Seifenkraut

Moderator: Suminoto

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 785

Re: Seifenkraut

Beitragvon chiemono » 5. Nov 2010 19:43

Kackvogel hat geschrieben:@ Chimi
Warum kann man sich oft sehr gut mit dir unterhalten, viel von deiner Grundhaltung teilen und verstehen und selbst neue und interessante Denkansätze an deiner Meinung entdecken.....Warum verbreitest du aber manchmal einen derartigen Stuss das es einer Sau graust ?


Das ist Ansichtssache. Du übernimmst Weisheiten der Schulmedizin und wir wissen beide dass sich deren Empfehlungen bei jedem Ärztekongress ändern und dass die Geschäftsgebarungen der Pharmaindustrie einen wesentlichen Einfluss nehmen. Ich bin grundsätzlich ein offener Mensch und glaube nie irgendwas ungeprüft.

Kennst du Galina Schatalova? Das ist eine russische Wissenschaftlerin. Sie empfiehlt maximal 400 Kalorien täglich, auch bei anstrengenden Tätigkeiten. Sie ist Ärztin und Wissenschaftlerin und leitete die medizinische Auswahlkommission für die sowjetischen Kosmonauten. Warum haben die Kosmonauten nicht einfach in der Bild nachgesehen was sie essen sollen?

Fakt ist, du kannst gar nicht wissen was du brauchst oder auch nicht, wenn du es nicht versuchst!
chiemono
fest eingezogen
Beiträge: 716
Registriert: 01.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Seifenkraut

Beitragvon Tachyon » 5. Nov 2010 20:10

@chiemono
Du hast einfach nur extreme Scheisse erzählt, von wegen du hast nur 1500 Kalorien zu dir genommen, wobei nachgerechnet, das es locker 2500 gewesen sein müssen, ach sind ja nur um 1000 verrechnet, das ist wissenschaftlich gesehen fast ein Unterschied zwischen Leben und Tot.

Und dein angeblicher Muskelaufbau von 6kg pro 3 Monate ist auch absolut unmöglich, hast du Buch geführt, dich jeden Tag gewogen und Körperfettanteil gemessen und danach deinen Muskelanteil ausgerechnet? Nein? Na dann...
Aus zuverlässiger Quelle weiß ich, dass Muskelaufbau in etwa 2 Kg pro Jahr drin ist. Demzufolge hast du dich mal eben um über das 10-Fache vertan ach was ist schon ein Irrtum Faktor 10...

Und deine angeblichen Leute die du nanntest, die fast nichts essen sind alles Betrüger, es gibt bis jetzt keinen einzigen nachgewiesenen Fall aber es gibt nachgewiesene Fälle von Betrug in diesem Sektor und das einige.
Ich hab selbst so einen Angeber mal ausgerechnet, der meinte er würde "fast nichts" essen, irgendwann erzählte derjenige so nebenbei, dass er Literweise Cola trinkt und auch mal nen Liter Milch also ich Taschenrechner gezückt und ihm gesagt, dass er so auf nen durchaus völlig normalen Kalorienverbrauch kommt und dass an ihm demnach nicht das geringste aussergewöhnlich ist also dass er keine nachweislichen Fähigkeiten hat mit weniger auszukommen. Er hatte sich wohl schon als heiligen gesehen, dabei war objektiv gesehen so rein garnichts besonders an ihm ausser seine Einbildungskraft.
Tachyon

Re: Seifenkraut

Beitragvon Elbin » 5. Nov 2010 20:14

chiemono hat geschrieben:
Kennst du Galina Schatalova? Das ist eine russische Wissenschaftlerin. Sie empfiehlt maximal 400 Kalorien täglich, auch bei anstrengenden Tätigkeiten.

Sie ist Ärztin und Wissenschaftlerin und leitete die medizinische Auswahlkommission für die sowjetischen Kosmonauten. Warum haben die Kosmonauten nicht einfach in der Bild nachgesehen was sie essen sollen?

Fakt ist, du kannst gar nicht wissen was du brauchst oder auch nicht, wenn du es nicht versuchst!


Hallo chiemono,

diese Wissenschaftlerin empfiehlt nur 400 Kalorien täglich auch bei anstrengenden Tätigkeiten..?? Das erscheint mir sehr wenig, vielleicht für die Kosmonauten ausreichend..

aber was ist mit anderen Menschen, zum Beispiel bei sehr schwerer körperlicher Tätigkeit?? Du sagst, dass muss jeder für sich ausprobieren...Das ist okay, ich kenne einige sehr übergewichtige Menschen, die sagen, dass sie das, was sie essen, einfach brauchen, denn sonst haben sie nicht genügend Kraft für ihre körperlichen Arbeiten. Ich sage dann, aber irgendwie isst du zuviel oder das Falsche, denn sonst wärst du ja nicht übergewichtig....Sie sagen mir, egal was sie essen, das war schon immer so mit dem Gewicht..von kleinauf.....mmhhh, wenn ich das höre kann ich nicht glauben....
Elbin

Re: Seifenkraut

Beitragvon chiemono » 5. Nov 2010 20:21

Ich hab in einem anderen Thread einen Link über Schatalova gepostet, hier nochmal: http://de.wikipedia.org/wiki/Galina_Ser ... Schatalowa .

Die Sache ist die: unsere Nahrung ( also die aus dem Supermarkt ) ist sehr degeneriert, deshalb muss man wesentlich mehr davon konsumieren, als von guter Nahrung. Es ist so wie wenn ein Auto mit Superbenzin laufen soll, aber du füllst Spritus ein. Die Kiste wird wahrscheinlich irgendwie laufen, aber der Verbrauch wird hoch sein und die Leistung gering.
chiemono
fest eingezogen
Beiträge: 716
Registriert: 01.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Seifenkraut

Beitragvon Kackvogel » 5. Nov 2010 20:25

chiemono hat geschrieben:
Kackvogel hat geschrieben:@ Chimi
Warum kann man sich oft sehr gut mit dir unterhalten, viel von deiner Grundhaltung teilen und verstehen und selbst neue und interessante Denkansätze an deiner Meinung entdecken.....Warum verbreitest du aber manchmal einen derartigen Stuss das es einer Sau graust ?




Kennst du Galina Schatalova? Das ist eine russische Wissenschaftlerin. Sie empfiehlt maximal 400 Kalorien täglich, auch bei anstrengenden Tätigkeiten. Sie ist Ärztin und Wissenschaftlerin und leitete die medizinische Auswahlkommission für die sowjetischen Kosmonauten. Warum haben die Kosmonauten nicht einfach in der Bild nachgesehen was sie essen sollen?

Fakt ist, du kannst gar nicht wissen was du brauchst oder auch nicht, wenn du es nicht versuchst!


Chimi, du brauchst als "Kosmonaut" keinen Grundumsatz von ca. 1500 Kalorien weil die Schwerkraft im All wegfällt. Die Muskeln müssen deshalb keine Halte- und Stabilisierungsfunktion übernehmen. Wenn die Muskeln deshalb weniger verbrennen müssen, sinkt auch der Grundumsatz. Ein Raumschiff ist auch geheizt, deshalb erfrieren Kosmonauten auch in der Regel nicht was den Grundumsatz ebenfalls drückt...Sie müssen, und können sich auch nicht bewegen...

400 Kalorien pro Tag und Person könnten im All deshalb realistisch sein, aber nicht auf der Erde !!!!!
Kackvogel

Re: Seifenkraut

Beitragvon chiemono » 5. Nov 2010 20:33

Lies mal den Wiki-Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Galina_Ser ... Schatalowa

Für Extremsportarten wie etwa Marathon, empfiehlt auch sie mehr.
chiemono
fest eingezogen
Beiträge: 716
Registriert: 01.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Seifenkraut

Beitragvon Elbin » 5. Nov 2010 20:39

Ja, sie hat wohl eine Reihe von Experimenten auf der "Erde" gemacht zur Feststellung des Nahrungsbedarfs unter Belastung..
Der Kalorienbedarf hängt wahrscheinlich wirklich mit der "Denaturierung" von Lebensmittel zusammen.
Elbin

Re: Seifenkraut

Beitragvon Tachyon » 5. Nov 2010 20:44

@chiemono
Kannst du nicht für dich selber sprechen? Du betest einfach nur irgendwelche Experten nach oder andere Leute die irgendeinen unhaltbaren Mist erzählen, ohne selbst mal nachzudenken oder zu prüfen, das geht mir echt aufn Zeiger.

Ja, in der Theorie hört sich das ja alles toll an aber ich hätte gerne nachweisbare Fakten und die habe ich bis jetzt noch nicht gesehen. Stattdessen hab ich schon so einige als Betrüger enttarnt.
Zb Öffi der einfach absolut unhaltbaren Bullshit erzählt aber keinem fallen die Ungereimtheiten auf, warum? Weil keiner selber nachdenken kann und prüfen und jeden Scheiss schlucken den man ihnen erzählt.
Tachyon

Re: Seifenkraut

Beitragvon Kackvogel » 5. Nov 2010 20:46

chiemono hat geschrieben:Lies mal den Wiki-Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Galina_Ser ... Schatalowa

Für Extremsportarten wie etwa Marathon, empfiehlt auch sie mehr.



Brauch man nich.....bei einem Ironman verbrennt man zwischen 10000-12000 Kalorien in 10 Stunden.....Es geht nicht um Maximalleistung, sondern um "Lebensleistung" über Monate und Jahre...Ausdauer- und Kraftsportarten sind deshalb dekadent und eitel...
Kackvogel

Re: Seifenkraut

Beitragvon chiemono » 5. Nov 2010 20:50

@elbin

Das ist es ja, was ich hier lang und breit zu erklären versuchte und dann als Spinner hinhgestellt wurde. Wissenscxhaftler verbrennen einfach die Nahrung und messen den Wärmewert. Wenn das ausschlaggeben ist, sollte man am besten Speiseöl trinken, oder Flugbenzin. Tatsache ist aber, dass der Körper ganz bestimmte Stoffe braucht und die sind in dieser Rechnung nichtmal irgendwie berücksichtigt.

@Kackvogel

natürlich hab ich trainiert um gut auszusehen - war also eitel, aber ich habe auch Blutwerte wie ein 20-Jähriger und das liegt auch am vielen Training in der Vergangenheit. Der Körper ist gemacht um ihn zu fordern, sonst wird er krank.
chiemono
fest eingezogen
Beiträge: 716
Registriert: 01.2009
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast