwerflich" wurde allerdings nichts bezeichnet.
Benutzeravatar
luna
fest eingezogen
 
Beiträge: 775
Registriert: 09.2010
Geschlecht:

Re: Ist Öff Öff gewaltfrei?

Beitragvon luna » 17. Mai 2011 21:26

test...ah o.k.
Benutzeravatar
luna
fest eingezogen
 
Beiträge: 775
Registriert: 09.2010
Geschlecht:

Re: Ist Öff Öff gewaltfrei?

Beitragvon Maria Magdalena » 17. Mai 2011 21:59

moni hat geschrieben:Bzgl. Geld und HDG und Verein möchte ich mal was klarstellen. Das Haus der Gastfreundschaft versteht Öffi als reines Schenker-Projekt, welches ausschließlich von Geschenken, Resten und Selbstgeschaffenem/Angebautem existieren und Gäste mitversorgen soll.
Das HdG ist mit oft wechselnden und nicht belastbaren Menschen konfrontiert worden, die mit vielem überfordert waren, wie Du wohl weißt. Die Selbstversorgung wird dort erst jetzt versucht. Die Schenker lassen sich tatsächlich beschenken ... stimmt, aber sind es dann noch Schenkende?

Der Vfs ist ausdrücklich nicht dafür zuständig, irgendwelche Versorgungsleistungen für dieses Projekt zu leisten.
Warum nicht? Sind die Schenkerverbündeteten oder Vereinsmitglieder nicht daran interessiert, dass es dort auch bewohnbar bleibt? Man kann natürlich auch in baufälligen Häusern wohnen! Meint ÖffÖff, dass dies angemessen sei für Gäste im HdG, weil sie in seinen Augen als evtl. wertlose Menschen betrachtet werden, die nur dazu benutzt werden, die Zahl der angeblichen "Schenkermitglieder" künstlilch zu erhöhen?

Wasserversorgung ist nach meinem Wissens- und Erfahrungsstand durch Auffangen und Speichern von Regenwasser für 10-15 Personen durchaus machbar (naja in einem sehr trockenem Sommer wurde es mal knapp...) und die Nahrungsmittelversorgung ist durch Reste auch gewährleistet.
Wenn man Selbstversorgung betreibt, wie jetzt versucht, reicht das Wasser bei Weitem nicht. Im HdG freuen sich die Bewohner zurzeit auf den Regen, damit sie endlich baden und die Wäsche waschen können! Toller Zustand! Es gibt nicht viele, die auf frisches Wasser verzichten werden.

Also tut der Vfs ja nicht besonders viel!!! Ist mein Eindruck!

Sam
Die meisten leben in den Ruinen ihrer Gewohnheiten.

>>> Alternative Neue Schenkerbewegung
Benutzeravatar
Maria Magdalena
fest eingezogen
 
Beiträge: 268
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bautzen
Geschlecht:

Re: Ist Öff Öff gewaltfrei?

Beitragvon moni » 18. Mai 2011 06:04

Schenker die sich auch beschenken lassen sind Schenker - warum den nicht?
Selbstversorgung ist im HdG auch nicht geplant gewesen, weil gerade in der Anfangszeit so schwierige (aggressive, süchtige) Gäste da waren. Da war man zu sehr mehr diesen Gästen beschäftigt bzw. hätten einige Gäste Ansätze von Selbstversorgung sabotiert.Das HdG ist ein Projekt, indem Bedürftige aufgenommen werden, Schenker mit ihnen wie Brüder und Schwestern zusammenleben wollen und sie notfalls auch mitversorgen.
Die Schenker (damals waren es Tü!Tü! und Öffi glaub ich) wollten mit dem HdG beweisen, dass es nicht nur möglich ist ohne Geld zu leben, sondern auch andere Menschen zu versorgen, indem man nur noch Geschenke austauscht.

Wenn ich schreibe, dass eine ausreichende Wasserversorgung möglich ist, dann schreibe ich nicht, dass es derzeit so gehandhabt wird. Es müssten natürlich an den möglichen Standorten Wannen oder Tonnen zum Auffangen des Wassers stehen. Und wenn das Wasser zum Gießen benutzt wird und danach nichts mehr zum Trinken da ist, dann ist das auch eine Fehlplanung. Wasser ist eine begrenzte Ressource und wenn man ohne Geld lebt, dann wird es eben wieder deutlich. Ich denke, ein erfahrener Schenker sollte im HdG sein und sichergehen, dass die Versorgung mit dem Notwendigen gewährleistet ist. Es sind ja wohl grad auch nicht sehr viele Gäste da, wenn es da nicht klappt, wo bleiben die Verantwortlichen? Sie sind beschäftigt mit ca. 5 anderen Projekten, in denen sie die Verantwortung tragen. Das finde ich eine Kritik wert!

Es ist jedenfalls nicht notwendig, dass da finanzielle Versorgungsleistungen gezahlt werden. Allzu baufällig ist das HdG auch nicht, da gab und gibt es baufälligere und weniger luxuriöse Häuser... Der Friedensgarten wurde den Schenkern als Ruine übergeben. Eine Ecke des Hauses war eingefallen und musste erst wieder aufgebaut werden. Das war ohne Geld nur mit Geschenken und Resten durchführbar.

Wenn du an den Aktivitäten des Vfs interessiert bist, musst du dich an ihn wenden. Uwe Haspel gehört soweit ich weiß zum Vorstand.

Aber natürlich bist du daran nicht interessiert, genauso wenig wie an meinen Erklärungen hier. Du möchtest gerne die ganze Schenker-Bewegung schlecht machen, weil du Öffi hasst. Aber wegen dir hab ich es auch nicht geschrieben, sondern für Mitleser, die deine Verdrehungen für wahr halten könnten.

Ach da fällt mir grad noch ein: Die Vereinsmitglieder und die anderen Verbündeten könnten natürlich auch mithelfen, die Versorgung zu gewährleisten und auch sonst das Leben im HdG angenehmer gestalten - was ja auch geschah und hin und wieder geschieht. Selbstverständlich könntest auch du da mithelfen, wenn du dir da Sorgen um die Mitbewohner machst.
Ich z.B. habe das Angebot gemacht (das immer noch gilt), Rattengift zu bezahlen - auch so ein Problem da...
moni
fest eingezogen
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2009
Wohnort: Hessen
Geschlecht:

Re: Ist Öff Öff gewaltfrei?

Beitragvon Maria Magdalena » 18. Mai 2011 07:48

moni hat geschrieben:Schenker die sich auch beschenken lassen sind Schenker - warum den nicht?
Selbstversorgung ist im HdG auch nicht geplant gewesen, weil gerade in der Anfangszeit so schwierige (aggressive, süchtige) Gäste da waren. Da war man zu sehr mehr diesen Gästen beschäftigt bzw. hätten einige Gäste Ansätze von Selbstversorgung sabotiert.Das HdG ist ein Projekt, indem Bedürftige aufgenommen werden, Schenker mit ihnen wie Brüder und Schwestern zusammenleben wollen und sie notfalls auch mitversorgen.
Mit einer Selbstversorgung oder der Möglichkeit dazu wird doch aber geworben. Aber Öffi "lügt" ja nicht! Da Du nicht im HdG geblieben bist, nehme ich mal an, dass Du Dich dort nicht wohl gefühlt hast. Wie sollen denn da andere wie "Brüder und Schwestern" zusammenleben können? Glaub mir, ich bin gut informiert. Wie soll man Geschenke austauschen, wenn man sich nur beschenken lassen muss, um ein Überleben zu gewährleisten?

Sie sind beschäftigt mit ca. 5 anderen Projekten, in denen sie die Verantwortung tragen. Das finde ich eine Kritik wert!
Welche 5 Projekte? Öffi hat seine angeblichen 7 erwähnten Projekte inzwischen auf 4 reduziert.

Es ist jedenfalls nicht notwendig, dass da finanzielle Versorgungsleistungen gezahlt werden. Allzu baufällig ist das HdG auch nicht, da gab und gibt es baufälligere und weniger luxuriöse Häuser...
Die Arge betrachtet dort die "Wohnungen" als menschenunwürdig und würde im HdG eine Mietzahlung erst recht verweigern. Man kann Häuser natürlich auch abwohnen, bis sie baufällig sind. Und was dann? Dann braucht man wieder Geschenke und die Schenker schenken dann WAS? Mir fällt da nichts ein.

Aber natürlich bist du daran nicht interessiert, genauso wenig wie an meinen Erklärungen hier. Du möchtest gerne die ganze Schenker-Bewegung schlecht machen, weil du Öffi hasst. Aber wegen dir hab ich es auch nicht geschrieben, sondern für Mitleser, die deine Verdrehungen für wahr halten könnten.
Du unterstellst mir da unbegründet Desinteresse. Was denkst Du wohl, warum ich mein früheres bequemes Leben aufgeben habe, obwohl ich genug Kritiken über Öffi kannte? Ich denke, dass Du Dir das kaum vorstellen kannst. Und ich hasse Öffi nicht, nur seine Handlungen, und ich bin auch nicht nachtragend. Wenn hier jemand etwas verdreht und verdrängt, dann doch wohl eher Du, die auch einen Grund hätte, Öffi zu hassen. Und ich mache nicht die ganze Schenkerbewegung schlecht, stelle nur klar, was Öffi und andere Dummies daraus machen.

moni hat geschrieben:Selbstverständlich könntest auch du da mithelfen, wenn du dir da Sorgen um die Mitbewohner machst.
Meine Finanzen lassen es leider noch nicht zu, bin aber bereit dazu, etwas zu verbessern.


Und nun sehe mich doch nicht immer so negativ ... ich bin bei weitem nicht Dein Feind. Statt sich gegenseitig zu helfen, versuchen die Menschen sich aus ihrer eigenen Angst heraus gegenseitig fertig zu machen und lassen sich dazu auch noch anstacheln. Solche Menschen lügen, wenn sie von Nächstenliebe sprechen und machen sich dadurch mehr als unglaubwürdig. Deswegen befasse ich mich mit diesem "Quatsch" der SB auch weiterhin, nicht weil es mir aus einer Gefühlsduselei nicht anders möglich ist und ich irgendwelche unsinnigen Gefühle verarbeiten muss. Ich verschwende meine Zeit nicht gerne ... das Leben ist viel zu kurz.

Sam
Die meisten leben in den Ruinen ihrer Gewohnheiten.

>>> Alternative Neue Schenkerbewegung
Benutzeravatar
Maria Magdalena
fest eingezogen
 
Beiträge: 268
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bautzen
Geschlecht:

Re: Ist Öff Öff gewaltfrei?

Beitragvon luna » 18. Mai 2011 13:02

Maria Magdalena hat geschrieben:

Statt sich gegenseitig zu helfen, versuchen die Menschen sich aus ihrer eigenen Angst heraus gegenseitig fertig zu machen und lassen sich dazu auch noch anstacheln. Solche Menschen lügen, wenn sie von Nächstenliebe sprechen und machen sich dadurch mehr als unglaubwürdig. Deswegen befasse ich mich mit diesem "Quatsch" der SB auch weiterhin, nicht weil es mir aus einer Gefühlsduselei nicht anders möglich ist und ich irgendwelche unsinnigen Gefühle verarbeiten muss. Ich verschwende meine Zeit nicht gerne ... das Leben ist viel zu kurz.

Sam


Hassen hin, hassen her, rundherum, das ist nicht schwer.....

Lies dir nochmals deine obigen Sätze genau durch.... :mrgreen:

Warum bloß stachelt ihr andere Menschen an, um Ihnen anschließend vorzuwerfen, dass sie sich anstacheln lassen? Det is zu hoch für mein kleines Hirnchen.

Was auf dieser Welt stört dich eigentlich nicht? Dass Öffi nun eine Partnerin hat, die halt das lebt, was ihr gutzutun scheint, ist jetzt auch schon ein menschlicher Makel.....

Jedenfalls finde ich die Wassersituation wie gesagt auch nicht schön. Man stelle sich vor, das Wasser dümpelt an Hochsommertagen faulend vor sich hin, und
soll dann auch noch als Trinkwasser dienen....Ich will das auch nicht in abgekochtem Zustand trinken müssen.
Wenn die Gemeinschaft an Damenzuwachs interessiert ist, sollte sie sich diesbezüglich schon Gedanken machen.
Aber ich kann ja mal ganz ekelisch sein und vorschlagen anzutanzen, wenn ich meine monatlichen Freudentage ausstehen muß.
Wer sich da nicht regelmäßig waschen kann, dürfte den Mitbewohnern des idyllischen Ortes schnell zur unliebsamen Gästin werden :mrgreen:
Benutzeravatar
luna
fest eingezogen
 
Beiträge: 775
Registriert: 09.2010
Geschlecht:

Re: Ist Öff Öff gewaltfrei?

Beitragvon Maria Magdalena » 18. Mai 2011 13:22

Was mich stört? Heuchelei!!!

Ich mag weder benutzt, verarscht noch belogen und verleumdet werden ... auch möchte ich nicht, dass dies anderen passiert.

Reicht das nicht? Und ich muss die Machtspiele gegen uns nicht hinnehmen.

Sam
Die meisten leben in den Ruinen ihrer Gewohnheiten.

>>> Alternative Neue Schenkerbewegung
Benutzeravatar
Maria Magdalena
fest eingezogen
 
Beiträge: 268
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bautzen
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Verschiedenes"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron