+25.6.09+

Moderator: Suminoto

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2139

+25.6.09+

Beitragvon Tarzan » 26. Jun 2009 02:57

Zuletzt geändert von Tarzan am 8. Jul 2009 13:22, insgesamt 1-mal geändert.
seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich Tiere

Tarkan ißt gern DönerBild Dir gehört mein Herz
Benutzeravatar
Tarzan
Administrator
Beiträge: 2821
Registriert: 04.2008
Wohnort: Tschernitz
Geschlecht: männlich

Beitragvon Kettwiesel » 26. Jun 2009 12:04

Da sieht mans manl wieder von Geld alleine, bekommt man auch kein ewiges Leben, da half
auch die ganze schnippselei nix. Schade um den Spinner.
Kettwiesel

hi....

Beitragvon linux_blAcky » 26. Jun 2009 14:39

da er den höhepunkt seines ruhms schon hinter sich hatte und vermutlich nur noch mit negativen schlagzeilen aufgefallen wäre (seien es neue kosmetische operationen oder päderastie-vorfälle) war es so wahrscheinlich das beste für ihn.
elvis ist auch gerade rechtzeitig verstorben bevor ar allzu negative schagzeilen verursacht hätte, sid vicious dito.

mfg,

blAcky
Wo aber die Gedanken nur frei sind, im eigenen Hirn zu kreisen, da gibt es keine Freiheit. (Hal Faber)
Benutzeravatar
linux_blAcky
fest eingezogen
Beiträge: 110
Registriert: 11.2008
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich

Beitragvon Saxwolf » 26. Jun 2009 17:48

Wie verrückt er auch war, ich mochte einige seiner Stücke.

Er wollte auch nur leben und hats halt nun geschafft :roll:

Möge er einen schnellen und schmerzfreien Tod gehabt haben.
Saxwolf

Beitragvon grohaka » 26. Jun 2009 19:23

Bevor ich mich zuweit aus dem Fenster lehne. In China ist gerad ein Sack Reis umgefallen. :roll:
Benutzeravatar
grohaka
fest eingezogen
Beiträge: 213
Registriert: 04.2009
Wohnort: dargelütz, vfs
Geschlecht: männlich

Michael J. verstorben

Beitragvon Elbin » 27. Jun 2009 00:28

Hi liebe Forumsgemeinde,

War sehr geschockt heute morgen, als ich die Nachricht erfahren habe,
tut mir sehr sehr leid. :'( Schade um ihn, er hatte wahrscheinlich wenige Momente in seinem Leben
wo er wirklich glücklich, eins mit sich selbst war.
Seine Kindheit war auf jeden Fall ein Graus. Es war keine, daran hatte
er sein ganzes Leben lang zu tragen.
Er war jedoch ein toller Mensch und hat versucht durch einige seiner Lieder
auf die Probleme in der Welt aufmerksam zu machen, durch krasse Videos.
und mit seiner Musik. Aber jetzt kann ihn keiner mehr hetzen. :'(
Hier mal zwei für euch zur Erinnerung an Michael, kennt ihr sicher: Gänsehaut........siehe Text....

http://www.youtube.com/watch?v=Jpz5eD9L4dA
Text dazu Übersetzung:
Gesprochen:Kind am Anfang....
Denk über die Generationen nach und darüber, zu sagen, dass wir für unsere Kinder und Kindeskinder
die Welt verbessern wollen. So dass sie wissen, dass sie in einer besseren Welt leben; und darüber nachdenken, ob sie sie verbessern können.
Gesungen
Da ist ein Platz in deinem Herzen und ich weiss, dass es Liebe ist
und dieser Platz könnte viel heller sein als morgen.
Und wenn du es wirklich versuchst, dann wirst du herausfinden, dass du nicht weinen musst.
An diesem Ort fühlst du keinen Schmerz und keine Traurigkeit.
Es führen viele Wege dorthin, wenn du etwas für das Leben übrig hast,
dann mach einen kleinen Raum daraus , einen besseren Ort

Heile die Welt, mach daraus einen besseren Ort, für dich und für mich und die ganze menschliche Rasse,
es sterben Leute, wenn du etwas für das Leben übrig hast, mach einen besseren Ort daraus, für dich und für mich

Wenn du wissen willst warum es eine Liebe gibt, die nicht lügen kann, Liebe ist stark, sie ist nur dort, wo mit Freuden gegeben wird,
wenn wir es versuchen, dann werden wir sehen in dieser Ehre können wir keine Angst und keine Bedrohung fühlen,
wir hören auf zu existieren und fangen an zu leben, dann scheint es, dass immer genug Liebe da ist, um uns daran wachsen zu lassen.
Mach eine bessere Welt daraus eine bessere Welt
Heile die Welt...........usw.usw.
Und der Traum, in dem wir anfangen zu begreifen, wird an einem Ort voller Freuden in Erfüllung gehen, und die Welt,
an die wir einst geglaubt haben, wird wieder in Anmut erstrahlen, warum hängen wir überhaupt so an diesem Leben, das
uns erstickt, verwunden diese Erde, kreuzigen seine Seele, obwohl es doch klar zu sehen ist, dass diese Welt himmlisch ist
Gottes Glut
Wir könnten so hoch fliegen, lass unseren Geist nie sterben, in meinem Herzen fühle ich, dass ihr alle meine Brüder seid.
Erschafft eine Welt ohne Angst, wo wir zusammen Freudentränen weinen, zusehen, wie die Nationen
ihre Schwerter zu Pflugscharen machen, wir könnten es wirklich schaffen, wenn du etwas für das Leben übrig hast, mach es zu einem
kleinen Raum, um eine bessere Welt zu schaffen...........
Heile die Welt......usw.usw.
Es sterben Leute, wenn du ..................usw.usw.

und sehr krass Earth Song
http://www.youtube.com/watch?v=KOnL5c8L ... re=related
Text Übersetzung dazu:
Wie viele Blumen blühen nicht mehr, Wie viele Bäume frisst der saure Regen leer.
Wie viele Tiere sind in Gefahr, wo ist die Arche, die beschützt das letzte Paar.
Und wie viele Menschen schwören, es ist lang noch nicht soweit, dabei kann doch jeder hören,
wie die Erde weint und schreit

Wie viele Flüsse schäumen voller Gift. Habt ihr vergessen, dass es doch die Kinder trifft,
tödliche Strahlen, die wir nicht spüren, wer sind die Sieger?,..wenn wir unsere Welt verlieren.
Was wir heute hier zerstören, darum tut es uns morgen Leid. Dabei kann doch jeder hören wie die
Erde weint und schreit.......

Ist es zu spät? Ist es zu spät, dass wir uns wehren?
Wir haben doch nur diesen Stern
Wir haben doch nur diesen Stern
Was ist mir der Hoffnung, was ist mit uns,
Was ist mir der Hoffnung, was ist mit uns, was ist mit uns........

:!: Ja er war klasse und mochte auch die weniger ernsten Songs, hatten was.........

Michael wird in vielen Herzen unvergessen bleiben..................

In diesem Sinne
es grüsst euch Elbin
Elbin

Elbin

Beitragvon Elbin » 27. Jun 2009 00:31

Hallo Grohaka,

dass war ein wirklich blöder Spruch von dir....................... : :shocked:

Na okay, manche Menschen sind so wie du, muss es ja auch eben.............

In diesem Sinne
Elbin
Elbin

Beitragvon moni » 27. Jun 2009 09:18

Ich kann Grohaka zum Teil verstehen.

Warum ist es so wichtig und traurig, Wenn ein Promi stirbt? Tagtäglich sterben so viele Menschen und müssen so viele Menschen ein weit schlimmeres Leben führen. Viele Menschen haben niemanden, der um sie trauert.

Ich denke auch, das Michael Jackson gute Musik gemacht hat und die wird ja auch bleiben.

Aber er hatte, auch durch seinen Reichtum, genug Möglichkeiten, seine Vergangenheit durch eine Therapie zu verarbeiten. Sowas geht, wenn man selbst es will. Er hätte nicht so ein verrücktes Leben bis zum Schluss führen müssen.
moni

Beitragvon Mitleser » 27. Jun 2009 15:37

Sicher, tagtäglich sterben tausende Menschen. Tagtäglich kräht kein Hahn nach irgendeiner dieser Seelen. Dennoch gibt es kaum Leute, denen solche Botschaften aus dem Herzen in die Feder fließen wie es bei Michale Jackson der Fall war. Und dann das Ganze so "aufbereiten" es unters Volk bringen, so dass die ganze Welt wenigstens einmal hinhört bzw. zuhört. Wer erreicht das schon? Sein Ruhm war wohl das Eine, sein Innenleben und seine seelischen Nöte waren das andere. Seine brillanten Gedanken und das Hinaustragen derselben in die Welt sind unvergleichlich. Geld für Therapien nützen Dir wahrlich wenig, wenn Dich die eigenen Dämonen hetzen. Dann ist auch ein Michalel Jackson klein, verletzbar und zerbrechlich. Eben auch nur ein Mensch.

Man in the mirror.

Ich werde einmal in meinem Leben etwas verändern…
Es wird sich gut anfühlen,
den Unterschied ausmachen,
alles wird gut.

Als ich den Kragen meines Wintermantels hochschlage
bläst ein Wind meine Gedanken frei.
Ich sehe die Straßenkinder, die nicht genug zu Essen haben
Wer bin ich, dass ich ihre Nöte nicht gesehen habe?

Ein unbeachteter Sommer
Ein gebrochener Flaschenverschluss
Eine einsame Seele

Sie folgen einer nach dem anderen dem Wind
Weil sie sonst nirgendwo hingehen können

Und darum sollst du wissen:
Ich werde mit dem Mensch im Spiegel beginnen
Ihn darum beten, seine Ansichten zu ändern
Keine Botschaft könnte offensichtlicher sein:
Wenn du die Welt zu einem besseren Ort machen willst
Beobachte dich selbst, und dann verändere!


Ich war ein Opfer von der Liebe, die nur einem selbst gilt.
Es ist Zeit, dass ich begreife,
dass einige kein Zuhause haben
keinen Pfennig zum Leihen
Bin wirklich ich es, der sich vormacht, sie wären nicht einsam?

Ein vernarbter Wille
Ein gebrochenes Herz
Ein geplatzter Traum

Sie folgen dem Wind, weil sie nirgendwo bleiben können.

Deswegen fange ich bei mir an:
Ich werde mit dem Mensch im Spiegel beginnen
Ihn darum beten, seine Ansichten zu ändern
Keine Botschaft könnte offensichtlicher sein:
Wenn du die Welt zu einem besseren Ort machen willst
Beobachte dich selbst, und dann verändere!


Du kannst dein Herz davor verschließen, aber nicht deine Seele.
Erhebe dich und verändere!



[b]


Und ich erinner mich ständig daran, wie Elizabeth Taylor, eine seiner engsten Vetrauten, einmal in einem Interview sagte;
"er ist privat so schüchtern, so unsicher und schüchtern, dass niemand glaubt, es wäre der selbe Mann der da auf der Showbühne steht".

Frieden seiner Seele.
Mitleser
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 57
Registriert: 02.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon moni » 27. Jun 2009 16:10

Jemand der psychische Probleme hat, benötigt niemanden, der ihn "rettet" vor irgendwelchen Dämonen. Er muss selbst aufstehen und den eigenen Dämonen die rausschmeißen. Dabei kann ein Therapeut/ Psychologe helfen, aber er muss handeln wollen.
Ich habe Verständnis dafür, dass es schwer ist, denn das erlebe ich gerade selbst. Aber meine eigene Erfahrung und meine Erfahrung mit anderen psychisch Kranken, haben mich gelehrt, dass Mitleid die falsche Reaktion ist. Oder zumindest sollte dieses Mitleid nie bedeuten, dass der Leidende nichts an seinen Zustand ändern kann.

Und auch wer ein genialer Künstler war und wer Menschen auf Unrecht aufmerksam macht, verdient nicht mehr Leben und nicht mehr Trauer als ein anderer Mensch. Sein Familie und Vertrauten sind in Amerika und es ist verständlich, dass sie trauern. Aber warum trauern Menschen, die den Mensch Michael Jackson nie kannten, sondern nur eine Kunstfigur, die eh schon seid Jahren nicht mehr existiert? Ich finde es wirkt ähnlich wie die Hysterie um Boygroups (die Musik machen und nicht sterben) oder wie der Hype, um die WM. Es ist der Wunsch Anteil an einer riesigen weil kollektiven Emotion zu haben. Niemand von uns kann ehrlich Trauer empfinden für diesen uns fremden Mann.
moni

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron